Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.10.2012, 11:19   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 21.401

Standard Tausend und mehr pro Jahr

Ist der Deckel erst mal zu
und von Erde zugedeckt,
hat die böse Seele Ruh,
weiß: Nun bleibt sie unentdeckt.

Niemand sieht genauer hin,
Obduktionen kosten Geld,
was schert Recht die Medizin,
Mord gibt’s stetig in der Welt.

Weckt bloß nicht den schlafend Hund,
meist kommt dabei nichts heraus:
Fahndung nach Motiv, nach Grund?
Suche nach des Pelzens Laus?

Und so steht das Sünderlein
tief betroffen vor dem Grab,
lacht ganz still in sich hinein,
zählt im Geist des Erbes Hab.

14. Oktober 2012
by Ilka-Maria


Inspiriert von einem Zeitungsartikel („Unzählige Morde bleiben unerkannt“)
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 15:58   #2
weiblich Persephone
 
Benutzerbild von Persephone
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Na, in der Hölle natürlich.
Beiträge: 426

Bissig! Gefällt mir!

Aber eine Frage: Sollte es nicht "des Pelzes Laus" heißen?

LG

Persephone
Persephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 16:33   #3
weiblich Poetibus
 
Benutzerbild von Poetibus
 
Dabei seit: 09/2012
Ort: Einfach geradeaus und dann links abbiegen.
Alter: 51
Beiträge: 562

Hallo, Ilka-Maria,

wenn nur nicht wahr wäre, was dein Gedicht sehr gelungen schildert. Das Problem ist, dass es wahr ist.

Nicht gestern oder heute, aber vor ein paar Jahren las ich ebenfalls etwas über dieses "spezielle" Thema.

Da kann's einen wirklich gruseln. Ich meine, da gibt es auf der Welt ja nicht nur Menschen, die "einmal" morden (Verzeihung, ich weiß, wie sich das jetzt anhört), sondern mehrfach - schön regelmäßig sogar.

Ich habe gerade danach gesucht und gefunden, es war 2008: "Schwarze Witwe".

Ich stimme Persephone zu, ein Gedicht mit "Biss". (Den Tippfehler hat sie ja bereits erwähnt.)

Durchaus mit Schaudern gelesen.

Freundlichen Gruß,

Poetibus
Poetibus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Tausend und mehr pro Jahr

Stichworte
geld, recht, seele

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tausend Tränen befi Gefühlte Momente und Emotionen 0 02.05.2011 23:59
Mehr gewusst als heißt mehr geweint wie Sephallas Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 13.05.2008 00:17
mal tausend zauberzunge Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 22.01.2007 13:14
Tausend Gesichter Mysterium Düstere Welten und Abgründiges 3 06.09.2006 22:02


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.