Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.11.2018, 05:56   #1
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 635

Standard Spieglein, Spieglein....

Es war einmal ein großer und eitler Herrscher,
der gegen seine regierende Königin rivalisierte.

Eines Tages ging
er zum Spiegel hin
und fragte ihn:

Spieglein, Spieglein an der Wand,
gibt`s jemanden in unserem Land
der so brillant wie meinesgleichen
und mir kann das Wasser reichen?

Der Spiegel an der Wand befand:
Oh mein Herr vom hohen Stand,
sind stets sehr galant, charmant,
und immer bei klarem Verstand.

Zufrieden hechelte der Held,
fast war wieder heil seine Welt,
da ward der Spiegel beschlagen
und er spürte großes Unbehagen.

Er wollte das völlige politische Feld,
und duldete niemand der ihn aufhält.
Er stellte nun die Frage aller Fragen,
wer könnt an seinem Ruhme nagen?

Der Spiegel sprach: Du bist mächtig
und deine Geschäfte laufen prächtig.
Nur die Königin hat mehr Kompetenz,
doch die Frau läuft außer Konkurrenz.

Unser Held wollte nun mit Intrigen,
seine überlegene Königin besiegen.
Nur mit den Parolen der Staatsfeinde,
verschaffte er sich keine Fangemeinde.

Von Bayern, bis hin nach Rügen,
strafte man seine Intrigen Lügen.
Und in allem was er sagt und tut,
erntet er nur Hohn und arge Wut.

Nun muss er sich brav fügen
und sich als Minister begnügen.
Und die Moral von dem Gedicht,
den Spiegel fragen, das geht nicht.
Es bleibt zurück, ein unreines Gesicht.

Die Königin hielt sich an den Spiegel der Zeit
und war stets zu allen Veränderungen bereit.

Ihr Bildnis ziert nun jedes Land,
ja selbst so mancher Asylant,
hat nun eins in der Hand.

Ihr neuester Akt,
das ist schon Fakt,
ist der Migrationspakt.

Es ist schon ein alter Hut.
Mit dieser Fachkräfte Flut,
wird in Germoney alles gut.

Kein Mensch ist illegal,
gut werden alle nun legal.
Die Untertanen wird’s nicht reuen,
sie werden klatschen und sich freuen.

Und wenn sie nicht gestorben sind,
sind sie immer noch froh besinnt.

Bem. Sollte eine wahrhaft-märchenhafte-politische Reimerei sein,
aber falls es hier nicht passen sollte, bitte zu Märchen verschieben.

Geändert von Vers-Auen (18.11.2018 um 07:06 Uhr)
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 00:29   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.140

So reicht es glaube ich der Rest passt nicht zu der Geschichte und damit bist du auch ziemlich auf der Bildzeitungsprophagandawelle. Dann schreib mal was über einen direkten Imigranten. Nicht immer so unpersönlich.
Welcher Migrant hat dich geärgert? Der aus der Zeitung?
Dann hinterfrage mal, in wie weit du dich von den Medien manipulieren lässt, etwas zu denken.
Ich meine wenn du jetzt die Migranten in deiner Stadt hasst, weil sie zum Beispiel in deine Einfahrt kacken.
Aber wenn jetzt das blöde Argument mit dem Geld kommt, die würden uns das Geld sowieso nicht schenken, egal ob sie es sparen.
Da ist ein anderes Konzept für mehr Überwachung und Internetkontrolle dahinter. Und wir machen freudig mit.
Die Flüchtlinge sind lediglich ein Mittel um Kapital zu erwirtschaften und den Konsum zu steigern. Oder das die Supermärkte und Hilfsorganisationen Geld vom Staat bekommen... Über die Sache.
Und im Krieg wird ja auch am Waffeverkauf und billigen Bodenschätzen verdient.
Und die Bevölkerung ging zurück. Wobei unser Freiheitliches Konsum Lebenskonzept auf alle anzuwenden ist, Hauptsache man hat Idioten die Konsumieren und Produzieren und das kann jeder. Darum stärken die Flüchtlinge den Markt und die existenz Europas.
Die Indianer wurden damals auch umgeschult auf "Zivilisation " und dann haben sie im Zirkus gearbeitet, wenn sie "Normal" bleiben wollten.
Unser System zerstört jede Kultur. Außer diesen Ein Gott Schwachsinn, der hält sich. Die Krishna Religion der Christen Moslem und der Vorgänger Krishnas bei den Juden.
Fehlt nur noch das Buddha auftaucht, der kam ja 2000 Jahre nach Krishna. Wir sind da hinterher. Weil bei uns Religion was für den Verstand ist.


Zitat:
Spieglein, Spieglein....

Es war einmal ein großer und eitler Herrscher,
der gegen seine regierende Königin rivalisierte.

Eines Tages ging
er zum Spiegel hin
und fragte ihn:*

Spieglein, Spieglein an der Wand,
gibt`s jemanden in unserem Land
der so brillant wie meinesgleichen*
und mir kann das Wasser reichen?*

Der Spiegel an der Wand befand:*
Oh mein Herr vom hohen Stand,
sind stets sehr galant, charmant,*
und immer bei klarem Verstand.

Zufrieden hechelte der Held,
fast war wieder heil seine Welt,*
da ward der Spiegel beschlagen
und er spürte großes Unbehagen.

Er wollte das völlige politische Feld,
und duldete niemand der ihn aufhält.*
Er stellte nun die Frage aller Fragen,
wer könnt an seinem Ruhme nagen?

Der Spiegel sprach: Du bist mächtig*
und deine Geschäfte laufen prächtig.
Nur die Königin hat mehr Kompetenz,
doch die Frau läuft außer Konkurrenz.

Unser Held wollte nun mit Intrigen,
seine überlegene Königin besiegen.
Nur mit den Parolen der Staatsfeinde,*
verschaffte er sich keine Fangemeinde.

Von Bayern, bis hin nach Rügen,*
strafte man seine Intrigen Lügen.
Und in allem was er sagt und tut,
erntet er nur Hohn und arge Wut.

Nun muss er sich brav fügen*
und sich als Minister begnügen.*
Und die Moral von dem Gedicht,
den Spiegel fragen, das geht nicht.
Es bleibt zurück, ein unreines Gesicht.

Die Königin hielt sich an den Spiegel der Zeit*
und war stets zu allen Veränderungen bereit.*


dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 03:13   #3
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 635

Standard ??????????????????????????????????????????????????

@ dr.Frankenstein,
warum unterstellst Du mir ein Bildzeitungsniveau?
Und wie kommst du auf die Schnapsidee,
dass mich ein Migrant geärgert hätte,
bzw. das ich beeinflussbar wäre?

Mit dem Herrschern im Gedicht
meinte ich Seehofer VS Merkel!

Der Drehhofer muss weg, weil er einen miesen Charakter hat. Der kriecht
jeder Partei, ja selbst der AFD in den Arsch, nur damit er sich halten kann!

Frage was bedeuten die Nachträglichen **** Schneeflocken in meinem Märchen?
Haben wir denn schon Winter oder so?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 04:00   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.140

Das passiert beim kopieren

Woher weißt du das es Merkel und Seedings wirklich gibt. Mir sind die noch nicht begegnet. Ich glaube da nich dran.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 04:02   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.140

So verstehe ich überhaupt nicht mehr.
Aber der Schneeflocken teil ist gut auch ohne die Märchenfiguren aus dem Fernsehen.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2018, 04:27   #6
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 635

Standard @ Märchenonkel

Die Politkasperle und ihre Märchenstunden sind ebenso real,
wie das Schneeweißchen, usw. von den Gebrüdern Grimm!
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Spieglein, Spieglein....

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spieglein, Spieglein DrKarg Gefühlte Momente und Emotionen 2 27.07.2012 06:03
Spieglein.. Marion Gefühlte Momente und Emotionen 0 02.11.2007 16:02
Spieglein Runner84 Düstere Welten und Abgründiges 5 08.05.2007 21:01
spieglein, spieglein... rattentod Gefühlte Momente und Emotionen 0 18.04.2006 17:58
Spieglein, Spieglein Silent Winter Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 22.07.2005 17:06


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.