Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sprüche und Kurzgedanken

Sprüche und Kurzgedanken Prosatexte, die einen Sachverhalt möglichst kurz und knapp schildern.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.05.2021, 01:26   #1
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.762

Standard Windstille

Wer wird der Wind sein
der den stillen Dichter
weit, weit, in die
Herzen der
Menschen
trägt?
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2021, 00:52   #2
Ex-Ixolotl
abgemeldet
 
Dabei seit: 02/2021
Beiträge: 8

Standard Flatu-Lenz

Ein kleiner Furz ist auf der Suche
nach einem Heim. Grad war es Morgen,
sein Herr sitzt noch im Badetuche
und macht sich, so wie immer, Sorgen,

ob dieser winzig-ahnungsvolle Hauch
nicht wohl umsonst gestoßen sei
aus sinnig-trübem Denkerschlauch,
und löffelt leis sein Frühstücksei.

Ach, wie vergänglich ist die Flatulenz,
wenn ihr Gehäuse fehlt zum Halt!
Als Knatter-Tönchen, nicht Kadenz,
verweht’s im coolen Cyberwald ...

Ixolotl
Ex-Ixolotl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2021, 03:22   #3
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.762

Standard Wie bist du denn drauf?

Gestern konnte ich dir noch keine Antwort geben, weil es noch
drei Meilen gegen den Wind roch und mir die Luft weg blieb!

Es herrscht zwar immer noch dicke Luft, aber das ist nicht verwunderlich
wenn man früh am Morgen schon 'nen feuchten Furz gefrühstückt hat!
Bitte schieße beim Nächsten mal, deinen stinke Furz in den Wind!
Ich wünsche dir, auch was die Blähungen in deinen
Hirnwindungen betrifft, noch eine gute Besserung!
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2021, 10:01   #4
Ex-Ixolotl
abgemeldet
 
Dabei seit: 02/2021
Beiträge: 8

Jaja, die "stillen Dichter", deren Winde
Zitat:
weit, weit, in die
Herzen der
Menschen
hinein getragen werden wollen, wie uns hier der Autor zugeraunt hat.

Aber aus der Antwort des "Künstlers" auf meine humorige Replik erfahren wir dann gleich, dass die Nummer mit der "Stille" nichts weiter war als eine Chimäre: Wehe, es kommt einer, der daran zweifelte, dass Sprüche wie der gegenständliche wirklich weit kämen - da zeigt der "Poet" sofort sein wahres Gesicht und speit lautstark Gift und Galle.

Schade, dass der Autor hier nur so primitiv reagieren kann. Er scheint mir kein "stiller Dichter" zu sein, sondern eher das Gegenteil: keine Poesie, dafür aber möglichst laut. Gewiss, auch das ist eine Form, sich zu den "Herzen der Menschen" zu bewegen. Aber wirklich ankommen wird man damit dort nicht. Meist verhungert man auf der Schwelle, vor verschlossener Tür.

lg

Ixo
Ex-Ixolotl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 03:23   #5
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.762

Standard Netter Versuch

aber mich kannst du nicht täuschen!
D.h. deine sogenannte „humorige Replik“
war nichts anderes als eine hinterhältige Gülle-Sprühaktion!
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 08:31   #6
Ex-Ixolotl
abgemeldet
 
Dabei seit: 02/2021
Beiträge: 8

Warum sollte "dich" hier jemand täuschen wollen?

Der Kritiker hat launig deutlich gemacht, dass nicht jedes Fürzlein gleich um die Literaturwelt gehen kann. Gewiss, die Herzen des Publikums lassen sich mitunter auf die Gesänge eines Künstlers ein - vorausgesetzt, er hätte eine tatsächlich bemerkenswerte Stimme. Aber selbst die verhallt oft völlig ungehört.

Ich wäre an Deiner Stelle glücklich, Vers-Auen, dass Du auf Deinen "Kurzgedanken" in diesem doch recht spärlich besuchten Forum einen so langen, sachbezogenen und sogar gereimten Kommentar bekommen hast. Die meisten Deiner Sprüche verhallen hier völlig ungehört, wie ich gerade gesehen habe. Also freu Dich, statt zu pöbeln. Dann bekommst Du vielleicht wieder mal eine substanzielle Zuschrift.

Du könntest aber über die Botschaft nachdenken, die in der Kritik steckt. Vielleicht lohnte es sich?

lg

Ixo
Ex-Ixolotl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2021, 03:37   #7
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.762

Zitat:
Zitat von Ex-Ixolotl Beitrag anzeigen
Warum sollte "dich" hier jemand täuschen wollen?

Der Kritiker hat launig deutlich gemacht, dass nicht jedes Fürzlein gleich um die Literaturwelt gehen kann.
Alle die klar bei Verstand sind, müssten das wissen!

Zitat:
Gewiss, die Herzen des Publikums lassen sich mitunter auf die Gesänge eines Künstlers ein - vorausgesetzt, er hätte eine tatsächlich bemerkenswerte Stimme. Aber selbst die verhallt oft völlig ungehört.
Hier bekommen meistens diejenigen, die Müll schreiben, sehr viele Rückmeldungen.

Zitat:
Ich wäre an Deiner Stelle glücklich, Vers-Auen, dass Du auf Deinen "Kurzgedanken" in diesem doch recht spärlich besuchten Forum einen so langen, sachbezogenen und sogar gereimten Kommentar bekommen hast.
Ich soll also glücklich darüber sein, dass Du meine Kurzgedanken als Gehirnfurz kritisiert hast?
Außerdem waren meine Kurzgedanken nur eine Rückantwort, auf einen ähnlichen Beitrag!
D.h. weil ein User mich permanent ignoriert, mache ich einen eigenen Faden auf.

Zitat:
Die meisten Deiner Sprüche verhallen hier völlig ungehört, wie ich gerade gesehen habe.
Hier keine Kritik zu bekommen, ist Lob genug!

Zitat:
Also freue Dich, statt zu pöbeln. Dann bekommst Du vielleicht wieder mal eine substanzielle Zuschrift.
In Sachen Pöbeln, bist Du hier negativ aufgefallen, deshalb bist Du auch weg, nicht wahr?

Zitat:
Du könntest aber über die Botschaft nachdenken, die in der Kritik steckt. Vielleicht lohnte es sich?
Deine Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Windstille

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.