Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.08.2021, 12:36   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.715


Standard Der Koffer

Wir waren wie entfesselt. Siggi gab es mir ordentlich, und ich hatte den wahnsinnigsten Orgasmus meines Lebens. Als er ausgebrannt auf mir niedersank, streichelte er mir zärtlich über die Hüfte. „Du weißt, dass ich dich über alles liebe. Trotzdem muss ich dich töten.“

Ich legte meine Hand auf sein gewelltes Haar und drückte seinen Kopf fester auf meine Brust. „Ja, Liebster, ich weiß.“

Er richtete sich auf, nahm das Halstuch, das er beim Sex zu tragen pflegte – eine Marotte, die mich immer amüsiert hatte – von seinem Nacken, schob es mir unter dem Kopf bis zum Hals, verschlang die Enden miteinander und zog sie eng. Während er mir die Luft abschnürte, küsste er mich. „Tut mir leid, Liebes.“

Ich schloss die Augen und zählte die Sekunden. Mein Adrenalinwert schoss in die Höhe. Warum dauerte das so lange? Was ging hier schief?

Endlich ließ der Druck des Halstuchs auf meinen Kehlkopf nach und ich bekam wieder Luft. Siggi lag zusammengesackt auf mir, und ich gab seinem Körper einen Stoß, der ihn seitwärts kippte. Ich fühlte ihm den Puls und stellte zufrieden fest, dass er mausetot war. Alles war nach Plan gelaufen. Siggi hatte brav meinen Tee getrunken, ein aromatisiertes Gesöff, das die fünf zugesetzten Tropfen großartig kaschiert hatte.

Ich hüpfte aus dem Bett, zog den Koffer darunter hervor, drückte die Verschlüsse und hob den Deckel. Dann begann ich, Bündel für Bündel herauszunehmen und zu multiplizieren. Ich war in Mathematik nie gut gewesen, aber zum Geldzählen hatte mein Talent immer gereicht. Bei zwei Millionen Euro hörte ich auf. Die paar Bündel, die noch übrig waren, musste ich opfern, um Siggis Leiche loszuwerden.

Keine schlechte Investition, dachte ich, griff zum Telefon und drückte die Nummer meines Bruders. „Fleischerei Heilmann“, meldete er sich, „was kann ich für Sie tun?“

„Ich bin’s, Bruderherz. Ich hätte da einen tollen Job für dich.“

08.08.2021
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2021, 14:23   #2
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358


bedauerlicherweise gibt es in dieser Geschichte keinen Hintergrund, so dass man wüsste wie es überhaupt dazu kam. Die Sache mit dem Koffer ist unerklärt, die mit dem Versuch die Protagonistin zu ermorden ist unerklärt etc. Die Charaktere sind das was man im amerikanischen cardboard figures nennt. Man weiß nichts über sie und aus der Geschichte kann man rein gar nichts herauslesen. sie ist flach. die verwurstung des typen kommt in mehreren filmen bereits vor. denke es war der Pate oder ein ähnlicher mafia-film u.a. Schade.
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2021, 14:30   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.715


Tja, Ralfchen, das ist eben der Unterschied zwischen einer Erzählung bzw. Novelle und einer Kurzgeschichte. Es liegt im Charakter einer Kurzgeschichte, nicht alles zu erklären. Dafür gibt es Romane.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2021, 14:44   #4
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358


Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Tja, Ralfchen, das ist eben der Unterschied zwischen einer Erzählung bzw. Novelle und einer Kurzgeschichte. Es liegt im Charakter einer Kurzgeschichte, nicht alles zu erklären. Dafür gibt es Romane.

Im Hinblick auf diese Geschichte werden wir eben nicht einer Meinung sein, Aber das ist ja kein Problem. Mit fünf zusätzlichen Erklärenden sitzen würde man wissen worum es geht. Ist er ein Drogenhändler, hatte den Koffer bei ihr untergebracht, geht es um Verrat etc. etc.? Und hier weiß man gar nichts, aber das ist auch nur meine persönliche Meinung. Mag sein dass ich nicht recht habe, und solange die top Fachleute hier ihre Meinung dazu nicht abgeben bleibe ich bei meiner.

Liebe Grüße
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Koffer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Koffer im Kopf klaatu Gefühlte Momente und Emotionen 8 25.11.2019 10:21
Koffer Dyspoesie Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 27.02.2018 21:11
Ein roter Koffer nimmilonely Gefühlte Momente und Emotionen 2 18.02.2013 19:54
Gepackte Koffer Franke Lebensalltag, Natur und Universum 5 03.06.2007 20:21
mit dem Koffer unterwegs Doris Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 18.09.2006 07:50


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.