Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.04.2012, 09:48   #1
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

Standard Inseln der Süd-See

Sehnsuchtsvolle Schmerzen entstehen im Herzen,
wenn ich an die Inseln der Süd-See denke.
Ich gehe in Kirchen, entzünde dort Kerzen
eh' ich meine Schritte wieder heimwärts lenke.

Die Süd-See, des Meeres leuchtendes Blau
mit schäumenden Wellen, fließt in mein Herz,
hier kennt der Himmel kein tristes Grau,
hier jubelt die Seele, ganz ohne Schmerz.

Der Inseln weithin weiß glitzernder Strand,
trägt die Hoffnung aller die hier leben,
jetzt liegt es allein in 'Gottes Hand'
ihnen für immer die "Heimat" zu geben.

Das Wasser der Meere steigt langsam höher,
die Menschen verzweifeln, sind hoffnungslos,
das Meer, es kommt täglich immer näher.
"Oh Gott, bitte halt uns, lass uns nicht los"

Wer wird einst noch die Inseln kennen,
mit ihren Palmen, sich wiegend im Wind?
Wer wird einmal ihre Namen nennen?
Kein Vater, keine Mutter und auch kein Kind.
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2012, 14:13   #2
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Dein Gedicht verherrlicht Gott den Schöpfer.
Seine Schöpfung ist ja wahrlich ein Gedicht.
Auch ohne Kirchenmauern und ihr Kerzenlicht.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2012, 14:34   #3
männlich Twiddyfix
 
Benutzerbild von Twiddyfix
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: kleines Nest in Bayern
Beiträge: 2.703

so ist es.
Twiddyfix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Inseln der Süd-See

Stichworte
palmen, strand, wellen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.