Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.02.2021, 09:09   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Standard Warum ich gerade keine Geschichten mehr schreibe

Weil es nicht mehr geht. Heutzutage finden keine Geschichten mehr statt. Es findet überhaupt nichts mehr statt außer lächerlichen „Impfgipfeln" und der Ankündigung einer weiteren Lockdown-Verlängerung. Anscheinend sind noch nicht genug Läden pleite gegangen. Aber wen interessiert das. Solange mein eigenes Gehalt stimmt und ich keine Existenzangst haben muss, kann ich den Lockdown doch ununterbrochen gut finden. Selbst bei einer Inzidenz von knapp 22,8. Ist schließlich nicht 0. Es ist unglaublich, was sich die Leute einreden lassen.
Wie gesagt, ich kann keine Geschichten mehr schreiben. Heutzutage dürf(t)en sich ja meine Protagonisten gar nicht mehr frank und frei treffen oder etwas unternehmen. Angenommenen, ich schreibe über Ilse und Andreas, die beiden können ja weder ins Kino oder Restaurant gehen noch in Urlaub fahren, und sich auch nicht mit einem anderen Paar treffen. Also nix mit Konflikt. Vielleicht könnten sie sich darüber streiten, welche Masken sie aufziehen, FFP2 oder OP-Masken. Aber das war es schon.

Ich weiß, es gibt Autoren, die schreiben trotzdem auch heutzutage Geschichten, in denen alles so wie früher ist. Bei mir geht das nicht. Mich ärgert die Gegenwart viel zu sehr dafür.

Tja, tut mir leid, dass ich nichts Aufregenderes geschrieben habe. Aber das Leben ist zurzeit eben langweilig und deprimierend. Ich passe mich nur an.
Und jetzt kommt nicht der Schlussatz, auf den Sie schon gewartet haben. Sondern:
Machen Sie es gut!
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 15:09   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 39
Beiträge: 4.826

Könntest doch einen Actionthriller schreiben, in dem Ilse und Andreas Spahn entführen und ein Ende des Lockdowns fordern. Und dann werden sie erschossen und die Bevölkerung empört sich. Und es bildet sich die Terrororganisation Querflöte die Anschläge auf politische Gebäude plant.
Zb. Einen Fuß auf die Bundestagstreppe setzen und Bella Chau rufen
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 16:11   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.722

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Also nix mit Konflikt.
Gerade dann, wenn man eingeengt ist, so dass man ständig aufeinander hängt, brechen Konflikte aus. Das kann bis zum Totschlag eskalieren. Vordergründig wegen Nichtigkeiten wie die stinkenden Socken auf dem Frühstückstisch - die aber in Wahrheit nur Stellvertreter für tieferligende Probleme sind.

J.-P. Sarte hat daraus ein Bühnenstück gemacht: "Geschlossene Gesellschaft".

Aber es gibt auch die Singles, von denen mancher sich durch die Langeweile quält. Oder auch nicht, denn wie die Neurowissenschft herausgefunden hat, ist es gerade das Abschalten und die darauffolgende Langeweile, die den Kopf für kreative Ideen freimachen.

Okay, du wolltest nicht über ein Sachtheme kommunizieren, aber vielleicht kommt mein Einwand als Anschub für eine Geschichte, geschrieben in der Zeit der Covid-19-Restriktionen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 19:04   #4
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Könntest doch einen Actionthriller schreiben, in dem Ilse und Andreas Spahn entführen und ein Ende des Lockdowns fordern. Und dann werden sie erschossen und die Bevölkerung empört sich. Und es bildet sich die Terrororganisation Querflöte die Anschläge auf politische Gebäude plant.
Zb. Einen Fuß auf die Bundestagstreppe setzen und Bella Chau rufen
Hallo Frankie,

das ist echt eine geile Idee !

Hallo Ilka,

das Bühnenstuck klingt interessant. Danke für den Hinweis.

Zitat:
.Oder auch nicht, denn wie die Neurowissenschft herausgefunden hat, ist es gerade das Abschalten und die darauffolgende Langeweile, die den Kopf für kreative Ideen freimachen.
Langweilig ist es mir ja nicht. Ich kann ja ganz normal Vollzeit arbeiten, wie immer, und habe auch daheim zu tun. Es ist etwas anderes: Sobald ich mir Protagonisten ausdenke, können die einfach nix Gescheites machen zurzeit. Ich habe zwar eine Idee für so etwas wie einen Thriller, aber den müsste ich dann auch vor 2020 spielen lassen. Oder ich gehe noch weiter in der Zeit zurück kalter Krieg wäre auch ein Thema.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2021, 19:14   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.722

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Langweilig ist es mir ja nicht.
Ich dachte nicht an dich als Autorin, sondern an den Protagonisten einer Geschichte. Stelle dir vor, er ist dazu verdammt, nur im Notfall die Wohnung verlassen zu dürfen. Eine Epidemie hat sich so in seine Stadt eingefressen, dass sie abgeriegelt ist und die Straßen auf eine geradezu Orwell'sche Art und Weise von Patrouillen kontrolliert werden. Die Frau, die er liebt, lebt aber in einem anderen Ort, der nicht von einer Epidemie heimgesucht ist. Allerdings darf dort niemand aus seiner Stadt hinein.

Zuerst versucht er, sich abzufinden und zu hoffen, dass der Ausnahmezustand nicht lange anhält. Er beginnt sich zu langweilen. Er braucht Menschen, vor allem seine Freundin. Seine Sehnsucht wächst. Dann beginn er nachzudenken, wie er die Patrouillen überwinden und die Stadt verlassen kann. Und wie er in den Ort seiner Freundin hineinkommt ... Und welche Strategie er sich zurechtlegen muss für den Fall, dass er erwischt wird.

Die uralte Story von den beiden Königskindern, die man nicht zusammenkommen lässt - aber neu erzählt, So ungefähr könnte ich mir eine Geschichte vorstellen.

Die Zeit spielt keine Rolle, solche Geschichten können zu allen Zeiten überall spielen. Man kann sie auch locker in die Zukunft verlegen und eine Krankheit erfinden, die es noch nie gab.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 08:07   #6
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Zitat:
. Die Zeit spielt keine Rolle, solche Geschichten können zu allen Zeiten überall spielen. Man kann sie auch locker in die Zukunft verlegen und eine Krankheit erfinden, die es noch nie gab.
Ich glaube, das brauche ich zurzeit echt nicht das haben wir ja gerade schon live. Da kommt man gedanklich schon den ganzen Tag nicht dran vorbei.

Übrigens gibt es zu dem Thema schon eine Geschichte hier, nicht von mir, von Andri:
http://www.poetry.de/showthread.php?t=92286

Aber die Idee mit den Königskindern, die nicht zusammen kommen können, ist gut, danke. Könnte z. B. auch In West- und Ostberlin spielen, zu Zeiten des Kalten Krieges.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 13:00   #7
männlich Lichtsohn
 
Benutzerbild von Lichtsohn
 
Dabei seit: 03/2015
Beiträge: 1.235

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Aber die Idee mit den Königskindern, die nicht zusammen kommen können, ist gut, danke. Könnte z. B. auch In West- und Ostberlin spielen, zu Zeiten des Kalten Krieges.
ich glaub ich würde eine fantasy-geschichte draus machen:
in einem fernen land ist es so brauch dass die kinder aus den zwei namhaftesten familien untereinander heiraten - nur so wird sicherheit und beständigkeit in dem kleinen fernen land gewährt - dummerweise haben die beiden familien zur zeit aber nur zwei heiratsfähige kinder:

zwei söhne ....



alle liebe in euren tag
Lichtsohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 16:58   #8
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 1.745

Liebe Silbermöve!

Du bist mit deinem Groll nicht allein!

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Könntest doch einen Actionthriller schreiben, in dem Ilse und Andreas Spahn entführen und ein Ende des Lockdowns fordern. Und dann werden sie erschossen und die Bevölkerung empört sich. Und es bildet sich die Terrororganisation Querflöte die Anschläge auf politische Gebäude plant.
Zb. Einen Fuß auf die Bundestagstreppe setzen und Bella Chau rufen
Jetzt hast du mich angefixt, dr.Frankenstein, und bin gespannt auf die Umsetzung.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 19:28   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Zitat:
Zitat von Lichtsohn Beitrag anzeigen
ich glaub ich würde eine fantasy-geschichte draus machen:
in einem fernen land ist es so brauch dass die kinder aus den zwei namhaftesten familien untereinander heiraten - nur so wird sicherheit und beständigkeit in dem kleinen fernen land gewährt - dummerweise haben die beiden familien zur zeit aber nur zwei heiratsfähige kinder:

zwei söhne ....



alle liebe in euren tag
Lieber Lichtsohn,

Fantasy-Geschichten sind nicht so mein Ding.

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Liebe Silbermöve!

Du bist mit deinem Groll nicht allein!



Jetzt hast du mich angefixt, dr.Frankenstein, und bin gespannt auf die Umsetzung.

VG Pitti
Lieber Pitti,

ich würde den Actionthriller von Frankie auch gerne lesen!

Was den Groll angeht, bin ich auf nächste Woche gespannt. Bei uns sind Im März Landtagswahlen. Wenn bei einer Inzidenz von 22,8 in der Stadt (mein letzter Stand) tatsächlich ohne die geringsten Argumente außer einer kopflosen Angst vor Mutationen der Lockdown verlängert wird, denke ich schon, dass dies Auswirkungen auf einige Wähler haben wird.
Gerade nochmal nachgeschaut: Inzwischen liegt der 7-Tage-Inzidenzwert bei 20,6.

Bin gespannt, ob bei der Konferenz nächste Woche gekuscht wird...

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2021, 22:39   #10
männlich Andri
 
Benutzerbild von Andri
 
Dabei seit: 12/2019
Ort: Die Erde
Beiträge: 200

Liebe Silbermöwe,
ich kann dich nur allzu gut verstehen. Es ist mir oft unfassbar wie leicht manche Gedichte und Geschichten schreiben als wäre nichts. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, soll ich das bewundern? Aber es geht mir wie dir, diese quälende Gleichschaltung aller Presse, die Zensur in den Köpfen wie faulender Käse, die Beweihräucherung des Gehorsams, des Denuziantentums, dieser Triumph der absoltuten Spießer...dieses Glück der Selbstreduktion. Es ist so viel Wut in einem, in welcher Geschichte soll das leben können?
Und in meinen Geist soll Phantasie sein und lyrische Gedanken? Es scheint einem zutiefst verlogen, unecht, sich selbst als bedeutungslos entlarvend.
Aber liebe Silbermöwe wir werden wieder gesunden und ja wir werden wieder schreiben.
Viele Grüße,
Andri
Andri ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2021, 11:46   #11
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 58
Beiträge: 4.935

Lieber Andri,

Zitat:
. Und in meinen Geist soll Phantasie sein und lyrische Gedanken? Es scheint einem zutiefst verlogen, unecht, sich selbst als bedeutungslos entlarvend.
Ja, das trifft es. Komischerweise fällt es mir zurzeit leichter, Gedichte zu schreiben, normalerweise ist das umgekehrt. Aber Lyrik behandelt meist die Liebe, da kann man in eigene Erlebnisse eintauchen, auch wenn manches lange her ist...

Ansonsten gebe ich dir mit allem recht, vor allem mit dem Glück der Selbstreduktion. Ich habe mich immer gewundert, was die Leute früher am Puritanismus gefunden haben. Manchen scheint das tatsächlich Spaß zu machen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Warum ich gerade keine Geschichten mehr schreibe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ich Gedichte schreibe und sie so schreibe wie sie sind Eiskönigin Gefühlte Momente und Emotionen 4 15.11.2016 10:43
Warum ich schreibe Richard L. Humorvolles und Verborgenes 55 19.07.2015 22:54
Warum gerade ich? Ilka-Maria Geschichten, Märchen und Legenden 1 13.02.2015 00:35
Warum schreibe ich?Warum "RedPoison"? RedPoison-LyricX Sonstiges und Experimentelles 0 29.08.2007 07:58


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.