Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.04.2019, 18:12   #1
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Standard Die letzten Runden

Du schaust mich an
in deinen Augen spiegelt sich Liebe
auch wenn ich dich nicht versteh
vernehme ich doch Gefühle

Ich weiß das du mich brauchst
vielleicht bleibst du nur deshalb bei mir
vielleicht verstehst du mich als Freund
an deiner Seite spür ich ein Wir

Du schaust mich an
bleibst bei mir die letzten Stunden
und im wiederhall deines Geheuls
geh ich im Geist mit dir die letzten Runden
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 13:10   #2
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.817

Standard Hallo Gylon,

es reizt mich, hier nicht eine Geliebte, sondern eine/n tierische/n Begleiter/in hineinzuinterpretieren. Worte wie "im Widerhall deines Geheuls" lassen mich auf einen Hund bzw. eine Hündin schließen.
Gern geschmunzelt und LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 15:22   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.307

Hallo Gylon,
ich sehe das genau so wie Perry: Du gehst, womöglich mit einem schon altersschwachen Hund spazieren und machst Dir so Deine Gedanken.
Ein bisschen stört mich das Wörtchen "vernehme" im Zusammenhang mit Gefühlen. Ich vernehme Deine Stimme, ich spüre deine Hände, ich atme deinen Duft - ich denke, Gefühle spürt/ahnt/wünscht und andere Begriffe passen besser zu Gefühlen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 16:08   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

...na ja ein text der nicht ohne ist. Nicole hatte mir vor langem versprochen bei meinem suizid anwesend zu sein und mir die hand zu halten wenn ich über den ACHERON verschwinde...mal sehen...sie hat inzwischen genügend andere anwärter auf einen schnellen abgang...hhhhhhhhh...zur zeit bin ich noch ziemlich gut gebucht. das könnte sich schneller ändern als Luzifer (er wartet schon ungeduldig auf meine seele) glaubt....
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 20:13   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Lieber Perry, Heinz, Ralfchen
bei diesem Text hatte ich das Bild vor Augen, wie ein Mensch verscheidet und sein treuer Hund den er als Freund empfindet an seiner Seite bis zu seinem Ende wacht.

@Heinz
Du hast recht, ich habe es in geändert:

"erahne ich doch Gefühle"

Ich danke euch ganz herzlich!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 07:53   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.307

Lieber Gylon,
wenn Du schon beim Überarbeiten bist, dann bitte auch den Vers:
und im wiederhall deines Geheuls
Richtiger wäre:
und im Widerhall deines Geheuls

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die letzten Runden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Am letzten Tag gummibaum Humorvolles und Verborgenes 0 17.07.2015 21:46
Die letzten Verse Sephoniel Philosophisches und Nachdenkliches 1 07.04.2015 16:33
Vom ersten I bis zum letzten h anna amalia Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 12.07.2014 20:30
in der letzten Einsamkeit Mittelpunkt Gefühlte Momente und Emotionen 3 30.10.2010 17:06
Bis zum letzten Tag Poet Philosophisches und Nachdenkliches 3 28.04.2009 11:30


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.