Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.06.2016, 13:04   #1
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Standard Die gespalltene Persönlichkeit sitzt zusammen am Tisch2

Wir bestehen aus den unterschiedlichsten Persönlichkeitsanteilen mit denen wir uns identifizieren.

Das Oberteil ist die Schutzpersönlichkeit.
"Guten Tag Schutzpersönlichkeit von Victor F., wie würdest dich beschreiben?"
Die Persönlichkeit nimmt auf dem Drehstuhl platz:
"Also ich passe auf das Dr. F. sich ordentlich benimmt und das er nett zu allen ist. Er darf nicht zusehr auffallen oder sich vordrängen. Ich passe auf wenn er nach Lösungen sucht das er keinen zu anstrengenden Weg wählt und aber doch irgendwie zu einem Ergebnis kommt auf gedanklichem Wege."

Dazu kommt als Persönlichkeitsanteil der Antreiber, der welcher ständig sagt was noch zu erledigen ist:

Moderator: "Hallo Antreiber, was verlangst du so von Dr. F.?"

Antreiber: "Also er muss unbedingt über die neusten Forschungen im Bilde sein und er braucht neue Körper und neue Geräte. Er braucht einen größeren Keller. Und viel viel mehr Körper. Und er muss lernen, jede Faser muss er kennen. Er braucht Geld, neue Mittel beantragen, mehr Fahrzeuge, er muss härter Arbeiten und mehr rausfinden und viel mehr."

Schutzpersönlichkeit: "Aber er muss es einfach machen, einfach und gut verständlich und niemandem was schlechtes tun."

Moderator: "Und wie soll er das anstellen?"

(Nun kommt auch noch der Kritiker und der Perfektionist mit an den Tisch.)

Dr. Fs Stirn schlägt Falten:
Kritiker: "Das schafft er niemals wie will er das alles schaffen? Kuck dir Dippel an oder Parcelsius was haben die erreicht. Dippel konnte wenigstens den Trank verkaufen, und was macht Frankie, Staatsgelder verschleudern.
Und die moderne Forschung und Bionic wie soll er da mithalten. Als ob seine Techniken da zu was führen."

Dr Fs Schultern spannen sich an:

Antreiber: "Er muss mehr Arbeiten, muss mehr rausfinden, mehr lesen, mehr forschen....."

Seine Stirn faltig:
Kritiker: "Wie soll er das schaffen? Das Geld geht aus eh er fertig ist. Das wird nix. Das ist aussichtslos in die Richtung, da sind schon viele vor ihm gescheitert."

Er verschränkt die Arme und läuft durch den Raum, der Beschützer spührt Wut und trübe Stimmung, aber er darf sie nicht zeigen. In seinem Kopf dreht sich alles.
Und nun holen wir das innere Kind dazu.

Moderator: "Was würde Victor denn tun wenn er nicht Arbeiten müsste, nichts rausfinden?"

Antreiber: "Er würde aufhören was zu machen. Und und.......Was willst du denn?" Eine zarte Stimme zupft an seinem Knie.

Kind: "Ich möchte einfach mal durch den Wald laufen und singen. Mir Blumen pflücken, möchte auf Bäume klettern. Mit andern Kindern spielen.
Aber ich hab sone Angst, es passiert etwas schreckliches wenn ich rauskomme. Ich muss mich hier verstecken in dem Bau."

Beschützer: "Es ist auch besser so, wir müssen unauffällig sein, wir müssen was erreichen."

Kritiker: "Das wird doch eh nix."

Antreiber: "Doch, los los in die Spur, wir müssen Arbeiten."

Moderator: "Spührt ihr nicht das der Dr. unglücklich und verwirrt ist, er weiß doch garnicht auf wen er hören soll."

Kritiker: "Tja das ist nun mal so bei einem Boss, der sein inneres Team nich unter kontrolle hat und sich mit einzelnen Teilen davon identifiziert. Hier sind noch weit mehr. Zb. seine Teuflische Lust die ihn immer überkommt wenn er Fr..... naja lassen wir das.
Ein Team braucht eine Aufgabe und er muss allen Mitarbeitern Aufmerksamkeit schenken, so das sie sich geliebt fühlen und jeden Mitarbeiter bisschen mitwirken lassen..."


Beschützer(Aufgeregt): "Nein nein nein,,, niemals...soll er wie ein Irrer durch die Gegend laufen? Was sollen die Leute denken. Er soll was sinnvolles tun."
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 22:40   #2
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Standard Der Doge von Beanedig sagt!

Dafür kann ich nichts, weil mir die Hände gebunden sind.
Selbst wenn ich wollte, würde es anders laufen.
Und sich dafür ins Zeug zu legen, haben schon ganz andere versucht.
Die alles schön finden, was Scheißewix ist.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 23:41   #3
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Ick Globe es hackt. Sagt der Fleischwolf zur Großmutter.

Großmutter warum hast du denn so große Augen?

Ich hab ne Flasche Rotkäppchen getrunken.

Aber ganz recht es gibt auch Stimmen die dies sagen. Also denkst du Heer Doge es würde sich nicht lohnen? Fühlst du dich oft eingesperrt?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 20:03   #4
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Eingesperrt in eure Texte.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 22:00   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Und was ist so los in diesem Käfig Herr Doge?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 23:50   #6
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Eine zerfallende Stadt!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 21:42   #7
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Was zerfällt denn in dieser Stadt?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 00:02   #8
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Standard Your lucky day!

Venewig!

Aus deiner Ecken Blicke,
schwimmen Gondeln
durch sich selber Prozession.
Gurrender Seelen
aus Rialtos besten Tagen.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die gespalltene Persönlichkeit sitzt zusammen am Tisch2

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
die gespaltene Persönlichkeit sitzt zusammen am Tisch dr.Frankenstein Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 09.05.2016 01:18
Da sitzt du nun Jeronimo Gefühlte Momente und Emotionen 32 02.05.2015 22:23
Eine andere Persoenlichkeit bipolar Geschichten, Märchen und Legenden 3 13.04.2014 12:26
Persönlichkeit? Ex-Peace Gefühlte Momente und Emotionen 2 14.02.2012 22:43
Die Spitzfindigkeiten einer präpositionalen Persönlichkeit foxotrox Sonstiges und Experimentelles 1 14.04.2007 21:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.