Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.03.2018, 11:37   #1
männlich Dyspoesie
 
Benutzerbild von Dyspoesie
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 176

Standard Berg

Berg


Flüsterleise hör' ich Stimmen,
tief in meinem Ohr:
Ich möge diesen Berg erklimmen.
Steig' ihn nun empor.

Der Aufstieg scheint zunächst beschwerlich,
doch bin ich nicht allein.
Links und Rechts da seh' ich ehrlich,
ein Ich in Groß und Klein.

"Alles wird gut, wirst schon noch seh'n",
sagt dann das kleine Ich.
"Solange wir gemeinsam geh'n,
ist es doch erträglich!"

Da ruft der Große nur: "Naiv!"
Und packt ihn fix am Hals.
Das irre Grinsen aggressiv,
der Bote des Verfalls.

Der Druck der Finger auf die Kehle
führt zu dem Verlust.
Dem kleinen Ich entflieht die Seele,
direkt aus der Brust.

Das große Ich, mir zugewandt,
haucht dann mit sanfter Ruh':
"Die Hoffnung ist nur ein Vorwand
für's Leiden immerzu."

Drum kehr' ich um und gebe auf,
nur weinen kann ich nicht.
Ich kam zwar nicht den Berg hinauf,
doch endet meine Pflicht.
Dyspoesie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Berg

Stichworte
berg, dyspoesie

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Berg Karst Gefühlte Momente und Emotionen 11 18.07.2017 19:37
Dem Berg Schmuddelkind Lebensalltag, Natur und Universum 7 10.11.2016 11:57
Wie ein Berg! Ex-Poesieger Fantasy, Magie und Religion 0 05.10.2015 08:01
Der Berg Wolfmozart Philosophisches und Nachdenkliches 0 15.12.2012 16:33
Berg und Tal Ölli Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 02.03.2008 00:33


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.