Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.03.2018, 19:25   #1
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 711

Standard Ach, ( zweite Version)

Deine Haut hat keine Poren
keine Falten und keine Schatten.
Lippen formen sich zu einem Ornament
und deine Augen spiegeln das Champs-Élysées.

Feuerphönixe und Lavagoleme flammen auf,
ein Meteor fegt einen fernen Löwenzahn fort,
wenn mein Atem auf deinem wiegt.

Es zeigt sich bald der graue Morgen.
Der Traum rinnt an Hügel und
Landschaften aufgebrauchter Gletscher.
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 22:32   #2
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.799

Standard Hallo Amir,

mir gefält dieses Verweben von Traumgefühlen, Orten und Fiction in deinem Text gut.
Hier ein paar Interpretationsansätze dazu:

Das in der 1. Strophe angesprochene LD könnte eine der Göttinnen Statuen an der Champs-Élysées sein.

In der 2. Strophe wirds mit
Feuerphönixe (gibt es auch andere?) und
Lavagoleme mystischer,
um mit dem Meteor (vielleicht eine Sternschnuppe) gekonnt
auf das Liebespiel zurückzukommen.

In der 3. Strophe schwenkt der Blick über eine vorzeitliche Landschaft (Ende einer Eiszeit?), wobei mir die einzelnen Bilder eher unfertig bzw. verkürzt vorkommen.

Vorschlag:
Der Traum rinnt an Hügel(n) (herab) und
(hinterlässt) Landschaften aufgebrauchter Gletscher.

Ich habe mich gern mit deinen Bildern auseinandergesetzt, vielleicht ist ja eine Anregung dabei.

LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2018, 00:35   #3
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 711

hi Perry,

Zitat:
Zitat:
Das in der 1. Strophe angesprochene LD könnte eine der Göttinnen Statuen an der Champs-Élysées sein.
Wow, das könnte es echt gewesen sein. Dieses Gedicht ist schon alt, darum wusste ich selber nicht mehr genau, warum ich an Statuen dachte, aber das ergibt am meisten Sinn. !

Zitat:
Zitat:
In der 2. Strophe wirds mit
Feuerphönixe (gibt es auch andere?) und
Lavagoleme mystischer,
um mit dem Meteor (vielleicht eine Sternschnuppe) gekonnt
auf das Liebespiel zurückzukommen.

Dachte an Sternschnuppen, wollte aber was Intensiveres wählen.

Zitat:
Zitat:
In der 3. Strophe schwenkt der Blick über eine vorzeitliche Landschaft (Ende einer Eiszeit?), wobei mir die einzelnen Bilder eher unfertig bzw. verkürzt vorkommen.
Du hast absolut Recht. Die Bilder sind nicht ausgearbeitet.

Zitat:
Zitat:
Vorschlag:
Der Traum rinnt an Hügel(n) (herab) und
(hinterlässt) Landschaften aufgebrauchter Gletscher.
$$
Toller Vorschlag. Ich hoffe, ich kann es noch ändern.

LG+
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ach, ( zweite Version)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das zweite Ich ondadurch Düstere Welten und Abgründiges 0 20.10.2015 15:08
auf der palliativstation, version II AndereDimension Philosophisches und Nachdenkliches 4 16.10.2014 14:03
Du bist mir nah (zweite Version) nimmilonely Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 17.10.2013 02:11
3 zu 1 (2.Version) ;-) Sophie Sprüche und Kurzgedanken 0 21.04.2013 22:46
Die Zweite Phippi Düstere Welten und Abgründiges 0 13.04.2012 10:10


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.