Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.11.2020, 20:48   #1
weiblich NightRain
 
Dabei seit: 11/2020
Alter: 21
Beiträge: 9

Standard Paradoxe Gedanken

Es gibt Dinge, über die nachzudenken wie ein paradoxer Fluch erscheint. Je genauer man es tut, desto weniger Sinn scheint es zu ergeben. Und so stellt sich die Frage, wie genau sollte über solches überhaupt nachgedacht werden? Führen hier nicht beide Extrema zu Abgründen, an denen gezweifelt wird, woran ein gesundes Wesen keine Zweifel stellen kann und an denen die Zweifel fehlen, die ein gesundes Wesen hegen würde?
NightRain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2020, 23:18   #2
weiblich AnnaWagner
 
Benutzerbild von AnnaWagner
 
Dabei seit: 07/2014
Ort: München
Alter: 24
Beiträge: 236

Hallo NightRain,

ich kann diese paradoxen Gedanken sehr gut nachvollziehen - so geht es mir öfter mal bei Christopher Nolan Filmen

LG
Anna
AnnaWagner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Paradoxe Gedanken

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Paradoxe Welt pathos79 Fantasy, Magie und Religion 2 06.01.2018 15:11
"Kurze" Gedanken zu meinen Gedanken PriceOfFreedom Sprüche und Kurzgedanken 12 14.07.2014 23:50
Gute Gedanken, böse Gedanken Schwark Gefühlte Momente und Emotionen 1 08.03.2014 11:34
Paradoxe der neudeutschen Umgangssprache Aporie Theorie und Dichterlatein 2 12.05.2010 16:54
Gedanken ueber Gedanken Agstc Philosophisches und Nachdenkliches 5 28.08.2009 11:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.