Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.04.2010, 05:17   #1
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Standard Spiele nicht mit mir


Spiele bitte nicht mit mir,
es könnte grausam für dich enden,
denn wie der Uhren Zifferblatt
kann sich auch meine Liebe wenden.

Du weißt doch, nicht nur Frauen üben Rache!
Auch Männer sind dazu bereit,
Verletzter Stolz ist wie ein Drache
und endet meist in Bitterkeit.

Spiele also nicht mit mir.
Wenn's auch weh tut, sag, wie's ist.
Lieber trenn ich mich von dir,
denn ich ertrage keine Frist.

Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 14:12   #2
weiblich Aquaria
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 38
Beiträge: 521

Hallo Wüstensand,

mir gefällt das Gedicht, sowohl von der Umsetzung, als auch von der Thematik.

Zitat:
Du weißt doch, nicht nur Frauen üben Rache!
Hier fällst du leider aus dem Rhythmus,

sonst gelungen,
A.
Aquaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 15:49   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.829

Zitat:
Spiele bitte nicht mit mir,
es könnte grausam für dich enden,
denn wie der Uhren Zifferblatt es drehen sich NUR die zeiger, wenden tut sich ein wendehals
kann sich auch meine Liebe wenden.

Du weißt doch, nicht nur Frauen üben Rache!
Auch Männer sind dazu bereit, bereitschaft iss n' falsches wort - hm?
Verletzter Stolz ist wie ein Drache es gibt keine drachen nur tyrannus rexerln
und endet meist in Bitterkeit.

Spiele also nicht mit mir. doppelmoppel, das wissen wir seit zeile eins1
Wenn's auch weh tut, sag, wie's ist.
Lieber trenn ich mich von dir,
denn ich ertrage keine Frist.

diese gedicht klingt nach mord und totschlag. ich hoffe du hast deine geliebte nicht schon irgendwo im wüstensand verscharrt, denn es könnte auf dich zurückfallen. denke an die stürmischen wüsten-flatulenzen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 16:20   #4
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Hallo Aquaria,

stimmt, Zeile 1 von Strophe 2 fällt aus dem Rahmen der Metrikschiene,
weil sie etwas länger ist als die anderen.
Schade, dass man hier nicht editieren kann, das ist komisch, man müsste doch seine eigenen
Texte verbessern können...?
Danke für dein Feedback!


Hallo Ralfchen,

Poesie sollte man niemals wörtlich nehmen, dann wären schon viele Leute nicht mehr am Leben
Doppelmoppel ist was für Männer - denn wer trinkt schon nur 1 Bier, wenn er in die Kneipe geht...?
Auch dir meinen Dank!

Beste Grüße,
Wüstensand
Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 18:15   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.829

ich bin kein KNEIPER und trinke bier nur zu nem ungarischen goulasch. aba trozzdem hast du schwere fehler im texterl. offenbar willst du nix lernen. iss auch fein, die meisten hier verstehen eh nicht was sie lesen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 19:02   #6
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Zitat:
offenbar willst du nix lernen.
Wo geht denn das aus meiner Antwort hervor, Ralfchen?
Ich denke, nirgendwo.
Was die Wiederholung betrifft, ist das für mich Stilmittel.
Zitat:
aba trozzdem hast du schwere fehler im texterl.
Was noch? Kannst du es benennen?

Danke für die Rückmeldung!
Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 19:25   #7
weiblich Ex-Lenie
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 46

Ich finde dein Gedicht sehr gut, weil es ehrlich ist. Ich weiß selber, dass man so oft dazu neigt um den heißen Brei zu reden. Dein Gedicht ist eine nette Aufforderung, mal darüber nachzudenken, was besser ist, ob man liber mal gleich die Wahrheit sagt, oder weiter drumherum redet.
Gefällt mir sehr gut!

LG
Lenie
Ex-Lenie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 19:46   #8
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Hi Lenie,

danke! Das freut mich!
Deine Interpretation passt und liegt auf meiner Wellenlänge.

Gruß,
Wüste
Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 22:33   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.829

hab alles angemerkt nur du redest dich auf die wunderbare freiheit der lyrik aus. fein, dann hab ich nix mehr zu sagen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 22:48   #10
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.086

Hallo Wüstensand,

finde ich super! Authentisch ehrlich und offen.
Schluss mit dem "Ich sage dies und meine jenes Gesülze".
Recht hast du.
Gefällt mir.

Nur musst du mir mal eine Uhr zeigen, bei der sich das Zifferblatt wendet. Würde mich mal interessieren.

Liebe Grüsse

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2010, 09:47   #11
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Zitat:
Zitat von Ralfchen
nur du redest dich auf die wunderbare freiheit der lyrik aus
Ich rede mich mit nix raus.
Der Text ist geschrieben, wie ich den Inhalt empfunden habe.
-
Ich bat dich, mir zu zeigen, was denn die schweren Fehler sind:
Zitat:
Zitat von Ralfchen
trozzdem hast du schwere fehler im texterl
Ich meine, außer Rechtschreib- und Grammatikfehlern kann es in der Lyrik keine Fehler geben.
Nur eine Sichtweise, die von Autor zu Autor verschieden sein kann.
Zitat:
Zitat von Corazon
finde ich super! Authentisch ehrlich und offen.
Danke, Corazon!
So genau habe ich den Text gemeint.
Zitat:
Nur musst du mir mal eine Uhr zeigen, bei der sich das Zifferblatt wendet
ja, das ist natürlich technisch nicht möglich.
Die Intention dürfte klar sein - hier wollte ich zeigen, dass sich Zeiten ändern können und Empfindungen auch.
Ist vielleicht vom Ausdruck her nicht ganz gelungen.
Möglicherweise fällt mir ja noch was anderes ein für die Stelle.

Schade, dass man hier nicht editieren kann.


Vielen Dank euch beiden für die Auseinandersetzung mit dem Text,
Wüstensand
Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2010, 05:23   #12
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.086

Zitat:
Zitat von Wüstensand Beitrag anzeigen
Schade, dass man hier nicht editieren kann.
Doch, kannst du. Du clickst auf den "Melden" Button, schreibst "bitte ändern" und den neuen Text und fertig. Der Admin macht das dann.

Guck hier:

http://www.poetry.de/showthread.php?t=20458

Gruss

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2010, 09:38   #13
männlich Wüstensand
 
Benutzerbild von Wüstensand
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 42
Beiträge: 131

Zitat:
Zitat von Corazon De Piedra Beitrag anzeigen
Doch, kannst du. Du clickst auf den "Melden" Button, schreibst "bitte ändern" und den neuen Text und fertig. Der Admin macht das dann.
Danke, Corazon!
Habe es heute schon in Anspruch genommen

Gruß,
Wüste
Wüstensand ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Spiele nicht mit mir

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
daß ich nicht lache und damit ich nicht weine fiw Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 03.01.2010 14:56
Was wir nicht hassen, das lieben wir nicht. ( Mein Gift in dir) Schwarzwald Geschichten, Märchen und Legenden 0 07.02.2009 18:00
Die Spiele sind vorbei Perry Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 30.01.2009 17:00
All diese Spiele Jeanny Düstere Welten und Abgründiges 0 09.11.2007 18:41
Spiele doobieash Gefühlte Momente und Emotionen 5 02.10.2006 18:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.