Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.10.2018, 23:45   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Standard Tristesse

Nun nimm schon
Platz,
auf meiner Nebelbank.
Lass dich von
Regentau benetzen.

Auf deine müden
Augenlider,
legt dir die Dunkelheit
die Hand
und geht sobald
nicht wieder.

Den Nordwind
hörst du
Lieder pfeifen,
von Eis und Schnee
und nahem Winter.

Dir zu Füßen,
lässt sich
des Herbstes
letztes Laub
als warme
Decke nieder.

Aus Schornsteinen
kräuselt sich
der Rauch.
Er will
den Vogelzug
begleiten.

Beim Schilf
am Weiher
beginnt das Grau,
denn all das
Farbenfroh und Bunt
träumt schon
von bessren Zeiten.

Geändert von Unar die Weise (29.10.2018 um 09:56 Uhr) Grund: Danke Heinz, fürs Aufmerksammachen.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 23:53   #2
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.737

Mensch Unar, du schreibst wirklich schöne Gedichte.

Ein Gedankengang:

In Strophe 1 würde ich dem Regentau ein Adjektiv anhängen (Ich Unmensch!)

Nun nimm schon
Platz,
auf meiner Nebelbank.
Lass dich vom süßen
Regentau benetzen.

Sehr gern gelesen! Ab in die Favoritenliste, mein Freund.
Husch, husch!

vlg

EV (Gute Nacht)
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 23:58   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Welch eine Ehre! Vielen Dank!
Ich freue mich, dass du wieder hier bist, lieber EV.
😄
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 01:04   #4
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Wunderschön, liebe Unar!

Gerade auch durch diese ungewöhnliche Form. Dass sich die Strophenenden teils nach langem Warten reimen, teils gar nicht, zeugt gemeinsam mit dem fragmentarischen (oder episodenhaften?) Inhalt von innerer Rührung des LIs.

Sehr gerne gelesen.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 08:49   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Danke für dein Lob, lieber Schmuddi.
Ja, mich rührt der Herbst. Aber leider färbt er mich immer grauer. Genau so, wie es ihm selbst ergeht. Er erwacht im Farbenrausch, glänzt später in harmonischen Tönen und wendet sich zu trüb und trist.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 09:50   #6
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Liebe Unar,

das ist hervorragend.
Du hast eindrucksvolle Bilder mit dem zarten Faden der Melancholie zu einem wundervollen Werk verbunden.

LG,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2018, 09:57   #7
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Ich danke dir herzlich, liebe Serpentina. Ich habe mich über deinen Besuch gefreut.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 13:05   #8
männlich Denis Krüger
 
Benutzerbild von Denis Krüger
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Niedersachsen
Alter: 45
Beiträge: 150

Chapeau,

Bild malerisch sehr einfach zu einem Kleinod
der Herbst/Winter Farbfantasien vereint.

Lediglich der Titel ist, rein subjektiv, " fast " ein wenig unpassend.

Sehr gerne mehrmals gelesen.


Grüße,

Denis
Denis Krüger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 18:55   #9
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Gern malte ich dir ein farbenfrohes Bild, lieber Denis.
Danke für dein Lob.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 13:16   #10
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Liebe Unar,
das gefällt mir ausgezeichnet.
Sehr, sehr gern gelesen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 18:43   #11
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Ich bedanke mich, liebe Schnulle.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Tristesse

Stichworte
grau, herbst, nebel

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tristesse Briefmarke Lebensalltag, Natur und Universum 2 20.10.2017 16:21
Herbst-Tristesse Nöck Lebensalltag, Natur und Universum 7 13.10.2016 10:14
Bonjour Tristesse Rosenblüte Düstere Welten und Abgründiges 10 03.07.2015 20:28
Tristesse Daisy Gefühlte Momente und Emotionen 8 10.02.2014 16:48
Tornado und Tristesse Ayatollah Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 30.12.2010 02:45


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.