Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.01.2021, 18:46   #1
weiblich Borderline
 
Dabei seit: 01/2021
Beiträge: 15

Standard Scheitern

Es ist wohl das Scheitern,
und nicht der Erfolg,
der dich wachsen lässt.

Das Scheitern,
das dich wachrüttelt, aus deinem Schlaf,
um dir zu sagen,
dass es wohl noch viel zu tun gibt,
in deinem Leben.

Es ist das Scheitern,
das dich am Boden liegen lässt,
so lange,
bis Du endlich kräftig genug bist, um aufzustehen.

Das Scheitern,
das deine wirren Gedanken stoppt,
und dir die Ruhe schenkt,
um die Strukturlosigkeit deiner Gedanken zu erkennen.

Es ist wohl das Scheitern,
das dich auch leiden lässt,
bis du endlich bereit bist,
den wahren Grund dafür zu erkennen.
Borderline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 02:04   #2
männlich Ex-Ralfchen
abgemeldet
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 17.358

HALLO LIEBE BORDERLINE –

Ich habe mich praktisch völlig von Kritik zurückgezogen. Ich möchte daher eigentlich nur zur grundsätzlichen Konzeption und Idee deines Textes stellung nehmen. Und zwar aus meiner Lebenserfahrung. Ich gehe daher nicht auf die Qualität der Lyrik oder auf Details der Wort Formulierungen und sätze ein.

Es gibt Menschen die überwiegend scheitern. Daraus entsteht sehr sehr schwer ein wachsen. Eine Mischung aus Erfolg und scheitern ist ideal. Aber du brauchst einen Erfolg. Ich blicke auf ein Leben zurück das für mich schon sehr sehr früh nach dem frühzeitigen Abgang Aus der grafischen Akademie mit Selbstständigkeit begonnen hat. Ich hatte meine eigene Werbeagentur mit 20 Jahren gegründet. Mit 23 hatte ich bereits 20 Mitarbeiter. Ich hatte in der Folge das Unternehmen verkauft und andere Projekte begonnen - mit Erfolg und ohne Erfolg. Mit meiner Edition von pornographischen Silbermedaillen im Jahre 1973 hatte ich Millionen verloren und war nahezu bankrott. Was will ich damit sagen? Wenn du viele Misserfolge hast besteht die gefahr dass du aufgibst. Wenn wir nicht selbst kritisch genug sind werden wir nie erfahren warum wir gescheitert sind.

Ich nehme an du bist noch sehr jung daher reflektiert dein text keine große Lebenserfahrung. Ich will damit sagen, dass ich mich deiner Philosophie und rein theoretischen Erkenntnisse aufgrund meiner Erlebnisse und Erfahrung nicht anschließen kann.

Liebe Grüße
ralfchen
Ex-Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Scheitern

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Scheitern im Sekundentakt klaatu Düstere Welten und Abgründiges 0 14.11.2019 16:31
Ein Scheitern kein Stigma Parmonid Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.03.2018 15:55
Vor dem Meistern steht das Scheitern kalte sonne Düstere Welten und Abgründiges 2 12.09.2009 15:27


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.