Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.10.2018, 09:41   #1
männlich Federhalter
 
Dabei seit: 10/2018
Alter: 23
Beiträge: 1

Standard Unverdientes Glück

Mein Herz es rast wie wild, da draußen steht ein Kind. Ganz verlassen, wie in einer schwarzen Gasse. Es weint und Fürchtet sich sehr, in einer Umgebung wie Blutfarbendes Meer.Trümmer und* Feuer sind um es herum, überall geschrei in der Dämmerung. Doch für das arme Kind hat niemand Zeit. Was für eine Ungerechtigkeit. Welche Welt wollen wir unseren Kindern hinterlassen, bevor wir sie verlassen. Hat nicht jedes Baby dieser Welt das Recht groß zu werden ? Also lasst sie bitte nicht weiterhin in Hunger, Krieg und Armut Sterben. Denkt an eure Kindheit wie schön sie war. Ihr wurdet behütet geliebt und beschützt, oh man! hattet ihr ein Glück...
Federhalter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Unverdientes Glück

Stichworte
kind, ungerechtigkeit, zukunft

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Glück hängt vom Glück ab! Karl Lauer Die Philosophen-Lounge 32 09.01.2015 01:01
Glück Axelotl Gefühlte Momente und Emotionen 0 16.12.2014 14:17
Glück Merith Sprüche und Kurzgedanken 1 29.10.2014 02:55
Glück cryme Geschichten, Märchen und Legenden 1 28.07.2010 11:56
Glück ist... Paloma Geschichten, Märchen und Legenden 2 10.05.2008 18:42


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.