Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.05.2018, 19:34   #1
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 361

Standard Ein Besuch

Der lange Weg, und
das kleine Gefährt im weichen Kies,
es fiel ihr schwer.
Schweigend neben ihr, der Sohn,
helfend von Zeit zu Zeit,
aufmunternd … lächelnd.

Hände faltend
am efeuumrankten Stein,
ihr Blick gesenkt, er
blinzelnd in die Morgensonne –
irgendwo dazwischen,
da mag er sein,
der Vater, der Mann.

Auf dem Rückweg die Bank,
eingesunken,
ihr Kopf an seine Schulter gelehnt,
die geschlossenen Lider
von Sonne beschienen,
unmerklich, das traurige Lächeln
im müden Gesicht.

Ein Leichtes,
ihre Gedanken lesen zu wollen, er …
tut es nicht.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:36   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.772

Standard Lieber Stephanius,

dein Werk ist bildlich.
Ich mag die besondere Stimmung.
Gottesäcker sind besondere Orte, auf ihnen wächst Erinnerung und keimt ewige Verbundenheit. Und diese zauberhafte Stille, die durch Gewächse streicht, malt Melancholie.
Seltsam schön, dein Gedicht.
Es kommt unbedingt zu meinen Favoriten.

Herzlichst Unar.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 23:36   #3
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 361

Liebe Unar,
ich danke Dir für Dein großes Lob, ich habe
lange gefeilt um diese Stimmung ein wenig
einzufangen. Es ist der Versuch der Balance
zwischen Tod und Leben etwas näher zu kommen,
einerseits der Vergänlichkeit den Schrecken
zu nehmen, anderseits die Trauer aber auch nicht
zu kurz kommen zu lassen oder gar auszublenden.
Wie gesagt ein Versuch.
Aller beste Grüße
St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 01:56   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Das ist gut, lieber stephanius.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 10:50   #5
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Das ist sehr schön, lieber stephanius. Es berührt mich. Du hast sehr gut diese besondere Stimmung eingefangen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2018, 18:29   #6
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 361

Lieber Gummibaum, liebe Schnulle,
freut mich das ich Euch mit diesem ernsten Thema
ein wenig berühren konnte. Es ist ein Thema was mich
gerade in der letzten Zeit sehr beschäftigt und es ist auch
eine Form der Verarbeitung für mich dabei.
Einerseits das Loslassen und doch nicht in Hoffnungslosigkeit
versinken.
Alles schwere Themen.
Danke Euch fürs lesen und
Beste Grüße
St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 10:53   #7
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.028

Traurig und schön, lieber stephanius.

Lieben Sonntagsgruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 23:33   #8
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 361

Danke leibe Letreo,
ja traurig einerseits, da hast Du recht,
andererseits der ewige Gang des Lebens,
dem wir uns irgenwie stellen müssen.
Danke Dir fürs vorbei schauen.
Beste Grüße
St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ein Besuch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besuch BABSvomKUTSCHI Humorvolles und Verborgenes 4 30.04.2015 15:50
Zu Besuch kathamané Gefühlte Momente und Emotionen 9 15.04.2015 09:21
Besuch wolfgang.jatz Lebensalltag, Natur und Universum 0 08.12.2014 19:20
Zu Besuch gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 0 10.05.2013 22:54


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.