Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.03.2014, 12:34   #1
weiblich Blaue-Ente
 
Dabei seit: 03/2014
Alter: 28
Beiträge: 7

Standard Freundschaft

Wenn nachts ein Schatten vor dir geht
und der Wind sich einmal dreht,
auch wenn die Angst dir alles nimmt
und der rechte Weg nicht stimmt,
dann nimm die Hand, die man dir reicht
vom Freund, der niemals von dir weicht.
Denn dieser Freund ist stehts bemüht,
dass die Ros' im Herzen blüht
Blaue-Ente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 18:01   #2
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Das ist ein wunderbares Feundschaftsgedicht,
es hat 5***** verdient.

LG von mir...Twiddy...
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 18:32   #3
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von Twiddyfix Beitrag anzeigen
Das ist ein wunderbares Freundschaftsgedicht,
es hat 5***** verdient.

LG von mir...Twiddy...
So sehe ich das auch!
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 11:18   #4
weiblich Blaue-Ente
 
Dabei seit: 03/2014
Alter: 28
Beiträge: 7

Vielen Dank, ihr beiden. Das freut mich sehr
Blaue-Ente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 12:45   #5
männlich krato
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 40

Es gibt Leute, die finden, man sollte Gedichte in einem Forum nicht all zu hart kritisieren. Was ich aber genau so blöd finde: Ein Gedicht übermäßig zu loben und sich noch nicht mal die Mühe machen, auf Rechtschreib- und Kommafehler aufmerksam zu machen. Also: Nach "reich" fehlt das Komma, am Schluss fehlt der Punkt und bei "stehts" hat sich ein "h" eingeschlichen. Und du solltest dir noch mal das Metrum angucken, das sitzt nicht überall gleichmäßig. Und vor allem höre niemals auf Kurz-Lobeshymnen, die keinerlei ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Text erkennen lassen
krato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 15:26   #6
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Standard ¡Viva la anarquía creativa!

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
Es gibt Leute, ...
Leute gibt's!

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
... die finden, ...
Wer suchet ...

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
... man sollte Gedichte in einem Forum nicht all zu * hart kritisieren.
* "allzu" wird zusammen geschrieben ...

Zu diesen "Leuten" gehöre ich - normalerweise - auch! Warum? Weil jeder Kritikaster nur mit seinem - mehr oder weniger kompetenten - "Maß" messen kann! Und: Ein(e) Kritiker(in) muss zwar nicht besser können, was er/sie kritisiert > sollte aber zumindest jenem - per se "beschränkten" - "Maß" genügen, das er/sie an andere anlegt > und dafür könnte ich hier viele Beispiele anführen - tu es aber nicht, weil manche Dinge eben unabänderlich sind, insbes. dann, wenn sie senil, infantile Resistenz belegen: die nur noch mit viel Humor erträglich wird ...

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
Was ich aber genau so blöd finde: Ein Gedicht übermäßig zu loben und sich noch nicht mal die Mühe machen, auf Rechtschreib- und Kommafehler aufmerksam zu machen. (...)
Es gibt Wichtigeres als die - bestenfalls - sekundäre Tugend "richtige Rechtschreibung"! Außerdem werte ich es als lächerlich, wenn jemand die anderer kritisiert - und noch nicht mal deren neue Regeln verstehen und verinnerlichen kann! Ganz davon abgesehen, dass jeder Kreativität auch der Regelbruch immanent ist, schon weil sie das "Spielen" mit den Optionen braucht > die immer wieder neuen, die "fließenden" Gesetzmäßigkeiten, die aus sich selbst heraus schlüssig sind ...*

* Kürzlich kritisierte hier z.B. jemand die - dem Sprachrhythmus zuliebe - Verwendung eines Apostrophes > übersah dabei aber, dass er noch nicht mal "Shakespeare" (Speerschüttler) richtig schrieb, nämlich OHNE das "s" vor dem "p" - und das war jener selbstgefällig, intrigante Kritikaster-"Platzhirsch", der bei mir die spanische Schreibweise eines Schriftstellers (es ging um Ernest Hemingway, den Spanier liebevoll "Ernesto" nennen, auch wegen seiner Aficion für den Toreo) als "falsch" monierte. So viel zu dessen "Kompetenz" - worüber ich nur noch grinsen kann. So wie über jene der "Oberlehrerin" Ilka-Maria - die beide nicht mehr realisieren, wie viele Fehler sie (auch nach den Regeln der "alten" Rechtschreibung) machen - wobei ich das bei Ilka-Maria als "Flüchtigkeitsfehler" bewerte, die jedem - auch mir! - passieren ...

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
Und vor allem höre (man) niemals auf Kurz-Lobeshymnen, die keinerlei ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Text erkennen lassen (!) *
* Das in Klammern sind meine Korrekturen bzw. Ergänzungen ...

Was heißt HIER - in diesem Forum! - "ernsthafte Auseinandersetzung"? Ein Großteil angeblicher "Kritiken" hat mit dem eigentlichen Inhalt kaum noch was zu tun: Weil sie mit der Intention geschrieben sind, intrigante "Politik" zu machen, die man als Stalking und Mobbing kategorisieren kann - und zwar von Leuten, die ihren Status quo gefährdet sehen, nur noch in Freund/Feind-Kategorien bewerten ...*

* Ein Beleg dafür ist, dass gute und gelungene dichterische Versuche oft ignoriert oder "niedergemacht" - und schlechtere "hochgelobt" werden: um Allianzen bzw. trügerische "Gemeinsamkeiten" zu begründen, und zwar gegen andere Foristen/innen > mit ALLEN Mitteln, die "schlaue Platzhirsche und -kühe" eben so drauf haben. Dass aus - eigentlich ermutigen sollender, konstruktiver - Kritik so ein (zum Glück nur "virtueller") "Krieg" wird, disqualifiziert dieses "Lyrik"-Forum als Kommunikations-Plattform, auf der eigentlich die "Kultur des Herzens" dominieren sollte ...

Gruß. Pedroburla
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 16:11   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Pedroburla Beitrag anzeigen

Dass aus - eigentlich ermutigen sollender, konstruktiver - Kritik so ein (zum Glück nur "virtueller") "Krieg" wird, disqualifiziert dieses Forum als Kommunikations-Plattform, auf der eigentlich die "Kultur des Herzens" dominieren sollte ...
Da wird sich der Administrator aber freuen!
Daß das Forum auch als Plattform für einen sog. "Imagine"-Roman herhalten muß, ist dem Disqualifizierer nicht über seine protestierenden Lippen gekommen.
Und Shakespeare - Sonette als Kommentar einzustellen - das ist zwar affig, aber weitaus leichter, als selbst einen Kommentar zu fabrizieren, der über ein "weiter so" hinausgeht.

Der "Herzgebildete" Troll wirft dafür lieber mit

Mobber!
Stalker!


um sich herum. Wenn er nicht gelobt, sondern enttarnt wird.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 16:35   #8
männlich krato
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 40

@Pedroburla: Wenn ich mal alles weglasse, was nicht hier hingehört, nämlich deine Auseinandersetzung mit bestimmten Leuten in diesem Forum, dann hab ich noch eine Anmerkung: Ich lege andere Maßstäbe bei der Rechtschreibung an, wenn es um eine E-Mail geht oder um einen Brief, ich lege andere Maßstäbe an, ob es um einen Forumsbeitrag geht oder ein Gedicht. Bei einem Gedicht erwarte ich, dass der Autor sich intensiv damit beschäftigt hat und Fehler die absolute Ausnahme sind. Passieren sie, ist es meiner Meinung nach eine Hilfe, wenn man darauf hinweist, noch keine "Kritik". Daher meine Kritik am Lob, das ohne Hilfestellung zu leisten daherkommt.

PS: Ich sehe gerade, dass dein Beitrag gewirkt hat. Na dann, klinke ich mich aus, denn eigentlich ist das Forum groß genug, um sich aus dem Weg zu gehen.
krato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 17:08   #9
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
@Pedroburla: (...) Bei einem Gedicht erwarte ich, dass der Autor sich intensiv damit beschäftigt hat und Fehler die absolute Ausnahme sind. (...)
Open minded

Das Spielen mit der Sprache
Braucht Mut und off'ne Sinn'
Viel Neugier und viel Fragen
So wie ein kleines Kind ...

Wem Bitt'res führt die Feder
Vermehrt das Schlechte nur
Es fehlt die Kraft des Guten
Ihm fremd bleibt Epikur ...

von Pedroburla - trotz alledem ...


Video Andrés Segovia spielt J.S.Bach > http://www.youtube.com/watch?v=b8EDpJ-aIM8 <


Zitat:
Zitat von krato Beitrag anzeigen
PS: Ich sehe gerade, dass dein Beitrag gewirkt hat. (...)
Der Stalker und Mobber in persona - der nicht mehr drauf hat, als "selber, selber"-Dummsprüche > wie im Kindergarten bis hin zu Altenheimen eben ...


Gruß. Pedroburla




PS: Von wegen "aus dem Weg gehen" > ich ignoriere diesen Foristen seit Monaten so konsequent wie möglich - und er hängt seine Mobbereien an fast alle meiner Beiträge, wie es jeder feststellen kann. Und DAS ist eben penetrantes Stalking ...

Geändert von Ex Pedroburla (20.03.2014 um 18:27 Uhr)
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 18:28   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von Blaue-Ente Beitrag anzeigen
Wenn nachts ein Schatten vor dir geht
und der Wind sich einmal dreht,
auch wenn die Angst dir alles nimmt
und der rechte Weg nicht stimmt,
dann nimm die Hand, die man dir reicht
vom Freund, der niemals von dir weicht.
Denn dieser Freund ist stehts bemüht,
dass die Ros' im Herzen blüht

Ich hätter lediglich die Ros gegen Lieb vertauscht, obwohl die Rose die schönere Metapher ist.
Das Gedicht erinnert mich lebhaft an eine jetzt 50jährige Freundschaft!
Fünf Jahrzehnte immer die ausgestreckte Hand - man stelle es sich vor.

Herzlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2014, 02:04   #11
weiblich Blaue-Ente
 
Dabei seit: 03/2014
Alter: 28
Beiträge: 7

Oh bitte streitet euch nicht wegen eines Gedichts.
Ich bin froh über Kritik, auch wenn sie nicht immer 100% konstruktiv ist. Aber verbessern kann man es dennoch - gerade wenn es sich um Rechtschreibfehler handelt.
Genau so freue ich mich aber auch über Kommentare von Usern, die was mit meinem Gedicht anfangen können.
Bei mir ist jeder Kommentar willkommen.
Blaue-Ente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2014, 11:42   #12
weiblich lilie
 
Benutzerbild von lilie
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 27
Beiträge: 128

Wow hier herrscht ja ein reger Austausch

Mir gefällt dein Gedicht, es wirkt ein bisschen antiquiert, aber gerade das macht den Charme aus!
Auch ich finde die Rose am Schluss irgendwie ein bisschen störend, kann mir aber nicht genau erklären wieso.

Lg lilie
lilie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Freundschaft

Stichworte
freundschaft, hoffnung, vertrauen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freundschaft Mechi90 Gefühlte Momente und Emotionen 0 30.04.2011 13:53
Freundschaft AmHain Gefühlte Momente und Emotionen 0 27.12.2008 23:43
die Freundschaft Na_die Gefühlte Momente und Emotionen 1 16.11.2008 13:56
Die Freundschaft Na_die Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 26.04.2008 15:18
Freundschaft Silverblade Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 07.02.2008 21:30


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.