Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.04.2018, 17:39   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.709

Standard Der letzte seiner Art

Der letzte Mensch auf Erden
hat seinen Acker wohlbestellt,
pflückt von den Bäumen, senst das Feld,
lebt mit Natur, dem Tod und Werden,

denkt nicht mehr über Zukunft nach,
horcht auf Vernunft und auf Gespür,
schafft manchmal hart, manchmal gemach -
da klopft es plötzlich an der Tür.

19.04.2018
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 21:01   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 39
Beiträge: 4.826

Tach, ich hab Kuchen mitgebracht. Ich bin der neue Nachbar.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2021, 09:20   #3
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.126

Ein Rätsel, warum ich das a) nicht kommentiert hab und b) trotzdem in meinen Favoriten :-) (und das nach wie vor zu Recht).
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2021, 12:23   #4
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Ein Rätsel, warum ich das a) nicht kommentiert hab und b) trotzdem in meinen Favoriten :-) (und das nach wie vor zu Recht).

Mir geht es genauso Werner
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2021, 12:42   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 25.709

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Mir geht es genauso Werner
Tja, es gibt aber nur zwei Möglichkeiten, das Rätsel aufzulösen. Und da es nur diese beiden gibt, wären sie beide richtig.
__________________

Workshop "Kreatives Schreiben":
http://www.poetry.de/group.php?groupid=24
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2021, 17:56   #6
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 1.336

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Der letzte Mensch auf Erden
hat seinen Acker wohlbestellt,
pflückt von den Bäumen, senst das Feld,
lebt mit Natur, dem Tod und Werden,

denkt nicht mehr über Zukunft nach,
horcht auf Vernunft und auf Gespür,
schafft manchmal hart, manchmal gemach -
da klopft es plötzlich an der Tür.

19.04.2018
Da draußen steht Gevatter Hein,
Und trägt die Sense knochenhändig.
Er schweigt und grinst. So soll es sein:
Das Sterben ist bald nicht mehr trendig.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2021, 01:21   #7
männlich Pennywise
 
Dabei seit: 12/2020
Ort: Auf der Erde zwischen Rhein und Ems
Beiträge: 128

Moin Ilka,
bin letztens schon drüber gestolpert und kommentiere jetzt. Interessant, in den zwei Strophen, unterschiedliche Reimformen zu verwenden. Normalerweise stolpere ich da gerne, weil man den Rhythmus beim Lesen umswitchen muss. Ich weiss aber auch, dass das nicht unüblich ist. Ist aber auch alles wurscht, weil mich hier eh der Inhalt fesselt. Nur zwei kurze Strophen und mit dem letzten Satz so einen guten Schlusspunkt gesetzt. Ein bißchen Gänsehaut zu nächtlicher Stunde.

Gute Nacht

Pennywise
Pennywise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der letzte seiner Art

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Junge mit seiner Banane Eiskönigin Humorvolles und Verborgenes 6 10.12.2016 17:59
Loch seiner Selbst PoemAss Düstere Welten und Abgründiges 8 27.02.2016 22:36
Die Grenzen seiner Brust Konamalunu Gefühlte Momente und Emotionen 0 18.02.2016 22:15
Soldat seiner selbst DerStefan Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 08.03.2015 21:09
Alles zu seiner Zeit Ilka-Maria Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 03.11.2009 11:40


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.