Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.03.2016, 23:15   #1
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.736

Standard Requiem

Von Staub bedeckt, zerbricht, bereits beim ersten Ton,
der Fidelbogen, lang genutzt.
Entringt dem alten, müden Körper nicht einmal mehr
ein letztes Stück.

Das Klavier, lang ungestimmt, komponiert aus Spott und Hohn,
den müden Händen lang bewegt,
ein Requiem auf die Beweglichkeit, einen Schwanensang
und bleibt zurück.

Die weiße Leinwand wehrt sich träge, gegen des harten Pinsels strich,
der, früher zärtlich Farbe trug,
dann harten, blinden Hieben wich. So kam das schwarz,
so wich das Glück.

So ging Gehör, ging Aug' , ging Lied.
Er zog sich in sich selbst zurück.
So ging sein Leben, ging die Kunst.
Ein letzter Akt im eigenen Stück.
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2016, 13:24   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Lieber Versard,

die Feder springt im Rhythmus von Gedankenlücken
kleckst dicke Tropfen auf das Blatt
Der Geist wagt schon lang nichts mehr zu fassen
das er bringt aufs Papier

oder so ähnlich

Gefällt mir!
Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2016, 14:59   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.912

Hallo Versard,

Mir gefällt deine Idee, das Versagen in allen Bereichen als ein Requiem aufzufassen, sehr.


Der Bogen bricht, die Saite reißt,
der Fiedel ausgelaugtes Glück
entringt des Künstlers müdem Geist
nicht einmal mehr ein letztes Stück...

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2016, 20:58   #4
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.736

Ich danke euch beiden
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2016, 01:31   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.255

das Bild mit Schwarz zu übermalen wäre doch fies nachdem es so schön geworden ist.

Packs doch in Keller und kucks später wieder an. Das machen die Zweifel die brauchen mal einen Spaziergang oder viele Allein.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2016, 23:22   #6
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Beiträge: 1.183

Gutes Requiem

Verfrühte Totenmesse
Die Leiche noch nicht kalt

Der Sarg gibt Töne
Das Holz arbeitet

Der Pinsel ist zwar hart
Die Leinwand leider auch

Vielleicht öfter eintuncken

Orakel gefällts
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2016, 23:33   #7
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Wir sind unter die Titelverwechsler gegangen?
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2016, 12:03   #8
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.736

Danke Orakel

Frank N. Stein man kann ja nichts weiter erschaffen wenn man stirbt, hier geht es um körperliche Gebrechen und Alter die die Kunst unmöglich machen.
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Requiem

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Requiem II Glasbleistift Gefühlte Momente und Emotionen 0 19.11.2015 22:55
Requiem Elysium Düstere Welten und Abgründiges 0 20.10.2014 22:55
Requiem elem5nt Gefühlte Momente und Emotionen 1 22.01.2014 08:06
Requiem Glasbleistift Gefühlte Momente und Emotionen 11 03.06.2012 12:43
Requiem Damaris Sonstiges Gedichte und Experimentelles 1 04.03.2008 15:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.