Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.02.2013, 16:20   #1
weiblich Nebelfuchs
 
Benutzerbild von Nebelfuchs
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 141

Standard Winterlied

Leise fällt der Schnee
Aus grauen Nebelschwaden,
Schweigend steht der Wald,
Die Zweige starr und kalt,
An diesen Februartagen.

Leise fällt der Schnee
Aus grauen Nebelschwaden,
Doch in der Kohte ist es warm,
Der Feuerschein ist zahm,
Es riecht nach Kiefernnadeln.

Leise fällt der Schnee
Aus grauen Nebelschwaden.
Der Frühling ist noch weit
Und der Schnee fällt durch die Zeit,
Erfüllt das lange Warten.
Nebelfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 20:40   #2
weiblich Nebelfuchs
 
Benutzerbild von Nebelfuchs
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 141

Die Melodie dazu: http://www.youtube.com/watch?v=NluK5uC4k-E
Nebelfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 20:56   #3
Narziss
 
Benutzerbild von Narziss
 
Dabei seit: 02/2012
Alter: 26
Beiträge: 242

Hallo Nebelfuchs,

deine Bilder gefallen mir. Vor allem die letzte Strophe hat es mir angetan.
Jedoch muss ich dein Werk in einem Punkt kritisieren: Die beabsichtigten Reime sind sehr unsauber. Das stört den Lesefluss gewaltig. Mein Rat - entweder ganz oder garnicht.

Suche Reime, welche wirklich passen
Oder übe dich, es ganz zu lassen.

Narziss
Narziss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 22:09   #4
weiblich Nebelfuchs
 
Benutzerbild von Nebelfuchs
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 141

Danke für deinen Kommentar, Narziss!

Das Lied ist sehr spontan entstanden, mit den Reimen nehme ich es meist nicht so genau...

Gruß Nebelfuchs
Nebelfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 14:16   #5
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Hallo Nebelfuchs!

Ein sehr ansprechendes Gedicht!
Für den 5. Vers der 1. Strophe hätte ich folgenden Vorschlag:

In diesen Febertagen

In dringt als Präposition tiefer in das Gemüt des Lesers ein.
Bei dem Wort Feber stimmt der Rhythmus wieder; außerdem ist Feber eine veraltete Wortform für das Wort Februar und verleiht in seinem Klang der ganzen Stimmung noch mehr Ausdruck und Tiefe.

Das wäre ein kleiner Hinweis.
Das ganze Gedicht gefällt mir sehr gut!

Liebe Grüße
Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 14:26   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.140

Ich schließe mich Walter Voigt an.
Schöne Stimmung, schöne Worte!

Hoffentlich macht Ihr Dichter und Kommentatoren Euch nicht wieder so rar wie in der letzten Zeit!


Herzliche Grüße
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 22:09   #7
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Zu Letzterem, lieber Thing:

Mein Freund, ich freue mich über Deine Freude
und werde mein Bestes geben !

Liebe Grüße an Dich und Nebelfuchs!
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2013, 17:23   #8
weiblich Nebelfuchs
 
Benutzerbild von Nebelfuchs
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 141

Hallo ihr beiden!


@Walter: Feber.. das kannte ich noch gar nicht. Vielleicht kann man auch einfach "Winter" einstzen, denn irgendwie passt die Stimmung ja auch jetzt, oder? Das mit dem Rhythmus war mir gar nicht aufgefallen, ich hab das Wort beim Lesen einfach auf zwei Silben zusammengezogen, wenn du verstehst, was ich meine Ein Glück, das mal wieder jemand aufmerksamer war!

Und Thing, was du sagst passt genau auf mich. Ich war so lange nicht mehr hier... Vielleicht finde ich nach Weihnachten ja mal wieder Zeit.

Jedenfalls vielen lieben Dank an euch beide für die Kommentare, ein Glück, dass ich es überhaupt sehe. Man lässt sich ja nicht gern ein Lob entgehen..

Gruß
Nebelfuchs
Nebelfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Winterlied

Stichworte
nebel, schnee, winter

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.