Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.11.2018, 22:43   #1
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Standard Der Verschluss

Ein Korkenzieher sprach:“Mitnichten,
bin ich nur da um zu verdichten.
Ich küre stets die besten Reben
und dieses nur ist mein Bestreben.“

Bis sich entleert, der kühne Tropfen,
gebührt ihm auch ein edler Stopfen
und bleibt er lang unter Verschluss,
reift er heran zum Hochgenuss.

So harre ich, meist unumgänglich,
bei manchem Weine lebenslänglich,
in tief verborgnen Kellerräumen,
darf dort von der Entkorkung träumen.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 22:59   #2
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Liebe Letreo,

wie schön, dass der edle Stopfen auch mal zu Wort kommt.
Und dann auch noch so gut ausbalanciert, mit angenehm weicher und erfrischender Note.


LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 16:04   #3
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Ich weiß nicht warum, liebe Serpentina, aber irgendwie stellte ich mir das Leben eines Korkens plötzlich so gemütlich vor. Klingt bestimmt verrückt, aber das darf es auch.

Lieben Dank für deinen Kommentar!

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 22:39   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.858

Eine schönes Gedicht über den Korken, liebe Letreo.

Warum steht in Vers 1 nicht Flaschenkorken sondern Korkenzieher?

Sehr gern gelesen.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 00:08   #5
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Da hatt er wohl nicht gut nachgedacht.

Wäre dies eine Option?

Ein Korkenzieher sprach:“Mitnichten,
mag ich auf guten Wein verzichten.

Danke für deine Aufmerksamkeit, gummibaum.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 00:23   #6
männlich Denis Krüger
 
Benutzerbild von Denis Krüger
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Niedersachsen
Alter: 44
Beiträge: 151

Hallo Letreo,

bringt mich zum schmunzeln Dein putziges Gedicht.
Tolle Idee und schick zur verkostung gereicht.

Hmm, ein Gedicht über die Beziehung eines Korkenziehers mit mit einem Korken? Wäre doch auch mal eine Idee.


Liebe grüße,
Denis.
Denis Krüger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 09:53   #7
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.858

Ja, das wäre eine, Letreo.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 12:18   #8
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Guten Morgen Letreo,


ja, so ein Korken ist viel mehr als nur ein Stopfen. Erst über viele Jahre an Korkeichen stetig gewachsen, hat er seinen festen Platz gefunden und kann nun mit vergorenen Trauben ohne Hektik in alten, erdigen Kellergewölben reifen und das passgenau von schönem Glas umschlossen.


Ich hatte sinngemäss Flaschenkorken gelesen, anstatt Korkenzieher. Erst gummibaums Hinweis darauf hat mich darauf aufmerksam gemacht.

Ich verstehe nun nicht, warum du den Korkenzieher behalten möchtest, denn es ist doch die Geschichte des Korkens.


Ein Korkenzieher sprach:“Mitnichten,
mag ich auf guten Wein verzichten.
Ich küre stets die besten Reben
und dieses nur ist mein Bestreben.“


Mag ja sein, dass der Korkenzieher an den Wein möchte, aber die Beschreibung des anschliessenden Bestrebens gilt ja für den Korken?


Fragende Grüsse,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 21:05   #9
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 912

Liebe Letreo,
es könnte doch so beginnen:

Es sprach ein Korken einst: "Mitnichten..

dann wäre alles klar.

Aber ansonsten ein liebenswertes Stück.
Gern den Gedanken eines Korkens nachgehangen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:32   #10
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von Denis Krüger Beitrag anzeigen
Hallo Letreo,
bringt mich zum schmunzeln Dein putziges Gedicht.
Tolle Idee und schick zur verkostung gereicht.
Hmm, ein Gedicht über die Beziehung eines Korkenziehers mit einem Korken? Wäre doch auch mal eine Idee.
Liebe grüße,
Denis.
Hi Denis,

ja, so war es eigentlich gedacht. Hab Dank für deinen Kommi.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:41   #11
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Guten Morgen Letreo,

ja, so ein Korken ist viel mehr als nur ein Stopfen. Erst über viele Jahre an Korkeichen stetig gewachsen, hat er seinen festen Platz gefunden und kann nun mit vergorenen Trauben ohne Hektik in alten, erdigen Kellergewölben reifen und das passgenau von schönem Glas umschlossen.

Ich hatte sinngemäss Flaschenkorken gelesen, anstatt Korkenzieher. Erst gummibaums Hinweis darauf hat mich darauf aufmerksam gemacht.

Ich verstehe nun nicht, warum du den Korkenzieher behalten möchtest, denn es ist doch die Geschichte des Korkens.

Mag ja sein, dass der Korkenzieher an den Wein möchte, aber die Beschreibung des anschliessenden Bestrebens gilt ja für den Korken?

Fragende Grüsse,
Serpentina
Liebe Sepentina,

ich wünschte, ich hätte die passende Antwort darauf, habe sie aber leider nicht. Mir ging es tatsächlich
um eine Beziehung; Korkenzieher-Korken; Mann und Frau, wie sie dem Reifeprozess beiwohnen. Ja sogar eine Mutter-Kind Beziehung hatte ich vor Augen; Korkenzieher-Mutter; Korken-Embryo... Die Bilder sind vermutlich stärker in meinem Kopf, als ich sie deutlich machen kann. Ist aber nicht schlimm, ich muss es wohl noch reifen lassen.

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:44   #12
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von Schnulle Köhn Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
es könnte doch so beginnen:

Es sprach ein Korken einst: "Mitnichten..

dann wäre alles klar.

Aber ansonsten ein liebenswertes Stück.
Gern den Gedanken eines Korkens nachgehangen.
LG Schnulle
Liebe Schnulle,

ja, das wäre ein guter Einstieg und alles wäre klar. Allerdings ist es dann anders, als ich es dachte. Ich überlege noch.

Vielen Dank für deinen Kommi und

lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 16:54   #13
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 691

Standard :-)

Achso!
Dann
darf der
Korken-
zieher
natürlich
nicht
fehlen.

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 22:26   #14
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 73
Beiträge: 1.120

Liebe Letreo,

ein bezaubernder Gedanke, den du da verdichtet hast

Mein sich daraus ergebender Gedanke dazu :

Dort harrt er dann, meist unumgänglich,
bei manchem Weine lebenslänglich

Habe gerade einen wunderbaren Roten

LG
Curd
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 14:38   #15
männlich Denis Krüger
 
Benutzerbild von Denis Krüger
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Niedersachsen
Alter: 44
Beiträge: 151

Standard Aus der Sicht des Weines

nun machst du plopps
durchbohrt, gingst hopps
liegst aufgedunsen da.

jetzt ich bin dich los
die welt ist so groß
werde ja noch erwartet

hole freudig tief luft
du liegst in der gruft
endlich kann ich frei atmen

und werde jetzt fließen
ja gaumen begießen
ich tropfe in die gläser

ich seufz ach herrje
die gesichter nun seh
vom mund in den schlund
chardonnay
Denis Krüger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 13:20   #16
männlich Ex-MiauKuh
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 965

Hey Letreo,

für mich verwirrt das doppelte "ich" hier ein wenig.
Erst geht es um den Korken als ich und dann um den Wein, der sich freut entkorkt zu werden?

Mir leuchtet das jedenfalls nicht beim Lesen ein.

Erstaunt las ich, dass du beim 2. "Ich" den Korkenzieher meinst.

Das kommt leider gar nicht aus deinem Gedicht heraus.
Setze dich einfach noch mal daran und mache es klar

Liebe Grüße
Ex-MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 22:47   #17
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Standard Der Verschluss (Überarbeitung)

Ein Korkenzieher sprach:“Mitnichten,
mag ich auf guten Wein verzichten.
Ich küre stets die besten Reben
und dieses nur ist mein Bestreben.“

Bis sich entleert, der kühne Tropfen,
gebührt ihm auch ein edler Stopfen
und bleibt er lang unter Verschluss,
reift er heran zum Hochgenuss.

Dort harrt er dann, meist unumgänglich,
bei manchem Weine lebenslänglich,
in tief verborgnen Kellerräumen
und darf von der Entkorkung träumen.

Geändert von Ex-Letreo71 (24.11.2018 um 22:53 Uhr) Grund: Der Verschluss (Überarbeitung)
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 22:58   #18
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Achso!
Dann
darf der
Korken-
zieher
natürlich
nicht
fehlen.

LG,
Serpentina
Genau.
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 23:00   #19
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von curd belesos Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,

ein bezaubernder Gedanke, den du da verdichtet hast
Mein sich daraus ergebender Gedanke dazu :
Dort harrt er dann, meist unumgänglich,
bei manchem Weine lebenslänglich
Habe gerade einen wunderbaren Roten

LG
Curd
Lieber Curd,

danke für deine Worte und den einen Gedanken, welchen ich gern übernommen habe.

Lieben Gruß

Letreo, mit einem Gläschen Rosé
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 23:04   #20
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Zitat:
Zitat von Denis Krüger Beitrag anzeigen
nun machst du plopps
durchbohrt, gingst hopps
liegst aufgedunsen da.

jetzt ich bin dich los
die welt ist so groß
werde ja noch erwartet

hole freudig tief luft
du liegst in der gruft
endlich kann ich frei atmen

und werde jetzt fließen
ja gaumen begießen
ich tropfe in die gläser

ich seufz ach herrje
die gesichter nun seh
vom mund in den schlund
chardonnay
Sehr schön, Denis.

Vielen Dank!

LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 23:13   #21
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.976

Lieber MiauKuh,

es sind sogar drei Ich. Ich habe es bereits erwähnt, dass ich meine Gedanken hier wohl nicht so deutlich rüberbringen konnte. Für mich ist es schlüssig und somit weiß ich nicht, wo ich ansetzen soll...

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 23:35   #22
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 73
Beiträge: 1.120

Standard Überarbeitet...

Zitat:
Zitat von Letreo71 Beitrag anzeigen
Ein Korkenzieher sprach:“Mitnichten,
mag ich auf guten Wein verzichten.
Ich küre stets die besten Reben
und dieses nur ist mein Bestreben.“

Bis sich entleert, der kühne Tropfen,
gebührt ihm auch ein edler Stopfen
und bleibt er lang unter Verschluss,
reift er heran zum Hochgenuss.

Dort harrt er dann, meist unumgänglich,
bei manchem Weine lebenslänglich,
in tief verborgnen Kellerräumen
und darf von der Entkorkung träumen.
Gefällt mir sehr

LG
Curd
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Verschluss

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschluss a la Versard - erst die Idee, dann kommt das Ende anna amalia Düstere Welten und Abgründiges 18 25.05.2015 23:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.