Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.11.2014, 17:45   #1
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

Standard Verschwommene Ewigkeit der Disintimitation

Verschwommene Ewigkeit der Disintimitation

Ich bin gehüllt in elegante Offenbarung,
Dunkelheit nicht nur gegenüber
sondern weit-weit rundum.
Verschwommene Menschen tanzen;

Ich rufe:

„ Ihr Schemenhaften seid wahr!“

Kein Raum bleibt jemals der gleiche,
nicht mit Menschen - nicht mit Schemen,
alles ist im Durchfluß und Durchfall.
Eine Schemin kniet vor meinen
geschlossenen Augfen nieder.

Sie hat eine rinnende Nase und
umschlingt meine Waden disintim:
Ihre atmende Wärme fühlbart sie.
Eine ewige Umarmung aus der Not.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2014, 21:09   #2
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Mal ganz was anderes als sonst.

Trotzdem kommt der Maler durch:

Eine Szenerie in einem der düstereren DC-Comics.
Ein Typ (gewissen Wohlstands, der ersichtlich nach außen getragen wird) verlässt eine Festlichkeit nächtlicher Selbstdarstellungs- und Belanglosigkeitsexzesse. Vor dem Ausgang des Vergnügungsortes je nach Lesart ein Bettlerkind oder was vom Fixerstrich, das den Feiernden vermeintlich Reichen und Schönen auflauert.

Oder ganz anders:

Ein Heim, einst von frivolen Vergnügungen und heute von Familie erfüllt.

Oder ganz anders ...
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2014, 08:19   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

ich hab es erlebt. 1989 wenn meine geiebte frau Lucy mit krebs diagnostiziert wurde und ein freund mich in eine gruppe von esoterikern schleppte um mir kraft zu geben. ich war allerdings der einzige der sich dann nach dem herumgetanze extrovertierte. erinnere mich an die nicht unhübsche mieze, die (gekleidet in nem trainingsanzug) mit rinnender nase an mir rrumweerkelte und sich langsam an meinen schenkeln hochhangelte.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2019, 23:29   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

ja danke calibanese. denke der text sollte wieder mal hoch gebracht werden damit die menschen meine literarische imension erkennen können.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2019, 19:26   #5
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.787

Standard Unterwelt

Servus Ralfchen,

das ist super! Gleich Dantes „Die Göttliche Komödie“ lässt Du Menschen tanzen, die sich verschwommen haben. Mutig sind Deine Rufe, die sie vor dem Durchfall retten könnten. Der Schluss – einfach disintim rinnend.

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2019, 00:04   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

lieber freund -

das ist dir fragmation des biothermatischen. des lebens. danke.

vvvvvvvvvvvvvvvvvvlllllllllllllg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2019, 03:40   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.310

Liebes Ralfchen,
solche Gedichte (und Gott sei Dank in letzter Zeit noch ein paar andere) heben das Niveau im Forum. (Wenn doch nur der Druckfehlerteufel - der auch mich hin und wieder erwischt - nicht wäre.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2019, 19:21   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
(Wenn doch nur der Druckfehlerteufel - der auch mich hin und wieder erwischt - nicht wäre.

servus Heinz -

was habe ich übersehen? danke dir.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 03:30   #9
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.310

Liebes Ralfchen,
ich nehme meinen Hinweis auf Druckfehler zurück. Des Englischen nicht mächtig, hielt ich "Schemin" für eine Fehlleistung. Entschuldige bitte!
Liebe Grüße,
Heinz

Geändert von Heinz (31.10.2019 um 10:14 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 12:22   #10
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.777

Schemin ist abgeleitet und abstrahiert von schemenhaft.
Das weibliche Schemenhafte.

Schönes Gedicht, Ralfchen.
Was mich etwas stört ist "Durchfall" und "Durchfluß".
Denn beides zusammen lässt an etwas Wässriges und Stinkiges denken.


Kein Raum bleibt jemals der gleiche,
nicht mit Menschen - nicht mit Schemen,
alles ist im Durchfluß und Durchfall.

Die letzte Zeile ist nicht sehr kontemplativ.

Was sind Augfen?
Da schlich sich ein Vertipper ein.

Gern gelesen


vlg

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 12:59   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

danke lieber EV -

augfen ist ein typo - wie wir wissen ist das f am KB vor dem g sry. ich habe dieses komische KB von logitech. zum rest später - habe ein gefülltes croissant im backrohr

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2019, 17:57   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
alles ist im Durchfluß und Durchfall.

Die letzte Zeile ist nicht sehr kontemplativ.
nun ja - dem muss man i.g.g. beipflichten. nur: da es sich aber um ein stück autobio handelt und ich denke die begriffe für das fliessende und suprakontinuierliche dieser schamanen-sitzung sollten dieses überquellen durch menschliche worte ausdrücken. alle waren bei dieser prüfung: teilnehmend DURCHGEFALLEN...waren...daher der durchfall, da bei dem exponieren alle den mund hielten und ich der einzige war der vor 50 menschen redete...ist der DURCHFLUSS als bzw. etwas für diese schwimmende der versammlung gemeint.

vlg
r

Geändert von Ralfchen (01.11.2019 um 22:59 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2019, 22:09   #13
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Alter: 60
Beiträge: 1.254

Durch(aus)gefälliges
fällt mir dazu ein

Durchlaucht
O.

Vielleicht hllft ein Rohrreiniger
für besseren Durchfluss
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2019, 23:05   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.742

Zitat:
Zitat von Orakel Beitrag anzeigen

Durchlaucht
nun ja durchlaucht klingt gut und würde eine lyrik über gewürze gut passen. ich habe gerade in der NYT gelesen dass man für steaks mayo mit kräutern beim grillen verwenden sollte:

https://up.picr.de/37126064jm.jpg

c: NEW YORK TIMES

Die Mieze hat mich angefaucht:
Was denkst du Arsch von Greis -
Bist du nur arro oder gar durchlaucht?
Nein Baby nur noch seelenweiß.

So gab ich ihr noch hundert mehr:
Was denkst du fauler Shit?
Ich denk ich liebe dich zu sehr
drum nimm die Knete bitte mit.



also das o.e. stück lyrik ist fantasie. beschimpft wurde ich nur von Mädchen die jahrelang mit mir zusammen waren. und auch attackiert.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Verschwommene Ewigkeit der Disintimitation

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ewigkeit Wolfmozart Philosophisches und Nachdenkliches 8 18.01.2013 22:39
Ewigkeit der verschwommenen Disintimitation Ralfchen Philosophisches und Nachdenkliches 2 14.06.2011 09:19
Verschwommene Blicke Sprosse Liebe, Romantik und Leidenschaft 9 06.10.2009 16:45
Ewigkeit Lythis Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 03.04.2006 21:00


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.