Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.11.2013, 06:38   #1
männlich nimmilonely
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Mainz
Alter: 32
Beiträge: 853

Standard Silben dehnen

Silben dehnen

Kaltes Brennen, leises Sehnen,
ungereimt doch nicht zu trennen.
„Wenn wir nur die Silben dehnen
wirst du dich in mir erkennen.“

Überfragt und unterfordert
habe ich dein Glas gefordert.
Es war voll, zu voll für dich.
Schluck für Schluck verlor ich mich

beim Versuch dich so zu retten
wie ich nur zu retten weiß.
Wenn wir eine Sprache hätten,
fühlt' ich mehr als nur schwarz-weiß.

Fragen fallen über Lippen –
beide schließen Atmen aus.
Du schenkst mir die schönste Klippen
und ich stürz' mich in dein Chaos.

Kaltes Brennen, leises Sehnen –
unter Wasser alles gleich.
Wenn wir uns wie Silben dehnen
klingen wir zusammen weich.
nimmilonely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 19:23   #2
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 64
Beiträge: 3.074

Mit manchen Versen habe ich noch Schwierigkeiten, andere sind so originell und neu formuliert, dass ich den Hut ziehe. Toll!

Mir persönlich fehlen Kommas. Warum setzt du manche, manche nicht?

lg simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2013, 22:12   #3
männlich nimmilonely
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Mainz
Alter: 32
Beiträge: 853

Hallo simba,

danke für den virtuell gezogenen Hut.

Das mit den Kommas ist so eine Sache. Beim schreiben fallen mir manche Kommas, die sein sollten, einfach nicht auf. Jetzt im Nachhinein habe ich zwei fehlende entdeckt, aber vielleicht fehlen da auch mehr.
Vielleicht könnte man es als Stilmittel sehen, aber um ehrlich zu sein, fehlen die Kommas da nicht ohne mein Unwissen.^^

Fehlen mehr als zwei Kommas?
nimmilonely ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 18:41   #4
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 64
Beiträge: 3.074

Hallo nimmilonely,

ich hab die Kommas jetzt mal so gesetzt, wie es eigentlich müsste, nach meinem Sprachgefühl.

Als Stilmittel weglassen? Hmm. Hast du die Idee, dass dadurch die Silben gedehnt werden? Fänd ich interessant. Aber funktioniert das? Vielleicht könnte man auch noch mit mehr Gedankenstrichen arbeiten? -
Aber es ist deins.

lg simba



Zitat:
Zitat von nimmilonely Beitrag anzeigen
Silben dehnen

Kaltes Brennen, leises Sehnen,
ungereimt, doch nicht zu trennen.
„Wenn wir nur die Silben dehnen,
wirst du dich in mir erkennen.“

Überfragt und unterfordert
habe ich dein Glas gefordert.
Es war voll, zu voll für dich.
Schluck für Schluck verlor ich mich

beim Versuch dich so zu retten,
wie ich nur zu retten weiß. /wie nur ich ... als Anregung?
Wenn wir eine Sprache hätten,
fühlt' ich mehr als nur schwarz-weiß.

Fragen fallen über Lippen –
beide schließen Atmen aus.
Du schenkst mir die schönste Klippen
und ich stürz' mich in dein Chaos.

Kaltes Brennen, leises Sehnen –
unter Wasser ? alles gleich. /hier bin ich nicht sicher, Gedankenstrich?
Wenn wir uns wie Silben dehnen,
klingen wir zusammen weich.
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Silben dehnen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.