Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.11.2016, 16:45   #1
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Standard Strafe muss sein

Notorisches Genöle wird geahndet!
Oh weh, Radierer sind auf ihrem Wege,
Vernichten allen Unflat, der die Hege
Erschweren würde. Danach wird gefahndet.

Mit einem Herzen, dass aus Stein gehauen,
Bestreitet Poesie wohl keine Siege.
Es kann kein Mitglied der verkorksten Riege
Respektvoll andre Dimensionen schauen.

So schlug mit vollem Risiko Ralf-Heinz
Piratenhaft dem Zwilling vor die Schnauz.
Er rupfte auch den frankophilen Kauz,
Rasierte der manch Ding, obwohl nicht seins.

Resettet wird die Riege jener Neun.
Es muss kein Neuling uns fortan mehr scheun.
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 16:50   #2
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Ein Jahr ist bald um, Zeit für eine Bilanz.
Manche Namen findet man auch in der Suche nicht mehr. Drei sind übrig, ein weiterer seit mehr als einem Halbjahr inaktiv.

Ich persönlich glaube, es ist ruhiger geworden. Streit entzündet sich an weniger Persönlichkeiten als vorher. Trotzdem ist das Klima in meinem Empfinden herbstlich. Vielleicht wird es Zeit für einen kurzen, knackigen Winter, damit bald mit neuer Kraft der Frühling treibt.

Nachdenkliche Grüße,
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 23:47   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.602

Hallo Stachel,
wie komme ich zu der Ehre, mit Ralf in einem Vers genannt zu werden?
Dass ich, wie Du in einer Strophe schreibst, dem Zwilling was auf die Schnauze gegeben habe - das gehörte zur Hass-Liebe, die sich zwischen Anne und mir entwickelt hatte.
Wenn Du mal schaust, wie lange sie in diesem Forum war, dann wirst Du merken, dass ich noch ein bisschen länger dabei bin. Die zahlreichen Mails und PN, die wir ausgetauscht haben und die vertraulichen Mitteilungen blieben da, wo sie hin gehören - tief auf der Seele Grund.
Was Ralf angeht: Wer könnte es wagen, ihm an die Karre zu pinkeln. Aus unseren Streitereien wirst Du bestimmt auch falsche Schlüsse ziehen. Sei versichert: Ein harter Kern birgt nicht nur Weiches. Gerade bei Ralf war ich immer gezwungen, die Reste meines Intellekts zusammen zu raffen - das hilft beim Erklimmen steilerer Pfade.
Ob er oder ich ein Herz "aus Stein gehauen" haben, müssen Menschen beurteilen, die uns kennen.
Weshalb habe ich noch keinen Nachruf auf Anne geschrieben? Weil ich erst einmal sprachlos bin.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 06:21   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.535

Zitat:
Zitat von Stachel Beitrag anzeigen
Ich persönlich glaube, es ist ruhiger geworden. Streit entzündet sich an weniger Persönlichkeiten als vorher.
Stachel, es ist nicht zuletzt deswegen ruhiger in Poetry geworden, weil leider etliche User verstorben sind, wie z.B. Merith, die schöne Gedichte schrieb. Etwas länger davor der humorvolle Günter sowie Dieter. Manche haben nach kurzer Zeit selbst aufgehört, weil ihnen die Streitereien und die Missgunst mancher User auf die Nerven gingen, so z.B. Thrud. Andere Dimension schreibt durchaus fleißig, wenn auch seltener, dafür aber lange Texte; allerdings hat er, wie jeder weiß, sein Interessenfeld geändert. Was Corazon angeht, ist sie durchaus immer wieder aktiv, aber nicht mehr unter diesem Namen.

Ralfchen hat sich selbst aus dem Forum katapultiert, und zwar völlig unnötig. Diese Entwicklung werde ich hier nicht breittreten, es genügt, wenn René und ich darüber Bescheid wissen.

Anne ist gewiss ein großer Verlust für das Forum, sie gehörte zu den "Dienstältesten". Sie hatte sich in der letzten Zeit rar gemacht, weil sie aufgrund starker Medikamente energielos war und, um es klarer auszudrücken, die Welt meistens nur in halbbetäubtem Zustand wahrnahm. Selbst das längere Festhalten des Telefons fiel ihr schwer und ermüdete sie schnell. Natürlich konnte ich nicht, solange sie noch lebte, ihr vorgreifen und die User darüber informieren.

Im Forum werden sicherlich eine Menge Vermutungen über User und ihre Beweggründe angestellt oder gar geäußert, ohne genaues Wissen darüber zu haben. Damit muss ich leben, denn es steht mir nicht zu, mir Anvertrautes meiner User hier zu veröffentlichen. Ich kenne von etlichen Usern die privaten Hintergründe, könnte über Annes bewegtes und oft hartes Leben gar einen Roman schreiben, aber wie stünde ich da, wenn ich nicht die Diskretion wahrte.

Was kein User richtig mitbekommt, ich jedoch regelmäßig beobachte, loggen sich viele User regelmäßig ein, jedoch nicht um aktiv mitzumachen, sondern sich nur an ihren eigenen Texten zu weiden. Für sie ist Poetry nichts weiter als ein Ablageplatz für ihre Selbstverliebtheit. Das ist bedauerlich, muss ich aber akzeptieren.

Daneben verweise ich auf die Interessengemeinschaft "Kreatives Schreiben", die ich vor vielen Monaten aufgrund einer Initiative von Silbermöwe ins Leben gerufen habe und in der sich viel bewegt hat. Es ist nach WUIs "Poetryfun" die erfolgreichste Interessengemeinschaft.

Was natürlich niemand wissen kann: Von zwei Usern bin ich über Monate hinweg per PN um Rat und Unterstützung beim Schreiben ihrer Romane gebeten worden - was ich natürlich nicht abgelehnt habe, obwohl das mit viel Lese- und Schreibarbeit verbunden war. Es spielt sich also viel mehr in Poetry ab, als an die Oberfläche dringt.

Natürlich kannst du, Stachel, ein solches Gedicht nur aus deiner Wahrnehmung heraus schreiben, und so ordne ich es auch ein. Aber gehe davon aus, dass nicht alles im Forum so ist, wie es scheint.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 09:06   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 65
Beiträge: 10.890

Eine Streitkultur, die nicht verunglimpft, kann die Kreativität beleben. Aber hier gab es Provokation, die alle Aufmerksamkeit schluckte, so dass das Kreative unbeachtet unterging. Das ist deutlich besser geworden.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 13:05   #6
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 1.658

Ruhe ist ja schön und gut, trotzdem vermisse ich hier User wie Ralfchen oder Gemini... Die waren zwar nicht immer einfach, dafür aber einfach unterhaltsam und auch herausfordernd.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 13:07   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.535

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Ruhe ist ja schön und gut, trotzdem vermisse ich hier User wie Ralfchen oder Gemini... Die waren zwar nicht immer einfach, dafür aber einfach unterhaltsam und auch herausfordernd.

LG
k
Sind beide nicht ohne Grund aus allen Foren, in denen sie bisher waren, wieder rausgeflogen. Damit ist wohl alles gesagt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 13:13   #8
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 1.658

Zitat:
Sind beide nicht ohne Grund aus allen Foren, in denen sie bisher waren, wieder rausgeflogen.
Ja, ich weiß. Schade finde ich das trotzdem.
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 13:21   #9
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.379

Hochinteressant wie selbst nach einem Jahr pathologischer Narzissmus seine Spuren hinterlässt und seine Gemeinde versammelt.

So funktioniert auch Politik, immer Tribüne geben.
Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 13:30   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.535

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Schade finde ich das trotzdem.
Vielleicht hättest du eine andere Meinung, wenn dir der Hintergrund bekannt wäre. Ich werde aber hier nicht nachträglich eine Abrechnung mit Ralfchen veröffentlichen.

Nur so viel, was nicht mich persönlich, sondern Poetry betrifft: Hätte er die angestrebte Macht über Poetry erhalten, wären nicht nur etliche User von ihm fertiggemacht worden (in dieser Hinsicht versuchte er mich zu beeinflussen), sondern ihr hättet euch darüber freuen können, mit Werbebannern zugemüllt zu werden.

Es war schon Renés Philosophie, Werbung von Poetry fernzuhalten, und ich habe nicht vor, diese Philosophie zu ändern, obwohl ich bereits Angebote dafür erhalten habe. Ich will jedoch nicht an Poetry und seinen Usern Geld verdienen.

Ferner: Zwei User, für die Poetry die letzte Chance wäre, begehrten bei mir mehrfach Einlass ins Forum. Einer davon wurde kürzlich bei gedichte.com gefeuert. Ich sehe es jedoch als meine Aufgabe an, einen nachweislich stark narzisstisch geprägten Charakter, der sich selbst für den größten Dichter unter dem Himmel wähnt und bei seiner Bewerbung schon nichts anderes tut, als meine User zu bleidigen und runterzumachen, nicht auf euch Poetrianer loszulassen.

Ich hoffe, diese Ausfühungen reichen aus, um meine Haltung einordnen zu können.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 14:29   #11
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 1.658

@ Eisenvorhang

Mit dem Narzissmus hast du wahrscheinlich recht, nicht aber damit, dass du mich in irgendeiner ominösen Gemeinde verorten möchtest. Ist jetzt nicht so, dass ich daheim mit "#freeGemini"-T-Shirt und Ralfchen-Maske vor dem Rechner sitze...

@ Ilka

Keine Ahnung, was da im Hintergrund gelaufen ist, das geht mich ja auch nichts an. Mir ging es nur um die Texte und - mit Abstrichen - die Kommentare der beiden.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 14:58   #12
männlich Ex-Eisenvorhang
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.379

So war das auch nicht gemeint.
Sondern so, dass es immer wieder zum Thema wird.

Ob sich Gleiches und Gleiches gern gesellt ist eine andere Frage.
Ich glaube schon, dazu zähle ich Dich aber nicht, klaatu.

Ex-Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 19:30   #13
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Hallo Stachel,
wie komme ich zu der Ehre, mit Ralf in einem Vers genannt zu werden?

Hallo Heinz,

nun, das hängt wohl ein wenig mit dem Aufbau des Gedichts zusammen. Und der hängt wiederum an dem beschriebenen Ereignis.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Dass ich, wie Du in einer Strophe schreibst, dem Zwilling was auf die Schnauze gegeben habe - das gehörte zur Hass-Liebe, die sich zwischen Anne und mir entwickelt hatte.
Wenn Du mal schaust, wie lange sie in diesem Forum war, dann wirst Du merken, dass ich noch ein bisschen länger dabei bin. Die zahlreichen Mails und PN, die wir ausgetauscht haben und die vertraulichen Mitteilungen blieben da, wo sie hin gehören - tief auf der Seele Grund.
Ich bin nicht sicher, was du damit sagen willst, kenne aber auch nicht Things Sternzeichen. Vermutlich hast du das damit gemeint.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Aus unseren Streitereien wirst Du bestimmt auch falsche Schlüsse ziehen.
Hieran verstehe ich auch Mehreres nicht. Welche Schlüsse werde ich aus den Streitereien deiner Meinung nach ziehen? Und wie kommst du wiederum zu deiner. Meinst du mit "auch" etwa "wie andere Personen auch" oder eher "wie du an anderen Stellen auch tust" oder ganz etwas anderes?

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ob er oder ich ein Herz "aus Stein gehauen" haben, müssen Menschen beurteilen, die uns kennen.
Du liebst Rätsel, darüber bin ich sehr froh, denn es verbindet uns. Diese Stelle ist nicht die einzige, die mich glauben lässt, dass dieses Gedicht im Augenblick für dich noch eine wenig geknackte Nuss ist. Steht aber alles da.
Natürlich sollte man den historischen Kontext kennen, aber da bist du ja Insider.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 19:37   #14
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Eine Streitkultur, die nicht verunglimpft, kann die Kreativität beleben. Aber hier gab es Provokation, die alle Aufmerksamkeit schluckte, so dass das Kreative unbeachtet unterging. Das ist deutlich besser geworden.

LG g
Danke dafür, dass du den Kern meiner Aussage aufgreifst. So sehe ich das ebenfalls. Es ist noch nicht gut, aber deutlich besser. Im Augenblick habe ich den Eindruck einer gewissen Stagnation, wenn nicht sogar Verkrustung. Aber das kann auch ein Spiegel meines Inneren sein, der meine Sichtweise verfremdet.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 20:50   #15
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.602

Lieber Stachel,
ein Rätsel ist Dein Gedicht für mich nicht einen Augenblick gewesen, zumindest nicht, was die Form betrifft. Wenn ein Sprachkundiger wie Du einer bist, plötzlich weit unter seinen sprachlichen Möglichkeiten bleibt, wirft nicht die Form Fragen auf, sondern der eine oder andere Inhalt. Und auf den bezog sich mein Kommentar. Ich will Dir Deinen Spaß nicht verderben - mögen andere weiter rätseln.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 22:54   #16
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Lieber Stachel,
ein Rätsel ist Dein Gedicht für mich nicht einen Augenblick gewesen, zumindest nicht, was die Form betrifft.
Jedenfalls verstehst du das Gedicht in mehreren Punkten anders als ich oder ich verstehe deine Anspielungen nicht. Daher die Fragen oben.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Wenn ein Sprachkundiger wie Du einer bist, plötzlich weit unter seinen sprachlichen Möglichkeiten bleibt, wirft nicht die Form Fragen auf, sondern der eine oder andere Inhalt.
Danke für die Blumen, aber auch hier sind wir unterschiedlicher Meinung. Daher würde ich mich über eine Erklärung sehr freuen. Wo bleibe ich unter meinen Möglichkeiten und wie hätte ich es besser machen können?

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ich will Dir Deinen Spaß nicht verderben - mögen andere weiter rätseln.
Nun, das tust du gerade, und zwar indem du nicht auf meinen Text und meine Fragen reagierst, sondern an mir vorbei schreibst. Das ist sehr schade. Das Rätsel betrifft explizit dich, denn du hast den Inhalt offenbar anders verstanden als ich ihn gemeint habe. Es ging nur darum, dir nochmals einen Schubs zu geben, dass Nachgrübeln sich lohnen könnte. Oder Fragen. Oder Diskussion. Aber nicht Behauptung und Beharrung. :-)

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 23:08   #17
Stachel
 
Benutzerbild von Stachel
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Niederrhein
Beiträge: 862

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Stachel, es ist nicht zuletzt deswegen ruhiger in Poetry geworden, weil leider etliche User verstorben sind, wie z.B. Merith, die schöne Gedichte schrieb. Etwas länger davor der humorvolle Günter sowie Dieter.
Ja, Ilka-Maria, es ist schade, dass einige schon aus dem Leben gerissen wurden. Aber das sehe ich nicht als Grund, denn die Neuzugänge in dieser Zeit waren bei weitem mehr.
Für das Forum spielt das auch kaum eine Rolle, warum jemand fern bleibt. Im Gegenteil sehen wir gerade im Fall von Thing, dass sie hier hoch geehrt wird und die Gedichte neu belebt werden. Das ist auch gut so.


Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Manche haben nach kurzer Zeit selbst aufgehört, weil ihnen die Streitereien und die Missgunst mancher User auf die Nerven gingen, so z.B. Thrud.
Gummibaum hat es oben sehr schön auf den Punkt gebracht: "Hier gab es Provokation [...] Das ist deutlich besser geworden."

Es ist dein Verdienst. Deine Konsequenz spielt dabei eine große Rolle.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Im Forum werden sicherlich eine Menge Vermutungen über User und ihre Beweggründe angestellt oder gar geäußert, ohne genaues Wissen darüber zu haben. [...]
Ich sehe hier keinen Zusammenhang mit meinem Text. Du aber offenbar schon, denn ich verstehe das Folgende im gleichen Zusammenhang:

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Natürlich kannst du, Stachel, ein solches Gedicht nur aus deiner Wahrnehmung heraus schreiben, und so ordne ich es auch ein. Aber gehe davon aus, dass nicht alles im Forum so ist, wie es scheint.
Vielleicht magst du da noch ein paar Worte zu verlieren? Oder bezog sich das weniger auf das Gedicht als mehr auf Beitrag #2? Das wäre mir zumindest verständlicher.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Was kein User richtig mitbekommt, ich jedoch regelmäßig beobachte, loggen sich viele User regelmäßig ein, jedoch nicht um aktiv mitzumachen, sondern sich nur an ihren eigenen Texten zu weiden. Für sie ist Poetry nichts weiter als ein Ablageplatz für ihre Selbstverliebtheit.
Das ist eine interessante Interpretation des Verhaltens. Mir würden andere Gründe viel eher in den Sinn kommen, aber du hast da als Admin natürlich eine viel tieferen Einblick.

Freundliche Grüße von
Stachel
Stachel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Strafe muss sein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn es sein muss Lewin Humorvolles und Verborgenes 0 20.04.2016 15:11
Knackig muss er sein... miau Theorie und Dichterlatein 1 23.12.2015 21:05
Irgendwann muss es gut sein Jenno Casali Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.05.2014 14:13
Kapitel, muss das sein? BigFish83 Theorie und Dichterlatein 5 14.09.2008 22:01
Das muss Liebe sein DaMilla Eigene Liedtexte 8 24.08.2008 05:07


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.