Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.05.2019, 21:35   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.304

Standard Tosca

Du hast, mein Schatz, noch nie so wunderschön gesungen,
so schmerzlich-schön hab ich die Tosca nie gehört,
es hat so engelsgleich in meinen Ohr‘n geklungen,
mit dieser Arie hast du mein Herz betört.

Ich dachte nur an jene Sommernacht der zarten Küsse,
den Duft der Erde, sah das Flimmern ungezählter Sterne,
vernahm die leisen Schritte, glaubt`, dass ich vergehen müsse,
als du dich nahtest, dann in meine Arme fielst und gerne
verschloss ich deinen Mund mit Küssen, dass niemand deine Seufzer höre,
uns keiner unsern süßen Traum von Liebe grausam störe.

Geändert von Heinz (14.05.2019 um 22:47 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 21:47   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

Heinz - was soll ich sagen? feinstes wortwerk. ja die Tosca. Wir hatten sie nur einmal gesehen premiere in Rom mit Pavarotti. ein traumhaftes erlebnis. das bühnenbild war ultrageil: ein weißer (natur) holzboden der schräg nach oben ging und perspektivisch in der endlosigkeit mündete. wir waren mit 4 unserer engsten freunde. es war einfach sensationell. ich hatte irrtümlich meine smokinghose in malibu mit anderen alten kleiderstücken bei der übersiedelun g nach europa irrtümlich entsorgt und hatte nur ein leichte schwarze leinenhose. sah das erst in rom....die Knöpfe am Jackett musste ich versetzen, weil der smoking war noch von PIERRE CARDIN...hatte den in den 70ern gekauft. bei meinem alten freund WILLY SILBERNAGEL auf der kärnterstrasse. ja das war echter fun.

danke für diesen text

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 22:05   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.304

Liebes Ralfchen,
dass wir beide Opernfans sind, habe ich ja nun gar nicht vermutet. Damit Du "meine" Tosca kennst: Schau mal unter YouTube unter "Jamila Raimbekova - Lied an den Mond" rein (und dann gleich noch unter "Karo Khatchtaryan - Tenor", dann weißt Du, wo mein Herz höher schlägt.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 22:25   #4
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

... mit welch langweiligen und lächerlichen Sachen du doch manchmal dein Leben zugebracht hast. Sind dir die Erzählungen davon nicht gewissermaßen peinlich?

Der Text versucht eine Brücke zu schlagen von Elitärem zu Bäuerlichem.

Lobenswert ist deine mir schon oft aufgefallene Direktheit: da muss man nicht durch Salat hindurchwandern.

Ansonsten vermögen mich die Worte nur mäßig in Begeisterung zu versetzen. Ich stamme nicht vom Teufel ab, sondern berichte stets von ureigenen Eindrücken. Seelenverwandtschaft und Spannung bleiben aus, Innigkeit wird nur erotisch beschrieben.

"Es muss nicht immer tragisch sein" ist fortschrittlich. Aber es sollte auch nicht Gelaber sein.

Viele Grüße
der mit dem Szepter zu Land und zu Wasser
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 22:33   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.304

Hallo Admiral,
mir ist nicht ganz klar, an wen sich Deine Worte richten.
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 22:43   #6
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Na, der erste Absatz richtet sich an unsern holden Weltbürger, der Rest natürlich an dich.

"Fiehlst" könntest du noch korrigieren.
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 22:55   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.304

ist korrigiert, danke für den Hinweis.

Ein Hinweis von mir: Bemerkungen, die sich an einen Kommentierenden richten, sind besser unter PN zu bewerkstelligen.
Kritik ist mir immer willkommen, sollte meines Erachtens aber so verfasst sein, dass man sie auch verstehen kann.
"Der Text versucht eine Brücke zu schlagen von Elitärem zu Bäuerlichem" - ???
Was ist am Text "elitär", was ist daran "bäuerlich"?
H.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:10   #8
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Des Hinweises bedarf es nicht. Ich schnupper in den Literaturforen schon seit circa einem Jahrzehnt herum und weiß, wie bunt und munter und närrisch zu kommentieren gepflegt wird.

Ohne Spaß, das wollen wir uns eigentlich auch erhalten. Das geistige Elend quillt an allen Plätzen schon genug, ich sag es Tag für Tag....

Na ja, Oper würde ich eher im Bereich des Snobistischen, des Über-Intellektuellen verorten. Romantik auf einer Wiese - der ich gar nicht abgeneigt bin! - eher im Bereich der leichten Anmutseligkeit.

Und so muss man das Werk ja wohl auch lesen, eine andere Lesevariante kann meines Erachtens hier nicht zwingend vorausgesetzt werden.

Oder ist das Ganze eine Metapher des Todes, weil wohl jede Oper im Tod mündet? Eine Art todestrunkener Traum und nicht "bei einer hübschen Melodie fühle ich mich an vergangenes und fast schuldloses Glück erinnert"?

Lass uns gerne plaudern, lass uns streiten. Das "Singen" überlassen wir den Tunten!
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:11   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
"Der Text versucht eine Brücke zu schlagen von Elitärem zu Bäuerlichem" - ???
Was ist am Text "elitär", was ist daran "bäuerlich"?
H.
das ist die militärische sprache unseres konter-admirals. kaum entdeckt er zustimmung kontert er. klar meine komm-geschichten sind manchmal mit einem hauch adeligem bauerntum oder bäuerlichen adelstum verziert. sie sind gespickt mit adventuristischen und schlichten bonmots wie der verschmissenen hose. das kann der konzentrierte leser einfach überspringen. unser unterbefehlshabe geniesst alle meine kommentare in vollen zügen. was mich manchmal die letzten züge machen lässt. obschon die sind schon abgefahren.

gruß an euch
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:16   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

Zitat:
Zitat von Admiral Beitrag anzeigen
ich schnupper...bunt und munter und närrisch ... an...

...den Tunten!
das sind interessante fragmente mein lieber freund
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:40   #11
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

das ist die militärische sprache unseres konter-admirals. kaum entdeckt er zustimmung kontert er.

Na, das kann natürlich auch sein..... Hier befinde ich mich eher im halkyonischen Modus......

..... und sie mögen auch weiterhin mit Ulkigem verziert sein, das war ja eher "allgemein" gesprochen...... Opernbesuche..........

Nette Possen zur anbrechenden Nacht!......
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:54   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

Zitat:
Zitat von Admiral Beitrag anzeigen
[I]...
Nette Possen zur anbrechenden Nacht!......
genau lieber freund - und das können die wenigsten menschen verdauen: humor etwas spitzfindiges hinter dem kasten der dummheit hervorholen...usw...usw. schön dich hier zu haben. macht spaß und freude. was wäre ein leben ohne lachen und ironie? meine geliebten honorary lovers wundern sich immer, dass ich sogar am sex lustiges finde und dann? lachen sie herzlich mit und fühlen sich sicher und geborgen. natürlich wird der opa nöck nun wieder "kommen" und schreiben, dass die damen bei mir "nicht kommen" und die entgeisternde silbemöwe wird sich artikulieren und den doppelsinn - der ja nur neidgetränkter dumpfsinn ist - bewundern.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 00:18   #13
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Ich glaube, Heinz ist weggekippt. So gehen wir beide in die Mitternacht....

Ja, seinen "Charakter" sollte man unbedingt wegschmeißen... und Zauberern aller Couleur sollte man treu bleiben, sind sie doch am weitesten von einer Bösartigkeit entfernt!

Was Schäferstündchen anbelangt, bin ich eher ladyanneliesisch geprägt. Da sollte der Ernst der Hüter sein und wenn ich so grübel, wirds immer unrealistischer, dass es überhaupt je geschehen sollte.

Im Großen und Ganzen habe ich das Gemüt, das meinem Rang entspricht. Jetzt ich gehe mal wieder eine Runde spazieren......
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 00:20   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

ich werde noch am bild rumarbeiten dann zähneputzen und ab ins bett

gute nacht
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 00:44   #15
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Ja, schön in die "Traumwelt", dieser unsichtbare Schweiß lockt Morpheus.....

Zähneputzen mach ich nicht. Das ist was für - ach ja ach ja ach ja - und dass mir schon zwei oder drei Zähne ausgefallen sind, darauf bin ich stolz.

Jaja, schlaf gut, rufe ich hinterher!...... Bis dann!........
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 13:05   #16
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.721

was hast du mit den zähnen gemacht? zu schmuck verarbeitet?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 14:09   #17
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Die sind mit Schokobrötchen oder dergleichen natürlich in den Müll gewandert. Das Wehwehchen ging mit, das ist das Wichtigste......
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Tosca

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.