Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.01.2014, 16:56   #1
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Standard Sixtinische Madonna

Dein Blick so ernst, er schaut ein großes Leiden,
das deinem Kind bevorsteht, und du trägst
an dem, was du im Arm so liebend wägst,
auch Trauer, denn du kannst es nicht vermeiden.

Was nützt es wohl, dass Wolken dir bereiten
den Weg dorthin, wo man das Kreuz schon sieht,
zwei Heilige den Weg, den jeder flieht,
dir weisen und voll Demut dich begleiten,

wenn selbst dein Kind, so schön und leicht getragen,
mit Blicken spiegelt, was im Fernen schwebt?
Doch euch ist ja geboten, nicht zu fragen!

Ein Schleier, welchen Luft beim Eilen hebt,
schafft Harmonie im Bild, und sie lässt wagen
und glauben, dass, wer opfert, ewig lebt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 18:32   #2
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Sehr gelungene "Zeitreise" ins 16.Jahrhundert - die man allerdings nur "aus ihrer Zeit heraus" nachvollziehen kann! *

* Du wagst ziemlich viel, lieber "gummibaum"! Denn auch Raffael's "Sixtinische Madonna" - eine Auftragsarbeit von Papst Julius II. anlässlich des Sieges über in Italien eingefallene Franzosen - kann man nicht OHNE den historischen Kontext verstehen. Und solche Gemälde sollten letztlich nur die Interpretationen bzw. die Geschichtsschreibung der RKK bestätigen > die im Besitze einer angeblich "alleinseligmachenden Wahrheit" wäre, als einzige um den Weg "ins Himmelreich" wüsste, zu IHREM "Gott" - und gleichzeitig alle anderen spirituellen Wege "verteufelte" > was belegt, wie "irdisch" deren Motive waren - die allerdings auch solche Kunstwerke ermöglichten!
MIR sind jedoch die Bilder von Hieronymus Bosch "glaubwürdiger" > weil "wahrhaftiger", näher an den tatsächlich im Mittelalter von den Protagonisten der Kirchen für ihre sehr weltlichen Interessen instrumentalisierten Ängsten, ohne schwülstig überhöhte Legenden, die Gerechtigkeit und Trost ins "Jenseits" transformier(t)en ...

Gruß Pedroburla

Geändert von Ex Pedroburla (07.01.2014 um 20:13 Uhr)
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 19:03   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo Pedroburla,

danke, danke für deine ergänzenden Ausführungen. Ich kannte diesen Hintergrund, in den du das Bild stellst. Ich habe aber das Bild doch selbst auf mich wirken lassen und auszudrücken versucht, was ich empfinde. Es gibt auch einen kleinen Film zu seinem 500. Geburtstag im Internet (Die Sixtinische Madonna. Raffaels Kultbild wird 500 - YouTube). H. Bosch gefällt mir übrigens auch.


Liebe Grüße
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 20:10   #4
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Hieronymus Bosch gefällt mir übrigens auch ...
Da darf man sich schon freuen, wie du ein Bild von ihm "verdichtest"?


LG Pedroburla
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 20:21   #5
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Ja, später mal. Ich mache Pause.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 21:52   #6
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

leicht geändert:

Sixtinische Madonna

Dein Blick so ernst, als schaute er ein Leiden,
das deinem Kind bevorsteht, und du trägst
mit dem, was du im Arm so liebend wägst,
auch Trauer, denn du kannst es nicht vermeiden.

Was nützt's, dass Wolken dir den Weg bereiten
dorthin, wo man das Büßerkreuz schon sieht,
zwei Heilige den Weg, den jeder flieht,
dir weisen und voll Demut dich begleiten,

wenn selbst dein Kind, so schön und leicht getragen,
mit Blicken spiegelt, was im Fernen schwebt?
Doch euch ist ja geboten, nicht zu fragen!

Ein Schleier, welchen Luft beim Eilen hebt,
schafft Harmonie im Bild, und sie lässt wagen
und glauben, dass, wer opfert, ewig lebt.
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sixtinische Madonna

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Madonna Ulme Fantasy, Magie und Religion 1 31.03.2013 00:04


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.