Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.11.2019, 00:58   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.619

Standard Sterne II (Die Wahrheit)

Sterne II
(Die Wahrheit)

Ich sende dir den letzten Kuss,
sind knapp am Saggitarius.
Der Wuff ist mikroskopisch klein
und passt in ein Atom hinein.

Die Reise war von kurzer Dauer,
durch Dimension und Raumzeit-Schauer.
Ich fühle mich auch nicht mehr alt,
in meiner neuen Nongestalt.

In eurer Uhrzeit fern zuhaus,
schaut alles recht viel länger aus.
Und meine alte Applewatch,
ist auch schon völlig aus dem Touch.

Statt die normale Zeit zu sehn,
zeigt sie Zweitausend plus hoch Zehn.
Nach 20 milliarden Jahren,
ham Wuff und ich nun doch erfahren:

Die Zeit ist es, die niemals war,
auch Wuff denkt das ist sonderbar.
Ich kann seine Gedanken lesen,
er ist - wie ich - ein neues Wesen.

Ich denk in ihm und er in mir,
wir sind das neue Wesenshier.
Auch zieht es uns - Raumzeit-Genuss,
bald in den Schwarzschild-Radius

Cosmolog

Der Wuff wird euch sofort berichten,
wenn wir die Schwarze Muschi sichten.

Geändert von Ralfchen (15.11.2019 um 03:40 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 01:09   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.619

gel

Geändert von Ralfchen (15.11.2019 um 03:38 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2019, 03:38   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.619

für alle nicht-informierten und die vielen neuen genialen dichterInnen es gab einen sternen-vorläufer:

Sterne
(Die Wahrheit)

Ich sammle Sterne vor den Augen,
die besser sind als Schmutz und Schund,
indem sich meine Blicke saugen,
an firmamentes Kunterbunt.

Die ersten Sterne waren trübe,
nachdem ich wieder aufgewacht,
nach einem Schlag auf meine Rübe,
der tausend Lichter dort entfacht.

Das war ein Kosmos sondergleichen.
Ich flog zum Merkur und retour.
Da musste ich im Flug kaum weichen,
von Galaxien keine Spur.

Doch als ich dann zur NASA ging,
war nun das Weltall mein Geschäft.
Ein Wurmloch öffnete im Spring
und auch mein Hund hatte gekläfft.

Wir flogen mit der Stufenrocket
und waren schnell am Rand vom Loch.
Der Wuff passt plötzlich in mein Pocket
auch ich schrumpft als ins Nichts ich kroch.

Wir wussten beide im Moment,
dass es kein Goddchen geben kann,
wenn alles statisch und doch rennt,
weiß man es gibt kaum mehr ein Dann.

Gefaltet in der fremden Dimension,
warf ich dem Wuff den Stock ins All.
Er abortierte ohne einen Ton,
ich fiel ihm nach ins Überall.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sterne II (Die Wahrheit)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sterne (Die Wahrheit) Ralfchen Gefühlte Momente und Emotionen 18 05.11.2019 00:47
Sterne Scaria-Suna Liebe, Romantik und Leidenschaft 11 30.05.2019 14:47
Die Sterne Eisenvorhang Düstere Welten und Abgründiges 12 21.02.2018 17:05
Sterne NinjaGlocke Gefühlte Momente und Emotionen 0 12.10.2012 17:33
Sterne Sageness Lebensalltag, Natur und Universum 0 17.04.2011 21:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.