Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.03.2019, 12:21   #1
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Standard Puzzle am Wegrand

All die verlorenen Stunden
hinterlassen eine Leere in mir
in den verbleibenden Stunden
suche ich nach Fragmenten von dir

Mein Herz spürt dich in der Nähe
doch mein Geist erkennt dich nicht
ich fühle mich von innen zerrissen
ein ganz und gar unvollständiges Ich

So ziehen die Tage ihrer Wege
lassen Puzzle am Wegrand zurück
die vermag ich nicht mehr zu lösen
in keinem Puzzleteil finde ich Glück
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2019, 13:36   #2
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Hallo Gylon,
ein wunderbares Gedicht, das mir richtig aus der Seele spricht, denn ich habe vor ein paar Tagen einen geliebten Menschen verloren und genauso, wie du es beschrieben hast, fühle ich mich jetzt. Handwerklich ist das Gedicht sehr gut gemacht.

Übrigens möchte ich mich bei dir auch wegen deines Kommentars zu meinem Gedicht (Der Engel aus Licht) bedanken. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

LG The dark Poet
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 13:56   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.236

Lieber Gylon,

Dein Gedicht finde ich sehr gelungen. Die Verrückung der Wirklichkeit durch den Verlust eines Menschen in einen Tagesstrom von nicht mehr zueinander passenden Puzzleteilen.

Sehr gerne gelesen, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 15:06   #4
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Lieber Gylon,

ein sehr interessantes Gedicht. Besonders berühren mich diese Zeilen:

Zitat:
Mein Herz spürt dich in der Nähe
doch mein Geist erkennt dich nicht .
Das kann ich gut nachvollziehen.... Nach dem Tod meines früheren Lebensgefährten habe ich Stunden damit verbracht, auf ihn zu "warten" an Orten, an denen wir uns öfters getroffen hatten. Ich wusste natürlich, dass er nicht mehr kommen würde, doch es war diese eigenartige Stimmung wie in deinen Zeilen...

Vielen Dank dafür

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 19:39   #5
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.785

Lieber Gylon,

ein sehr einfühlsames Gedicht. Habe ich gerne gelesen.

Herzlicher Gruß
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 15:38   #6
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Mitzeiler,
bei dem Text hatte ich eigentlich das Thema Demenz vor Augen und nicht den Verlust eines Menschen. Wobei man Demenz durchaus mit dem Verlust eines Menschen im weitesten Sinne vergleichen könnte.

Euer Besuch und Gedanken zu meinem Text haben mich sehr gefreut.
Vielleicht schaffe ich es beim nächsten Mal mein Thema klarer zu umschreiben.

Einen schönen Samstag noch!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Puzzle am Wegrand

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Puzzle Dyspoesie Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 14.03.2018 11:22
Puzzle Yaku Sonstiges und Experimentelles 0 11.04.2017 09:11
Puzzle urluberlu Lebensalltag, Natur und Universum 2 22.10.2015 09:09
Puzzle Jeronimo Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 08.09.2014 14:49
Das Puzzle Juicesaar Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 15.02.2013 23:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.