Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.03.2019, 20:34   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.308

Standard Mein Sohn, der bildende Künstler

Verzeiht, wenn ich a bisserl langatmig berichte,
aber eines Prologs bedarf die folgende Geschichte:

Astrid - der Name zeigt: Sie gehört zu den Sternengleichen,
studierte mit Eifer und gläubiger Seele
Theologie, doch dass ichs nicht verhehle:
Sie war gesegnet mit flachem Verstand, aber einem weichen,
von runden Brüstchen gut verstecktem Herz,
begriff zwar zeitverzögert jeden Scherz,
doch einer hat sie vom Sockel gehauen:

Ich war dabei, eine Zwischenwand zu bauen,
benutzte Säge, Hammer, Dübel, Schrauben, Rigipsplatten
und - damit die Wand am Ende glatt sei - sägeraue Latten,
die man für den Unterbau gebraucht.
Mein Sohn, ich hatte mir grad mein Pfeifchen geraucht,

sechs Jahre zählte er, griff zum Werkzeug, zu den Brettern,
ich hörte ihn sägen und vernahm des Hammers Schmettern
und sagte nur in ruhigem, väterlichem Ton:
Hau dir nicht auf den Daumen, mein viel geliebter Sohn.
„Papa, lass mich doch - ich kann das schon.“

Eine Sorge hatte ich doch: Wenn er sich nun auf den Daumen haut?
Jedoch - kein Schmerzenslaut erreichte meine Ohren,
nur der Triumphschrei: „Papa, ich hab was Tolles gebaut!“
Ein bildender Künstler schien heute geboren!
„Zeig mal!“ - „Nee, das hab ich für Astrid gezimmert!“
Astrid kam und sah und hat ganz schmerzlich gewimmert.

Es hat ihr den Nachmittag gründlich verhagelt -
mein Sohn hat seinen Teddy ans gebastelte Holzkreuz genagelt.
„Heinz, komm mal her und schau, was dein Sohn da gemacht!
Das ist das Resultat deiner verfehlten Pädagogik und Moral!“
„Söhnchen, du hast das Schild mit der Inschrift INRI vergessen!
Das Ganze machst du noch einmal,
sonst gibts heut Abend nichts zu essen!“
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2019, 23:54   #2
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Neulich, als sie astritt,
sah meine Muse Astrid
ein Reh im dunklen Walde
und beschloss zu landen,
nahe einer Knochenhalde.

Nun war es so, dass Astrid
mit einem ungeschickten Ast-
Tritt einen Bären weckte
und dem Bär, ganz aus der Mast,
die Astrid bestens schmeckte.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 00:04   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.308

Hallo Plutino,
ich habe das absonderliche Gefühl, dass Dein Beitrag mit meinem Werklein wenig, mit Deiner Selbstdarstellungssucht viel zu tun hat.
Schreib doch einfach eigene Gedichte und stell sie ein. In meinem Faden hat Dein Beitrag nichts zu suchen.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 00:40   #4
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ach Heinz, dann bedanke ich mich halt einfach für deine Stichwortgabe. Mein kleines Werklein hat sich aus der Kritik entwickelt, die ich mir gespart habe. Die wäre dir auch nicht lieber gewesen, schätze ich.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 00:52   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.308

Mein lieber Plutino,
Du wirst es kaum glauben, aber ich freue mich über jede hinrecihend intelligente Kritik. Und nimm es mir ruhig ab: Ich bin hart im Nehmen.
Ich habe auch überhaupt nichts dagegen, Stichwortgeber zu sein, aber die daraus entstehenden Werke sind eigene Kreationen und sollten als selbstständige Werke erscheinen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mein Sohn, der bildende Künstler

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Sohn Silver Gefühlte Momente und Emotionen 0 21.05.2018 06:37
Mein Sohn Fridolin Düstere Welten und Abgründiges 8 26.05.2017 08:05
Mein Sohn Ex-Erman Gefühlte Momente und Emotionen 0 28.02.2012 16:25
Mein Sohn Kamil Düstere Welten und Abgründiges 0 29.03.2008 00:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.