Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.04.2019, 12:19   #34
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass sich dieser Zusammenhang nicht erhellt für Atheisten oder Agnostiker.
Na ja, Agnostiker ist ebenso wenig gleich Agnostiker wie Gläubiger gleich Gläubiger ist. Deine Sanftmut macht die Dinge zuweilen etwas beliebig. Aber du scheinst deinen Verstand nicht über Bord geworfen zu haben. D. h. ich kann einigen deiner Texte durchaus etwas abgewinnen.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 13:42   #35
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.188

Lieber Plutino,

Zitat:
Zitat von Plutino: du scheinst deinen Verstand nicht über Bord geworfen zu haben
Ist diese Aussage nicht arg hochmütig?

Ich würde mir niemals anmaßen zu beurteilen, ob jemand über seine Verstandeskräfte verfügt oder seinen Verstand quasi aufgegeben, weggeworfen hat. Selbst wenn ich ein völlig irrationales Gedicht verfassen würde, könnte man vom Text nicht auf meine Verstandeskräfte schließen.

Zitat:
Zitat von Plutino: Deine Sanftmut macht die Dinge zuweilen etwas beliebig
Diese "Sanftmut", man könnte es auch Toleranz nennen, wirst Du nur in meinen Kommentaren finden. Die Gedichte selbst beschreiben meinen persönlichen Blick auf Lebens- bzw. Glaubenserfahrungen in der Regel nicht so, dass alles im Beliebigen bleibt. Meine dezidiert religiöse Lyrik ist u.a. Bekenntnis und will sich nicht verstecken.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 14:21   #36
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Wieso? Ist doch toll, gläubig sein zu können, ohne seinen Verstand über Bord zu werfen. Es gibt Leute, die behaupten, der Glaube an sich ließe darauf schließen, der Gläubige habe seinen Verstand über Bord geworfen. Und zu den Leuten gehöre ich nicht. Andererseits kenne ich nur ein paar deiner Texte. Deswegen habe ich dich scheinen lassen.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 20:48   #37
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 42

Standard Werte Lyrikerin

ein tiefgreifendes, sinniges Gedicht, das ich immer wieder gerne lese. Leider versucht man hier dein Werk, nicht nachvollziehbar zu zerreden, indem man eine Diskussion über Glauben oder Nichtglauben lostritt. Ich glaube, dass es niemals deine Absicht war, ein Splitting der KommentatorInnen durchzuführen.

Auch ich bin sehr gläubig, auch wenn ich nicht der fleißigste Kirchgänger bin. Zum handwerklichen des Gedichts kann ich leider nicht viel sagen, da ich hier selbst noch am Anfang stehe, aber der Schreibstil ist flüssig und läßt sich gut lesen. Mir hat es wie gesagt sehr gut gefallen, besonders die letzte Strophe.
Und liebe Lyrikerin, schön, dass es noch Menschen gibt, die sich mit solchen Thematiken beschäftigen.

GOTT SEI DANK!

The dark Poet
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 23:02   #38
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.188

Werter dark Poet,

über Deinen Kommentar freue ich mich aufrichtig.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 23:21   #39
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Werter dark Poet,

über Deinen Kommentar freue ich mich aufrichtig.

ach wie schön liebste AL - aufrichtigkeit. in diesem faden wurde - gerade und vor allem von blady soviel mist verzapft, dass man einige ASS genericon braucht, um sich von den kopfschmerzen zu erfangen. auf einen nenner gebracht:
  • nichts was über goddchen oder den unseligen jeserl hier daher gequargelt wird stimmt. rein gar nichts.
  • religionen sind über weite textstrecken märchen und dumme leicht durchschaubare lügen.
  • wenn ich nur an die vollidiotische unbefleckte empfängnis denke würden sich mir auch haare aufstellen, die ich schon vor jahrzehnten - dank doxicyclin gegen meine hautallergie - verloren habe.
  • evangelien sind dazu da um die dämlichen schafe noch abhängiger und versklavter zu machen.
  • schade, dass man sich von den sünden nicht mehr freikaufen kann - das war wohl das genialste projekt der verbrecher, die manche von euch hier so unterwürfig bejubeln. schämt euch!
dämlicher geht es in meinen augen wirklich nicht mehr. frage mich wann die epogesInnen hier mal ein erwachen haben.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 23:37   #40
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.188

Lieber Ralfchen,

wie wär's denn damit: du beschäftigst Dich einfach nicht mit solchen Texten statt sie zu begeifern.
Offensichtlich gibt es ja auch Leser, die das anders sehen als Du. Auch Ilka-Maria hat ja viele fundierte Argumente gegen Deine höchst exentrische Sicht geliefert.

Du wirst mich nicht überzeugen, und ich will Dich gar nicht überzeugen. Sich gegenseitig zu respektieren trotz extrem gegensätzlicher Positionen wäre jedenfalls mein Vorschlag.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 00:57   #41
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Sich gegenseitig zu respektieren trotz extrem gegensätzlicher Positionen wäre jedenfalls mein Vorschlag.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
SERVUS -

ICH RESPEKTIERE DICH ALS TEXTERIN als mensch habe ich nur ein digitales abziehbild von dir, dass sich in religiösen gottesanbetungen und verherrlichungen äußert. ich kann leider nicht anders, als das zu kritisieren. ändern musst du dich durch die erkenntnis, dass goddchen eine fantasmagorität ist. scheint aber so dass das nicht in absehbarer zeit passieren wird. macht natürlich nichts. du wirst ebenmal in goddchen dahinscheiden und ich brauch ihn nicht. sterben tut man alleine, ausser man hat jemand - wie Lucy mich - an dessen wange du abzischt.

gute nacht
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 13:35   #42
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.188

Lieber Ralfchen,

Du schreibst "als mensch habe ich nur ein digitales abziehbild von dir".

Das ist ja generell so, wenn Kontakte ausschließlich über das Internet stattfinden. Selbst wenn ich ein Foto von mir einstellen würde, hättest Du nicht die Gewissheit, dass es echt ist. Ich könnte auch ein Mann und jünger sein als angegeben. Nichts ist überprüfbar, wenn eine virtuelle Identität angeboten wird.

Das macht ja für viele den Reiz der virtuellen Kommunikation aus, dass man sich quasi neu erfinden und in den verschiedensten Rollen ausprobieren kann.

Für mich trifft das zwar nicht zu, dass ich mich in ganz neuer "Gestalt" präsentieren will. Aber auch das kannst Du ja nicht wirklich wissen.

Du weißt allerdings, wie Du schreibst, eins ganz genau:
Zitat:
ändern musst du dich durch die erkenntnis, dass goddchen eine fantasmagorität ist
Darüber kann ich herzlich lachen.

Liebe Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 22:16   #43
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.871

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Du weißt allerdings, wie Du schreibst, eins ganz genauarüber kann ich herzlich lachen.

Liebe Grüße, AlteLyrikerin.
das ist voll süß - denn: ich bin einer der lustigsten menschen in meinem kleinen kreis. sogar in jenen momenten in welchen andere ihr ego sinnlichst aufplustern müssen. und so sah ich heute aus als meine geliebte endlich in meine arme kam...und kannst du dir vorstellen wie sie kicherte?

https://up.picr.de/35538560um.jpg

immer nur für dich
opfere ich mich:
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Si comprehendis, non est deus

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deus vult Canción Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 14.10.2015 15:24
Deus sive natura Krebsgestoeber Lebensalltag, Natur und Universum 1 14.10.2015 09:51
Deus ex Machina Atropula Düstere Welten und Abgründiges 0 02.11.2014 16:31
Deus ex Machina demon17 Düstere Welten und Abgründiges 0 14.04.2008 17:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.