Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.12.2011, 12:23   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Standard Mißtrauen in Zeiten des Pflugs

Schwerter zu Sensen! Spieße zu Pflügen!
Kann man sich selber noch edler belügen?
Was nützt mir die Sense, was nützt mir der Pflug,
bei Krieg und Gewalt? Welch ein Selbstbetrug!

Wer schützt die Kinder und wer mein Leben,
sollten wir uns ins Schicksal ergeben?
Das irdische Dasein ist nichts als Kampf
und Friedensgefasel nur Plauderdampf.

Bleibt auf der Hut, bewacht eure Türen,
traut nicht den kerzbeflammten Allüren
und Fernsehparolen: „Alles wird gut“,
weil Überleben auf Zweifeln beruht.

25. Dezember 2011
by Ilka-Maria
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:29   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

So bitter?
Überleben beruht auf Zweifeln? Nicht eher auf Vorsicht? Und Mißtrauen?

Aber von üblicher Ilka-Maria-Qualität und in meinen Augen gut durchdacht.
Auch wenn es mir so vorkommt, als redetest Du der Gewalt das Wort.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:35   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Ich rede der Gewalt nicht das Wort, sondern das Recht, anders zu antworten, als die andere Backe hinzuhalten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:39   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Wange, meine Liebe, Wange!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:47   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

In dem Text, den ich kenne, heißt es Backe - aber wo ist der Unterschied?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:50   #6
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 41
Beiträge: 741

Hallo Ilka-Maria,
ein weihnachtliches Widerstandspamphlet, sehr rebellisch auffordernd geschrieben. Die Wut bricht aus jedem Wort heraus, ein bißchen viel gehobener Zeigefinger, aber es vermittelt sehr gut deine Gefühle.
"kerzbeflammte Allüren" ist genial...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 12:55   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Ich orte die Backe auf der Rückseite weiter unten (Hinterbacke)
Mach Dir nix draus.
Das RebellenverteidigungsantiGesäusel-Lied ist gut!
(Der genaue Gegensatz zu Marlenja)


Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:02   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Danke, Pathos, die Gefühle sind eher das blanke Grausen. Ich habe mich jetzt fast 300 Seiten durch Pinkers Buch "Gewalt - Eine neue Geschichte der Menschheit" durchgelesen. Ungefähr 700 Seiten liegen noch vor mir und ich weiß nicht, was er eigentlich noch auftischen will, Grausamkeiten kennen offensichtlich keine Grenzen.

Was mich erschüttert, sind gar nicht mal die Gräuel selbst, sondern der Spaß, den die Menschen daran hatten. Man stelle sich vor, daß im Paris des 16. Jahrunderts Katzen lebendig (und sehr langsam) verbrannt wurden, weil die Menschen das Geschrei der Tiere lustig fanden und sich daran ergötzten! Das war das Kino von damals. Die lachten und amüsierten sich darüber!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:04   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Bestie Mensch in "Reinkultur".

Daß Du das Buch überhaupt lesen kannst ....!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:07   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Es dreht einem den Magen um und läßt gleichzeitig glücklich sein, in der heutigen Zeit am rechten Ort zu leben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:09   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Um darüber glücklich sein, heute am rechten Ort zu leben, bedarf es solcher Lektüre nicht.
Die hatte ich zur Genüge (allein durch Kogon).
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:10   #12
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 41
Beiträge: 741

Wenn es Typen von Menschen nicht schaffen die inneren Dämonen im imaginären Käfig zu halten, sind die Perversionen nicht weit. Zu was solche Typen fähig sind ist unvorstellbar und doch leider real.
Der Mensch ist des Menschen Wolf
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:12   #13
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Nein. Wölfe gehen mit ihrer Gattung s o nicht um!

Das schafft nur der Mensch.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:16   #14
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 41
Beiträge: 741

Das stimmt hundertpro, lieber Wolfszögling. Du weißt es am besten...
Was ich meine ist die destruktive Ader, gepumpt voll Blut des Hasses, was nur ein Mensch, wider der Natur, für einen anderen Menschen empfinden kann
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 13:18   #15
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Um darüber glücklich sein, heute am rechten Ort zu leben, bedarf es solcher Lektüre nicht.
Die hatte ich zur Genüge (allein durch Kogon).
Das ist nur ein Aspekt, und was Kogon aufzeigt, geschah in einer Zeit, die von Gewalt bereits weniger geprägt war, als wir wahrhaben wollen.

Was Pinker schildert und mit Zahlen belegt, ist das Abnehmen von Gewalt durch die Jahrhunderte hindurch, trotz der beiden verheerenden Weltkriege. Die Menschen sind der Gewalt gegenüber empfindlicher geworden, was sich auch darin äußert, daß staatliche Gewalt wie die Todesstrafe immer mehr zurückgefahren wird. Zur Zeit Heinrichs VIII von England gab es ca. drei Hinrichtungen pro Tag. Und solch ein Todesurteil konnte wegen geringer Vergehen ausgesprochen werden, was aber kein Wunder ist, denn es gab keine Gewaltenteilung, und der Absolutist konnte gegen die allgemeingültigen Gesetze urteilen, weil er über ihnen stand.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 14:12   #16
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Ja. Nicht umsonst hat eine "Aufklärung" stattgefunden.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 14:30   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.681

Der Mensch, die "Krone der Schöpfung"!

Wirklich??

Läßt ein Raubtier ein anderes Tier mehr leiden als nötig? Ich kenne kein Beispiel. Zwar ist ist eine Tatsache, daß Beutetiere bei lebendigem Leib gefressen werden, aber ...

... wo in der Natur wird getötet nur um den Schauspiels willen, um sich an Grausamkeiten zu laben?

Und das ist Gottes Schöpfung als sein Ebenbild!

Zugegeben: Ich bin lieber Mensch in der heutigen Zeit, als ein Opfer im Gestern oder gar ein Tier auf dem Altar, aber mich grauselt es, wenn ich daran denke, daß ich auch anderes erlebt haben könnte, wäre ich früher und an anderem Ort geboren worden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2011, 19:13   #18
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.077

Wie wahr!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mißtrauen in Zeiten des Pflugs

Stichworte
dasein, kampf, leben, sense, kinder

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsame Zeiten Martho Geschichten, Märchen und Legenden 1 17.11.2011 20:55
Ruf in die Zeiten Rebird Zeitgeschehen und Gesellschaft 4 24.05.2011 08:44
ge[h]zeiten Al-eX Gefühlte Momente und Emotionen 7 07.02.2008 02:30
Vor Zeiten Perry Düstere Welten und Abgründiges 0 09.07.2007 16:13
Solltest lernen zu mißtrauen ... Schwendrik Gefühlte Momente und Emotionen 2 03.10.2006 16:21


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.