Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.08.2018, 13:42   #1
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.797

Standard das weiße des wales

rache steht an der reling wirft den blick
speergleich nach jedem hellen fleck
der dickbäuchig im wogendunkel treibt

hass wartet auf ein lebenszeichen
eine goldduplone für jenen der zuerst
mobys buckel in den wellen sichtet

am ende stehen sich schwarz und weiß
gegenüber die harpune trifft doch
die leine reißt ahab mit ins nasse grab
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 00:35   #2
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Hallo Perry,

gern gelesen. Dramatisch !

Irregute Abendgrüße
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 02:22   #3
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.797

Standard Hallo WeiblichUndIrre,

was für ein Zufall, dass Du gerade diesen Text hervorgeholt hast, weil ich zeitgleich folgende Fußnote dazu in meinem neuen Gedichtmanuskript verfasst habe:

Das "Weiße des Wals" im Roman "Moby Dick" des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville, symbolisiert nach einer Analyse von Armin Staats über den persönlichen Kampf zwischen Kapitän Ahab und dem Wal hinaus, die höheren Werte in Religion, Kultur und Politik: das Wahre, Gute und Schöne (Wikipedia).

Danke fürs "Dramatisch" und dein Interesse.
LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 08:56   #4
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.058

Hallo Perry,

interessant. :-)

Irregute Freitagsgrüße
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 21:07   #5
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 743

Hallo Perry,

als 10Jähriger sah ich zum ersten Mal den Film mit Gregory Peck und seitdem bestimmt ein Dutzend weiteres Mal...
Neben der grandiosen Darstellung des Ahab ist die Atmosphäre des gesamten Films beeindruckend.
Dein Text verfasst in wenigen Zeilen eine gute Umschreibung des Geschehens, aber es fehlt irgendwie deine Perry-Note, es ist nur beschreibend, nicht abstrakt betrachtend und analysierend.
Der Text wirkt noch irgendwie roh...

Take care
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 00:01   #6
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.797

Standard Hallo pathos,

ja es ist überwiegend eine lyrisch verdichtete Erzählung der Moby Dick Geschichte. Was darüber hinausgeht steckt im Titel, der sich -wie vermutlich die meisten Leser- auf die Seite des Wals stellt. Dass die Wirklichkeit anders aussieht, weil es noch immer Walfänger gibt, bleibt außen vor.
Mal sehen, ob ich das Thema noch etwas ausweiten kann.
Danke für den Hinweis und LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für das weiße des wales

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiße Rosen Zanzarah Düstere Welten und Abgründiges 2 10.11.2017 22:49
weiße Engel nightchild Humorvolles und Verborgenes 0 07.05.2014 11:31
Die weiße Pracht Pe85 Lebensalltag, Natur und Universum 0 27.01.2014 18:44
Der weiße Tod Rollce Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 12.11.2009 14:38


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.