Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.07.2021, 19:10   #1
männlich Dionysos von Enno
 
Benutzerbild von Dionysos von Enno
 
Dabei seit: 07/2021
Alter: 44
Beiträge: 82

Standard Yersinia Pestis

Die Ofenflamme zeichnet tanzende Schatten in den Raum
darin der Junge schlimm in Fieberschmerzen liegt
Die Mutter hält ihn HIER nur durch ihr Raunen
ohne ihr heldenhaftes Schöpfen
wäre die kleine Quelle längst versiegt

Sie kühlt sein Fieber mit den Tränen
und singt ihn seltsam vorsintflutlich ein
immer länger wird sein Gähnen
und schon dunkelt sein Augenschein

(Oh Mutter, BITTE schlaf nicht ein..)

Der Schleim in Mund und Nase quillt
die kleinen Lungen darben schwer
und aus dem grünen Eiter schwillt
ein Geist aus Schleim, aus gelbem Teer

Der speit nun über ihn sein Gas
das giftig in die Poren sinkt
getroffen wird der Kleine blass
und rasselt, als wenn er ertrinkt

und niemand kann das Untier sehen
und sieht man nur den Todeskampf
und heiß stöhnt in den Fieberwehen
das Kind in seinem schweren Krampf

Da schenkt die Mutterliebe Sicht
und plötzlich SIEHT sie auf der Brust:
ein großer, runder Eiterwicht
erstickt den Kleinen voller Lust

Löwenhaft springt sie ihn an
Er taumelt, fällt zu Boden dann

Da ringt er mit der Frau bei Nacht
und endlich drückt sie ihn hernieder
und bis das Sonnenlicht erwacht
so lange streckt sie seine Glieder

Doch dann versagen ihr die Kräfte
Er zieht sie mit sich in das Moor
und übrig bleiben grüne Säfte
und ihr nun wahr gewordener Schwur:

"Das keiner mir mein Kindchen raubt
Davor steht all mein Sinn und Sein
verfluchen will ich wer sich traut
Ihn bis in Mark und Bein"

Ach Mutter! Hast den Fluch erfüllt
Mit deinem letzten Atemzug
Das Kind in Liebe eingehüllt
beschützt vor diesem bösen Spuk

Und wenn im Moor Irrlichter singen
Dann denkt mein Herz, Mutter, an Dich
Und dass du flogst auf guten Schwingen
Endlich in das liebe Licht
Dionysos von Enno ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Yersinia Pestis

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.