Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.08.2021, 13:15   #1
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

Standard Der Pfeil



Die Furcht vor dem Ende: Wie wird es sein.
Schlägt der Pfeil in die Mitte hinein.
Und wie wird die Mitte sein.
Und kommt hinter dem Schleier, die Siegesfeier.
Und ist der Gott des Lichts, Nichts.
Und endlich die Angst vor dem Ende überwunden.
Nichts, oder Alles, verloren, gefunden?
Es ragt der Pfeil, die Furcht wurde greller:
Zum Ende hin, an der Mitte vorbei, ich wurde schneller.


anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2021, 13:32   #2
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358

Hallo und willkommen –

Du scheinst nicht die infamous-geniale anamolie zu sein, die wir alle gut kennen. Zu mindestens von diesem Text her sehe ich keine Ähnlichkeit.

Viele Grüße ralfchen
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2021, 13:47   #3
anamolie
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Hier
Beiträge: 198

Zitat:
infamous-geniale anamolie
Wer soll das sein? Und kannte sie irgendwer? Wohl eher nein.

Dass Ralfchen, Platzhirsch offensichtlich aller Rubriken und aller Tage, mich hier begrüsst, war klar. Aber ich hab seit zwei Jahren keine Feder gehalten, das fühlt sich komisch an. Irgendwie wie China-Stäbchen.

Dem Engel, und seinen dichten Flügelflauschen,
fiele es nicht ein, sie einzutauschen
gegen Dichters Feder, und der Worte lässlichen
Versagen, wo jenseits: All, des unermesslichen
Vergnügens, Flügelrauschen, Sternenjagen.

Vielleicht wenn ich etwas Zutrauen gefasst habe und etwas warm wurde, wird das vielleicht wieder etwas besser!
anamolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2021, 14:42   #4
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358

Zitat:
Zitat von anamolie Beitrag anzeigen

Dass Ralfchen, Platzhirsch offensichtlich aller Rubriken und aller Tage, mich hier begrüsst, war klar. Aber ich hab seit zwei Jahren keine Feder gehalten, das fühlt sich komisch an. Irgendwie wie China-Stäbchen.

Ich bin sicher nicht der Platz Hirsch hier sondern – wie unsere wunderbare ILKA meint – Eine schnoddrige alte WolfsSchnauze mit stumpfen Zähnen.

Okay das war mir kurz danach natürlich klar dass du nicht diese Anamolie bist, sie hatte damals auch unter einem anderen Pseudonym gepostet, den ich vergessen habe - aber zurück zum Text, sonst bekommen wir ärger.

Viele Grüße ralfchen
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Pfeil

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amors Pfeil heine953 Humorvolles und Verborgenes 0 25.05.2016 21:17
Amors Pfeil heine953 Humorvolles und Verborgenes 2 22.05.2016 21:24
Amors Pfeil Pit Bull Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 30.09.2012 09:04
Pfeil, jener east_of_eden Gefühlte Momente und Emotionen 2 18.05.2008 23:07


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.