Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.08.2021, 04:10   #1
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

Standard Sonn



Krass zu laut ist mein Gehabe und Gelalle,
für die leise, lichte, schöne Elfen-Halle.
Krass zu stampfig meines Fusses Stampfen,
ewgen Egos überscharfes Gipfel-Krampfen.

Jenes kleinen dummen Teufels Stampfe-Hufe,
laute raue Laller, laute raue Rufe,
um des grossen Egos kleiner Künste willen,
in die leisen lichten Stillen lallen, brüllen.

Kleiner Elflein zarte süsse Herzen jagen,
selber überragen, Andere verzagen.
Zagen, Jagen, Jagen, Zagen, Alle noch davon.
Oh ICH. Oh ICH. Die einsam schwarze Sonn.


anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 11:59   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Hallo anamolie,

das finde ich richtig klasse!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 13:07   #3
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

Ja. Das finde ich sehr wichtig.

Ich habe in den letzten Wochen hoffentlich nochmal gut gelernt, dass Jeder reden will, wirken, sein. Wenn ich zb immer so egomanisch und hochdominant bin, -was ja oft nötig ist wenn man andauernd von ach so Besseren in die Suppe gerotzt kriegt-, aber natürlich ist Unterwerfung nicht nötig, aber Einfügen auch nicht sooo schrecklich, wenn es gut ist. Da ist aber andauernd "Zeus mit den Blitzen" spielen, unangenehm für die Anderen. Obwohl, ich wiederhole, man oft von Unbedarften und Unfähigen und Unwürdigen in die Suppe gerotzt kriegt die vermeinen welch guter Rat, welch gute Tat - aber gehen wir davon aus, dass ab und zu auf das hohe Ross zu verzichten, ab und zu, entspannend wirken kann und nicht zwangsläufig Selbstmord darstellt in dieser Gesellschaft.

Aber zb Poetry.

Nachdem im März 2021 Gedichte.com durch Serverbrand ausgelöscht wurde, und das ist immer noch ein Schock für mich, obwohl ich ja Persona non grata dort war. Scheint jetzt Poetry eine Anlaufstelle für Neu-Dichter zu sein, vermehrt. Poetry ist mE die schönste Seite. Ich mag diese unaufdringlichen, aber hellen, sympathischen Erdfarben, dieses Beige und Grün. Poetry könnte also die neue Haupt-Anlaufstelle für Neu-Elfen werden. Aber überscharfe Foren-Egomanie wie zb ich sie übe, wirkt abschreckend HOCH TEUFEL, mE.

Was nützt das schönste Kleid - steckt drin des Teufels Eitelkeit.

Poetry mit seinen hellen, begrüssenden, positiven Erdfarben und der Sonne, könnte sicherlich ein blühendes Refugium für Alt- und Neu-Elfen sein, nachdem Gedichte.com das nicht mehr übernehmen kann - dann sollte so mancher User sich allerdings mässigen, ich zb. Eitelkeiten, Baby-Hoffnungen totzuschlagen wie kleine Kinder Ameisen, ist mE eher kontraproduktiv.
anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 14:11   #4
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 66

Hallo anamolie

ich sollte dich vermutlich besser meiden, so wie ich auch sonst die Sonne meide die versucht meine Kopfhaut zu durchrösten wenn sie ungehindert darauf ein ballert,

aber alles was ich höre ist nur, ich bin die Beste, strahlendste Sonne und kann keine Kritk ab, darum tu ich so als gibt es gar keine und wenn doch eine kommt schwafel ich einfach so unbedeutendes Zeug als hinge mein Leben davon ab und es wird sich schon bald niemand mehr erinnern, worum es eigentlich ging.
Und regnet es lob schwallere ich irgendwas von wichtigen Erkenntnissen die in meiner Imagination geäußert wurden.
Zudem verwechsle ich Egomanie und Dominanz mit Selbstdarstellung und Penetranz und hoffe das man meine Wahre lichtenhafte Erscheinung wiedererkennt in dem ich Gedichte.com erwähne, um mit Erfahrenheit und Wissen zu "blenden ".

Da du ja auf einem selbsternannten, ganz anderen Level als alle anderen hier dichtest und allen grundsätzlichen Basiselementen trotzt, werde ich den Teufel tun irgendwas hieran zu bemängeln.

Ich musste auch erst lernen, dass das lernen hier nicht im Vordergrund steht, aber zumindest kann ich von mir behaupten ich bin versucht etwas zu vermitteln und auch anzunehmen.
Geben und nehmen.
Die von dir vermeintlich angesprochene Sonne, ist übrigens auch ein Zahnrad, das heißt wir sind alle Teil eines laufenden Gesamtkonzeptes, dass sich ineinander fügt. Anstatt gegen an zu drehen.
Nicht zu selten wird das, was ein reibungsloses ablaufen verhindert, einfach entfernt um den Rest weiter am Laufen zu halten.

Deine Sonne scheint, aus mir nicht nachempfindlichen Gründen, aus einem sehr schwarzen Loch. Ich wünsche mir für dich, dass es dich nicht komplett einsaugen möge.

Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Integration?

LG Mono
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 14:29   #5
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

Ja, meide mich mal besser.

Leute wie du sind genau der Grund weswegen ich mich niemals integrieren werde. Ich bin kein Teil dieser Planeten-Zerstörung. Ich bin besser.

Da bin ich mal nett und spreche von Non-Egomanie, und du wirfst mir Egomanie vor. Du bist genau die Art von Mensch, bei der man ruhig bei Egomanie bleiben sollte - ist man nett, kriegt man nur in die Fresse. Aber danke, darüber wollte ich einen Schweif schreiben.

Ich kapiere deinen Ansatz nichtmal. Aber entwirre ich mal deine Hassgefühle. mE bist du neiderfüllt und hasserfüllt und negativitäts-erfüllt mir gegenüber. Kannst du bestreiten. bla bla bla. Aber woher kommt sonst deine Fehleinschätzung mir gegenüber. Es ist offensichtlich, dass das Gedicht Egomanie behandelt, und anprangert. Gleichzeitig wirfst du mir EXAKT DAS vor, was das Gedicht verdammt nochmal aussagt.

Du bist also betriebs-blind mir gegenüber. Stellt sich nur noch die Frage, weshalb. Und ja. Wahrscheinlich bewunderst du mich insgeheim für meine Schreibe, gestehst es dir null ein, verhedderst dich in widersprüchlicher Ansicht, und sobald ich das konstatiere, verneinst du es vehement, weil du es selbst nicht weisst. ABER. Mir einen Mangel an Metrik etcpp vorzuwerfen, schon wieder, "Basiselementen trotzt", unter so einem Dings das quasi metrisch makellos ist. Mir Egomanie vorzuwerfen, unter so einem Dings das quasi Egomanie anprangert, das ist schon extrem blind.

Du bist wie Alle, die mich über die Jahre vernichten wollten. Ich bin ein schlechter Dichter, schlechter Denker, ich kann gar nichts ausser Herablassung, Eitelkeit und Egomanie, achja, und Fäkalien, natürlich, bla bla bla. Und das behaupten sie völlig entkoppelt von dem das ich schreibe, denke, und bin, einfach per se, ist völlig egal was da von mir steht. Kann ein metrisch sauber geführtes Gedicht sein das Egomanie anprangert - bingo! Bin ich halt ein unverbesserlicher Egomane und Schlechtschreiber der sich gegen Metrik sperrt.

Das höre ich seit Jahren nonstop. Und dann wundern sich all diese lieben Menschen, dass ich herablassend und egomanisch bleibe? Denn, sobald ich mal fair auf Augenhöhe sein will, kriege ich nur Dolche in den Rücken nonstop.

DU, und deine Herangehensweise an mich, laden mich ZU GAR NICHTS ein.

So wie du mich behandelst gibt es keinen Grund für mich deinen "Rat" zu befolgen. Das ist keine Einladung um mit mir auf Augenhöhe zu sprechen, sondern eine Herabzerrung mich abzuwatschen. Aber, danke, nein. Genau diese Art von Mensch, die mich immerzu zum ach so "Besseren" auffordert, beherbergt in sich nur die Art von Schlechtigkeit, die mein Entgegenkommen diesbezüglich absolut zu Recht vehement verhindert.

Und genau diesen Gedanken wollte ich schon in einem Schweif versuchen klar herauszuarbeiten, aber ich habs vergessen. Dass die Menschen immerzu von mir fordern, mich doch gefälligst anzupassen, zu integrieren, wieder "gut" zu sein. Dieselben, die diesen Planeten völlig gewissenlos und ahnungslos abfackeln, und sich gegenseitig. Warum sollte ich da meine Selbsterhaltungs-Mechanismen fallen lassen??? Um DEM "gerecht" zu werden???

Dem gerecht zu werden, bedeutet, Menschheit und Planeten schleunigst zu verlassen, in eine weit bessere Richtung. Zu verhandeln gibt es mit Teufeln nichts.
anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 14:45   #6
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 66

du hättest mich auch fragen können wie ich darauf komme den Schreiber mit dem geschriebenen Gleichzusetzen
anstatt noch blanker zu ziehen
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 14:47   #7
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

???

Siehst du. Du bist verwirrt. Lies das da droben nochmal genau durch, dann verstehst du deine Sichtweise michbezüglich endlich besser.

Entwirre dich, bevor du an mich herantrittst, ich kann das zwar auch, aber das ist nicht meine Baustelle - sondern deine.


Zitat hier drunter:

Zitat:
ich hätte schwören können, ka wie ich immer darauf komm...
Ich würde ja sagen: Mach dich nicht lächerlich. Aber der Zug ist abgefahren.
anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 15:28   #8
männlich MonoTon
 
Benutzerbild von MonoTon
 
Dabei seit: 04/2021
Beiträge: 66

Zitat:
Kleiner Elflein zarte süsse Herzen jagen,
selber überragen, Andere verzagen.
Zagen, Jagen, Jagen, Zagen, Alle noch davon.
Oh ICH. Oh ICH. Die einsam schwarze Sonn.

ich hätte schwören können, ka wie ich immer darauf komm...
MonoTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2021, 18:05   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.722

Ich hatte dich gewarnt, anamolie, in diesem Forum deine Egomanie auszuleben. Du hast mich nicht ernst genommen. Das war ein Fehler.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sonn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.