Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.01.2014, 08:23   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Standard Der alte Poet

Ich wünscht', ich könnte in den Tod mich dichten
und setzen mit dem letzten Atemzug
den Federstrich, den einen Reim zu richten,
der dessen harrt im einst gefüllten Krug.

Ich hätte gern zum Fährmann einen Sänger,
der meine Verse, meine Lieder singt
und auf dem Fluss verweilt ein wenig länger,
bevor er mich ans dunkle Ufer bringt.

Ich wollt', die Wellen klängen wie die Leiern
und trügen meine Strophen fort und fort,
von den Gestaden hinter Todesschleiern
bis zu des Lebens jungen, lichten Ort.

25.01.2014
© Ilka-Maria
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:31   #2
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 73
Beiträge: 1.121

[QUOTE=Ilka-Maria;292744

Ich wollt', die Wellen klängen wie die Leiern
und trügen meine Strophen fort und fort,
von den Gestaden hinter Todesschleiern
bis zu des Lebens jungen, lichten Ort.

[/QUOTE]

Kein Kommentar, nur eine starke Gefühlsregung.
Das entspricht meiner Vorstellung von Romantik, wunderbar.

Danke

Curd Belesos
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 11:34   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.238

Standard Hallo, Ilka-Maria -

Ich traue mich beinahe nicht zu schreiben, wie überaus gut mir dieses Gedicht gefällt.
Es hat mich regelrecht betäubt, wie der Duft eines großen Lilienstraußes.
Außerdem ist es erinnerungsschwanger; das konntest Du nicht wissen.
Ich stelle es in meine Favoritenliste.


Zitat:
der dessen harrt im einst gefüllten Krug.
der seiner harrt

Zitat:
bis zu des Lebens jungen, lichten Ort.
bis zu des Lebens jungem, lichtem Ort

Herzlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 16:03   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
bis zu des Lebens jungem, lichtem Ort
Danke Euch beiden für das Feedback.

Bei der Korrektur bin ich mir nicht sicher, ob sowohl Dativ wie auch Akkusativ in Ordnung sind. Denn in der gebräuchlichen Syntax würde aus dem "zu" automatisch ein "zum": "... bis zu dem [zum] jungen, lichten Ort des Lebens". Aber je länger ich darüber nachdenke, scheint der Dativ wohl richtig zu sein, obwohl er mir von seinem breiten Klang her überhaupt nicht gefällt.

Geändert von Ilka-Maria (27.01.2014 um 17:11 Uhr)
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2014, 17:11   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.859

Die Gestalt und ihre Wünsche in ein wunderschönes Bild gefasst.

Ein wirklich tolles Gedicht, Ilka.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2014, 21:11   #6
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 62
Beiträge: 3.056

Hallo Ilka,

nachträglich auch noch eine Blume von mir.

Klingt nach! Sehr schön!

lg, simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 08:53   #7
weiblich Ex Tanja Wagner
abgemeldet
 
Dabei seit: 09/2012
Beiträge: 105

Liebe Ilka- Maria,
ich habe eben dein Gedicht entdeckt und obwohl schon so viel Gutes gesagt worden ist…
Ich bin begeistert!!! Wunderschönes Werk durchtränkt mit großer Sehnsucht und Liebe sowohl zum Leben als auch zum Dichten. Ein Lied das bleibt , das überdauert….
Danke!
lg Tanja
Ex Tanja Wagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2014, 19:31   #8
weiblich Daisy
 
Dabei seit: 10/2010
Beiträge: 890

Liebe Ilka-Maria,

ein Gedicht, das unter die Haut geht und lange nachklingt!
Gefällt mir sehr!

LG Daisy
Daisy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2014, 16:52   #9
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Einfach nur Wow!
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2014, 17:14   #10
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Ich würde dieses Gedicht gerne bewerten und auch in meine Favouritenliste eintragen. Leider weis ich garnicht, wie man das macht. Laut der Foren - Hilfe geht das irgendwie, aber ich kann die nötigen Buttons nicht finden.
Kann ich außerdem irgendwo gucken, ob meine eigenen Texte als Favouriten, bzw. sonstwie bewertet wurden?

Gruß und Danke,
Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2014, 17:20   #11
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 73
Beiträge: 1.121

moin moin Schreibfan,
wenn du mit dem Curser ganz nach oben gehst, siehst du über dem Kopf von Ilka-Maria einen braunen Querstreifeb und einen grünen Querstreifen.

darüber steht links "gefällt mir "
daneben "Abonnement hinzufügen"

das sind die Button die du anklicken willst. Mache es.

Lieben Gruß Curd Belesos
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2014, 17:26   #12
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Hi!

Danke - aber leider steht da bei mir nix. Nur der Button mit "Abbonement löschen"...seltsam...
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2014, 00:24   #13
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.984

Standard Favouritenliste

Hallo Schreibfan,

ich weiss woran das liegt. Dieses "Gefällt mir" Symbol geht erst nach einer gewissen Anzahl von Beiträgen, die Du selbst eingestellt hast. Wieviele das jetzt sind, weiss ich nicht mehr genau, kann aber bei Dir nicht mehr lange dauern. Ich habe mich da auch geärgert.

Viel Erfolg!

Lieben Gruß letreo71
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 22:29   #14
weiblich Angies Welt
 
Benutzerbild von Angies Welt
 
Dabei seit: 06/2015
Alter: 17
Beiträge: 22

Standard Der alte Poet

Das Gedicht ist echt einfach wunderschön. Hut ab
Angies Welt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 22:46   #15
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Allerfeinst, wirklich wunder- wunderschön, liebe Ilka-Maria!


Herzlich willkommen bei Poetry, Angie! Danke, dass du diese Perle aus den Untiefen des Forums ans Licht geholt hast!

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 22:33   #16
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Ich würde dieses Gedicht gerne wieder vor holen. Es ist eins der schönsten, die ich überhaupt kenne (das schließt Gedichte von Kästner etc. ein und darauf kannst du dir wirklich etwas einbilden, Ilka-Maria). Ich habe dieses Gedicht unter deinem Namen in meinem Literaturkreis vorgelesen und alle waren begeistert.

Gruß, Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 01:35   #17
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.859

Danke fürs Hochholen, Schreibfan. Auch ich habe es gern wieder gelesen. Danke, Ilka für Gedicht, das große Tiefe besitzt und Lebensreife zeigt.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 08:27   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Ich danke Euch allen. Wenn ich Euch mit dem Gedicht eine Freude machen konnte, freue ich mich auch.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 08:33   #19
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 56
Beiträge: 1.317

hallo ilka,

kann mich dem lob meiner vorredner nur anschliessen!

wirklich wunderbar!

die geschickte wahl des titels läßt mich unterschwellig an den armen poeten von spitzweg denken. das hat was für sich.

wünschen kann man sich natürlich viel. die frage ist, ob man die wahl hat...


du hältst eine mich sehr ansprechende mitte - zwischen einfach und komplex.


lg
Sonnenwind

Geändert von Sonnenwind (15.07.2016 um 11:20 Uhr)
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 15:18   #20
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.845

Standard Der alte Poet

Hallo, Ilka-Maria,
beim Durchstöbern stieß ich auf den eyecatcher "Der alte Poet", habe die vielen begeisterten Kommentare gelesen und - jetzt wirst Du staunen - schließe mich fast gänzlich an.
Das, was mich ein wenig stutzig macht, wirst Du mir bestimmt erläutern. Mir geht es um die zweite und dritte Strophe:

Ich hätte gern zum Fährmann einen Sänger,
der meine Verse, meine Lieder singt
und auf dem Fluss verweilt ein wenig länger,
bevor er mich ans dunkle Ufer bringt.

Ich wollt', die Wellen klängen wie die Leiern
und trügen meine Strophen fort und fort,
von den Gestaden hinter Todesschleiern
bis zu des Lebens jungen, lichten Ort.

Den Fährmann ordne ich der griechischen Mythologie zu und die Fahrt über den Fluss zu dem dunklen Ufer verstärken dies. Sollen die Wellen (ein schönes Bild, welches Du da zeichnest) Deine Strophen (?) oder selbst auf die Gefahr der Doppelung hin doch besser Deine Lieder (oder ersatzweise Klänge) fort und fort tragen? "Bis zu..." - da hakt es bei mir: Der Fährmann bringt in seinem Kahn über den Fluss die Totenfracht Richtung dunkles Ufer - aber da sollen die Klänge/Lieder/Strophen ja nicht landen (was sollten sie auch im Totenreich?). Offenbar sollen sie ja entgegen der Fahrtrichtung rückwärts zu lichteren Auen klingen.

Ich wollt', die Wellen klängen wie die Leiern
und trügen meine Lieder fort und fort,
von den Gestaden hinter Todesschleiern
zurück zum Lebens jungen, lichten Ort.

War ja nur mal eine Frage zu einem sehr schönen Gedicht.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 15:57   #21
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Offenbar sollen sie ja entgegen der Fahrtrichtung rückwärts zu lichteren Auen klingen.
So ist es, Heinz: Der Fahrgast hat sich noch nicht ganz damit abgefunden, die lichten Gestade verlassen zu müssen, und wünscht sich, wenigstens an einer letzten Verbindung, dem Klang der Musik, festhalten zu können. Ein Wunsch, der natürlich nicht erfüllbar ist.

Danke fürs Kommentieren.

Besten Gruß
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 17:14   #22
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.845

Standard Der alte Poet

oh, bitte
aber auf meinen vorsichtigen Korrekturvorschlag (letzter Vers) bist Du überhaupt nicht eingegangen.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 17:38   #23
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.238

Standard Hallo, Festival -

Hab Dank, daß Du das Gedicht noch einmal hervorgeholt hast!

Mit dem jungen Ort kann genausogut das Paradies gemeint sein.
Und das kann ebensogut in zeitlicher Ferne liegen.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ich selbst kann mir gut vorstellen, daß des Poeten Lieder - wie der Fluß - überdauern.

Lieben Gruß - auch an die Dichterin Ilka-Maria! -

von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 18:08   #24
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.845

Standard Der alte Poet

Liebe Thing,
Deinem scharfen Auge wird nicht entgangen sein, dass ich mich den Lobeshymnen meiner Vorgänger das anschließe.
Meine leise klingende Anfrage hat etwas mit der "inneren Übereinstimmung" zu tun.
Ilka-Maria "malt" das Bild eines alten, wohl dem Tode nahen Poeten, der vom Fährmann - und da sind wir im griechischen Mythos angelangt - über den Fluss Richtung dunkles Ufer (das wissen wir doch alle drei, dass hier der Fluss zur Unterwelt und das dunkle Ufer der Rand des Hades ist) bugsiert wird.
Ich denke, Du liegst nicht richtig, wenn Du das Paradies (das wäre ein gewagter Sprung aus dem Styx) ins Spiel bringst.
Der alte Poet schippert über den Styx Richtung Hades und wünscht, dass seine Lieder "fort von den Gestaden...bis zum lichten Ort (der Lebenden) getragen werden - und wünscht sich außerdem, dass der Fährmann den Job des Sängers übernimmt, weil er - der alte Poet - ja wohl sein Leben ausgehaucht hat.
Dass ist "schön in Reime gesetzt" nur der letzte Vers ließ bei mir das Gefühl einer Inkongruenz aufkommen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 22:27   #25
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
oh, bitte
aber auf meinen vorsichtigen Korrekturvorschlag (letzter Vers) bist Du überhaupt nicht eingegangen.
Gruß,
Heinz
Sorry, hatte ich vor lauter Konzentration auf die Inhaltsdeutung aus dem Blick verloren. Danke für die Beschäftigung mit dieser Strophe, aber meine finde ich harmonischer. Aber auch im anderen Fall würde ich keine Änderungen mehr machen wollen, weil es von dem Gedicht bereits eine Veröffentlichung gibt und eine weitere in Arbeit ist. Die ausgesuchten Gedichte, zu denen dieses hier gehört, haben bereits das Lektorat und die Korrektur durchlaufen, und ich kann jetzt nicht anfangen, einzelne Gedichte wieder zurückzupfeifen. Es stimmt zwar, dass kein Text so gut ist, dass man ihn nicht besser machen könnte, aber jeder Autor weiß, dass mal ein letzter Punkt gesetzt werden muss.

Trotzdem danke für die Mühe und die Aufmerksamkeit, die Du meinem Gedicht geschenkt hast. Vielleicht werde ich auf Deinen Vorschlag zurückgreifen, wenn ich mich mal wieder mit dem Thema beschäftigen sollte.

Beste Grüße
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 22:44   #26
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.845

Standard Der alte Poet

Hallo, Ilka-Maria,
wenn es so ist, habe ich größtes Verständnis. Nebenbei - und völlig kritikfrei -:
Ich habe mal mit einer Autorin die bereits vom Lektorat überprüfte Fassung im Beisein der Autorin durchgelesen und sage und schreibe noch ca. 20 Fehler gefunden, vom Rechtschreibfehler über deutliche Metrikausrutscher bis zu inhaltlichen Kokolores (bestimmte Blumen blühten in der falschen Jahreszeit u.ä.). Bei einer Veröffentlichung fragt sich der Leser dann, ob der Autor nicht alle Tassen im Schrank hat. Man schaue sich den Lektor/die Lektorin genau an.
Beste Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2016, 23:51   #27
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Man schaue sich den Lektor/die Lektorin genau an.
Schon klar, Heinz. Ich kann Dich beruhigen: Mein Lektor war mein Tutor, schreibt selbst Romane und wird auch in diesem Jahr wieder auf der Frankfurter Buchmesse vertreten sein. Kurz gesagt: Er ist ein Profi.

Sein großer Vorteil: Er hat den Job für mich gemacht, obwohl er bis zum Stehkragen ausgebucht ist. Dazu war ein anderer Schriftsteller, Schwager meines ehemaligen Chefs (Name des Autors: Wolfgang Viehweger, hat eine Internetseite), nicht in der Lage, obwohl er die Zeit dazu gehabt hätte. Aber er traute es sich nicht zu.

Einen anderen Schriftsteller, den mein Ex-Chef gut kennt, Joachim Hammann ("Die Heldenreise im Film," erschienen bei 2001), traute ich mich erst gar nicht zu fragen.

Ich denke, bei meinem jetzigen Tutor bin ich gut aufgehoben.

Trotzdem danke für die Warnung.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 15:09   #28
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Hallo, Ilka-Maria!

Toll, dass du schon veröffentlicht hast, bzw. veröffentlichst?

Darf ich fragen, wie die Bücher heißen?

Ich würde sie gerne lesen.

Gruß Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 16:41   #29
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Schreibfan Beitrag anzeigen
Darf ich fragen, wie die Bücher heißen?
Da müsste ich erst selbst mal nachsehen. Es handelt sich um eine Gedichtesammlung, und ich selbst habe auf das Buch keinen Wert gelegt, weil die Mehrzahl der Gedichte für meinen Geschmack zu banal ist. Außerdem liegt das schon länger zurück. Ich weiß nicht mehr genau, wieviele meiner Gedichte veröffentlicht wurden, es können bisher fünf gewesen sein. Aber die Gedichtbände selbst kann ich nicht empfehlen.

Wie gesagt bin ich dabei, einen eigenen Gedichtband herauszubringen, aber das kann noch eine Weile dauern. Wenn es soweit ist, gebe ich Dir Bescheid. Allerdings frage ich mich, wozu das gut sein soll, wenn Du meine Gedichte genauso gut bei Poetry lesen kannst. Ich hatte eigentlich nicht vor, für meine Publikation, falls es dazu kommt, hier Werbung zu machen, denn da steht ja nichts Neues für die Poetrianer drin. Es ist eine Auswahl von 55 Gedichten, die ich in drei Gebiete aufgeteilt habe: "Natur und Leben", "Liebe" und "Tod". Sie alle sind bereits hier in Poetry zu lesen gewesen.

Trotzdem danke für Dein Interesse.

Lieben Gruß
Ilka

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 16:57   #30
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.238

Und das dritte Gebiet?
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 16:58   #31
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.780

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Und das dritte Gebiet?
Steht doch da:
"Natur und Leben"
"Liebe"
"Tod"
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 17:07   #32
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 73
Beiträge: 35.238

Pardon!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2016, 22:56   #33
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 747

Hallo, Ilka Maria.

Danke für deine Antwort. Für Mich ist es so, dass Bücher einen besonderen Wert haben und ich trotz meiner Aktivitäten im Netz großer Fan davon bin, in einem Buch tu lesen. Gedichte, die mir besonders gut gefallen, habe ich daher gern in der Printversion.
Ich kann dich aber gut verstehen-hab eins meiner Gedichte auch schon in einer Anthologie veröffentlichen lassen und fand einige der anderen Texte auch recht banal. Bin mittlerweile dazu übergegangen, zumindest meine lustigen Sachen auf der Bühne zu präsentieren, was mir sehr großen Spass macht.
Gruß Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der alte Poet

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Poet Poetibus Gefühlte Momente und Emotionen 16 17.10.2012 12:46
Der Poet Twiddyfix Gefühlte Momente und Emotionen 1 20.03.2012 16:26
Ein Poet spricht wolfgang Philosophisches und Nachdenkliches 1 29.10.2011 00:39
POET. Günter Mehlhorn Philosophisches und Nachdenkliches 0 18.01.2011 18:17
Der Poet Arnold Wohler Philosophisches und Nachdenkliches 1 23.06.2010 11:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.