Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.03.2019, 23:07   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Standard Zum Verzweifeln

Was alles wäre möglich, wenn das Zweifeln nicht wäre?
Was alles wäre möglich, wenn es nicht wäre?
Was alles wäre möglich?
Was alles?
Was?
?
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 05:49   #2
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.075

Standard Zweifelhaftes

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Was alles wäre möglich, wenn das Zweifeln nicht wäre?
Was alles wäre möglich, wenn es nicht wäre?
Was alles wäre möglich?
Was alles?
Was?
?
Guten Morgen liebe Unar,
nichts ist unmöglich, aber im Zweifel sollte
man besser die Finger davon lassen.

Wer Zweifel hegt, dem fehlt das Vertrauen.
Das Misstrauen ist ein Sargträger der Liebe
und der Hoffnung, denn der Glaube an das
Gute, wird dadurch zu Grabe getragen.

Besser ist es, seine Zweifel
in Zweifel zu ziehen.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 08:38   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

Im Zweifelsfalle hast du recht.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 12:03   #4
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Liebe Unar,

der Zweifel ist etwas sehr Positives. Zwar nicht so sehr in menschlichen Beziehungen, denn sie können nur wachsen im gegenseitigen Vertrauen. Aber Zweifel gegenüber Autoritäten und scheinbar unangreifbaren Wahrheiten ist immer angebracht und hat Menschen immer wieder zu neuen Erkenntnissen geführt.

Ich finde es sehr gut, das Thema des Zweifels zu bedichten, und Dein kleines Gedicht gefällt mir sehr gut.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 12:12   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.847

An deiner Ansicht zweifle ich nicht.
Ob des Lobes muss ich nun nicht mehr verzweifeln.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zum Verzweifeln

Stichworte
verzweiflung, zweifel, zweifelhaft

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nicht verzweifeln texttrainer Düstere Welten und Abgründiges 0 06.12.2008 00:40


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.