Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.01.2007, 20:06   #1
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Standard Kritik?

Kritik, Lob
was ist das schon?
ich erwarte nicht viel

Ich bin
mit dem seltsam einfachen gedanken
hierher gekommen um
Unterstützung,
etwas
KONSTRUKTIVE
Kritik,
Lob,
und auch einige Ideen
zu sammeln.
Doch nichts von all dem,
wurde mir hier geschenkt.

Ich denke immer
ihr seid Lyriker
ihr lebt, ihr atmet,
ihr verschreibt euch
mehr oder weniger
der Kunst,
Schande über euch.


_______________

ja, es richtet sich ggn all die arroganten menschen hier.-
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:09   #2
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

hast du bewusst Idee und nicht Ideen geschrieben? - ein sehr nettes kampfgedicht. ggn mich wohl auch. danke dafür.

gruß. esb.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:13   #3
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:18   #4
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

@esb: ich weiß nicht ob es sich ggn dich richtet, aber wenn du dich angesprochen fühlst,
@joana: neine, es sollte ideen heißen. ich korrigiers und mal so nebenbei: ich schreibe in meinen gedichten wie mir das passt, vllt hat es ja einen bestimmten sinn, weswegen ich gedanken klein schreibe. denk mal drüber nach..

ja, es ist ein kampfgedicht. aber naja, betroffene Hunde bellen ja, nicht wahr?
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:20   #5
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:21   #6
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

ja, ich gebe es gerne zu. ich bin arrogant und ich fühle mich angesprochen. und gerade deswegen muss ich schmunzeln.

gruß. esb.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 20:37   #7
Stu
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 305

Nun, lucky.girl, Kritik hat die fiese Eigenschaft, die böse Schwester des Lobes zu sein und epiliert u.a Textschwächen: bekanntlich tut das weh, aber muss daher nicht zwangsläufug Unrecht sein.

Die Frage ist aber, wann ist eine Kritik für Dich nicht konstruktiv ? Btw: Bitte, bitte schreib das Wort in Deinem Text nicht in Kapitalen. Lediglich in Romanen von Terry Pratchett redet der Tod in GROSSBUCHSTABEN. Es ist wie ein permanentes Schreien gemeint, vom Mund direkt in das Gehör des Gegenüber, ohne Umweg über das Denken. Im Roman als humoristisches Stilmittel gerne gesehen, hier ist es aber für mich fehl am Platz, da es nach beleidigter Leberwurst riecht.

Und bitte: Clearasilsätze wie "wenn du Dich angesprochen fühlst" sind nicht sonderlich prickelnd. Sag, was Dich genau stört, zeig auf, wie es besser geht und schon kanns los gehen, gerne auch nach hinten.



Andi mit Teer & Federn
Stu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:00   #8
weiblich ravna
 
Benutzerbild von ravna
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 732

wuff.

schande über uns.
ich stelle mir gerade vor, wie du mit deinem magierstab (*räusper*) fest auf den boden pochst und uns verfluchst. irgendwie ist das sehr sehr süß. auch dieser schwarze kapuzenmantel, welchen du in meiner phantasie trägst, steht dir hervorragend.

ich bin hierher gekommen, weil ich spaß am schreiben habe. gleich ob das nun eine kritik, ein kommentar oder etwas literarisches habe.
und ich mag den kontakt zu anderen menschen, gleich ob auf virtueller oder nonvirtueller (gibt es das eigentlich? oh, falsches unterforum) ebene.

aber offensichtlich bist du mit einem gedanken hergekommen, welchen du selbst nicht auslebst. das ist schade.

nur gut, dass du diesen kommentar nicht lesen wirst, sonst müsste ich mir erneut anhören, wie unheimlich arrogant ich doch bin.
ravna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:12   #9
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

ravna, ich lese dein kommentar.
mein problem? mein problem ist einfach das sich hier leute [wie du] wirklich als die Helden unserer Nation aufspielen. Arrogant und einfach nur blind. Augen auf schätzl..
aber sag mal, wieso bin ich mit einem Gedanken hergekommen den ich nicht auslebe?

@Joana: verliert ein gedicht, dass nicht jeder sofort versteht, nicht den sinn eines gedichtes?meiner meinung nach sollte Lyrik zum nachdenken anregen und nicht erklärt werden. mehr gibt es heute von mir dazu nicht, ich danke für diese Aufmunterung..der abend wird schön

*zurückzieh mit einem Glas wein*
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:15   #10
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:18   #11
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

naja, ich denke, dieses forum ist dafür da, um kritik zu den gedichten zu erhalten. wenn du den bauch gepinselt bekommen möchtest kann ich dir das bravo forum ans herz legen.
achja, mit 15 darfst du noch gar keinen wein trinken
mfg, philip
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:20   #12
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

gedanken habe ich klein geschrieben, weil ich der meinung bin, dass hier die eigenen Gedanken gar nicht so wirklich zählen! man setzt einen text hierrein und wird sofort aufs übelste kritisiert: das ist falsch und dies und das, das formale stimmt nicht..BLA BLA BLA!
Grammatik und Rechtschreibung war den Dichtern um 1945 schon nicht wichtig, spielt es denn heute auch einen Rolle?
Gedanken habe ich klein geschrieben um auf eine seltsam [einfache] art und weise zu verdutlichen das sie eigentlich niemand interessiert.

Wegen euch habe ich mich von meinem Glas Wein gelöst. Gute nacht.
Gruß an Darksin-

[Moscato schmeckt so lecker.]
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:24   #13
Ex-KediosRache
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 41

Zitat:
verliert ein gedicht, dass nicht jeder sofort versteht, nicht den sinn eines gedichtes?meiner meinung nach sollte Lyrik zum nachdenken anregen und nicht erklärt werden.
Meiner unwürdigen Meinung nach besteht hier ein intrinsischer Widerspruch.
Etwas, dass ich sofort verstehe, regt mich eben NICHT zum Nachdenken an.
Erklärungen für gute Gedichte brauchen nur Leute, die aufm Schlauch stehen und/oder zu faul zum denken sind. Schlechte Gedichte erkennt man meist an was anderem, und nicht daran, dass man sie nicht versteht.

Kindchen, ich find dein Rebellentum echt süß, wie du dich wehrst und gegen die altgedienten Kader aufbegehrst. Aber soll ich dir mal was sagen:

Mit so einem halbverdautem Auswurf an Text kommt man halt nicht an.
Nein, das ist keine Beleidigung, das beschreibt nur die ungeprüfte, linksschreibgeplagte Veröffentlichung deiner Werke.

Wie du sicher bemerkt hast, gehts hier (den Meisten) um Kunst, nicht um Aussagen.

lachend, T

Racheminister a.D.
Ex-KediosRache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 21:32   #14
Stu
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 305

Zitat:
Original von lucky.girl
(...) als die Helden unserer Nation aufspielen.
Bundesverdienstkreuz gibts hier auch? Super, Robin Hood hat ja scheinbar auch schon die Strumpfhöschen angelegt.

Mal im ernst: Gibt es einen besonderen Grund, warum Du mich überliest?

KediosRache hat das Rebellentum angesprochen und ähnlich sehe ich das auch. Gegen alles (aus Prinzip) und für nichts.

Ich empfehle mich
Stu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 22:21   #15
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Mir geht es um Kunst und um Aussagen.
es war einfach nur mal ein gedankenauswurf. ich habe geträumt, und hatte diese Idee. ich dachte mal, naja gut stellst s einfach rein.
Und es hatte den Effekt, den ich wollte.
Die meisten sind doch so durchschaubar..

+schmunzel+
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 22:30   #16
Ex-KediosRache
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2006
Beiträge: 41

Hm, bist du mit einem Herrn Lüttke verwandt? (Tschuldigung Michael *grins*)

Mädel, wenns dir um Kunst ginge, müsstest du dein Rebellentum unterlassen. Das mal so als Tip von einem, der bißchen mehr von dem allen gesehen hat als du.

Ansonsten noch viel Spaß.

T.
Ex-KediosRache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2007, 22:32   #17
weiblich ravna
 
Benutzerbild von ravna
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 732

du wolltest, dass wir dich für pubertär und verblödet halten? warum?
ravna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 13:19   #18
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Warum sagst Du nicht gleich, dass Du nur Lob willst? Dann wüssten wir auch, was wir zu tun hätten.

Deine erhaltenen Kritiken waren doch fast alle konstruktiv, ergo kann ich daraus nur schließen, dass Du etwas überempfindlich bist.

Zitat:
man setzt einen text hierrein und wird sofort aufs übelste kritisiert: das ist falsch und dies und das, das formale stimmt nicht..BLA BLA BLA!
Was genau ist daran unkonstruktiv? Dass zu wenig Lob gegeben wurde?
Oder besser: Was verstehst Du unter Konstruktivität? Was erwartest Du genau?

Das "Gedicht" hier ist meines Erachtens nur ein simpler Text mit ein paar Zeilenumbrüchen - für mein Verständnis keine Lyrik. Dazu fehlt einfach alles.

Zitat:
Grammatik und Rechtschreibung war den Dichtern um 1945 schon nicht wichtig, spielt es denn heute auch einen Rolle?
Du willst mit der Sprache arbeiten, aber deren Gesetzmäßigkeiten nicht achten?
Kunst heißt doch nicht, dass man wild und ohne Sinn jede Regel auf den Kopf stellen darf. Und wenn man eine Regel missachtet, dann muss dies einem konkreten Zweck dienen und darf nicht einfach nur geschehen, weil man kein Lust hat, auf die richtige Form zu achten, die Regeln zu lernen oder weil man eben mal so ein Gefühl hatte.
Ein Lyriker sollte seine Sprache lieben, nicht misshandeln.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 14:12   #19
weiblich Ex Darkskin
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 901

Zitat:
Original von lucky.girl
Gruß an Darksin-
Darksin, das gibt ja meinem nick eine ganz neue, bedenkliche Note )

Liebes lucky girl,
ich denke ich verstehe, was du meinst.
Aber du siehst ja, wie es hier läuft.
Es wird sich irgendwas rausgepickt, irgend ein vermeintlicher Rechtschreibfehler und darauf rumgehackt, aber auf deine Aussage geht kaum einer ein.
Es ist hier - fast - niemand in der Lage, mal Fehler zuzugeben. Mal zu sagen, ja, ich schreib auch mal sinnfreie Kommentare, wenn ich nicht gut drauf bin.
Ich gebe das wenigstens zu.

Was es hier, und auch woanders gibt, ist das gegenseitige austauschen von positiven Kommentaren. Gefälligkeitskommentare, gegenseitiges Puderzucker in den Hintern blasen und so weiter.
Es entsteht eine Cliquenbildung innerhalb derer man sich gegenseitige Lobhudelei gönnt.
Aussenseiter werden mit Grammatikfehlern abgekanzelt und gute Texte lächerlich gemacht. Konstruktive Kritik ist selten.
Dagegen werden innerhalb der Cliquen auch die grössten Sinnlosigkeiten zu Kunstwerken stilisiert.

Das ist leider so. Ich weiss nicht, wie man das ändern könnte.
Ich möchte dieses Spiel nicht mitspielen, und brauche auch keine Gefälligkeitskommentare.
Ich schreibe für mich und für ein paar user, die meine Sachen mögen.
Du solltest mehr für dich schreiben, und nicht zuviel Sachlichkeit oder Konstruktivität erwarten, die meisten user hier möchten sich nur profilieren auf Kosten anderer.

Kopf hoch

Deine

Darkskin
Ex Darkskin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 14:24   #20
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Ich danke vielmals Darksin,
danke..

Nun ja, ich habe mein Statement gefasst und werde es wohl kaum zurückziehen. Verscharrt euch nur weiter in euren Zuckerkuchenwelt, da will ich nicht dazugehören, wenn ich mir jetzt hier Feinde gemacht habe, dann danke ich. Ich hoffe, dass sich jemand meine Kritik zu herzen genommen hat und ich freue mich schon auf die Kommentare zu meinen folgende texten, bis dahin habe ich hier nichts mehr zu sagen.

Liebe Grüße an alle,
Lucky.girl
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 14:52   #21
Thalberg
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 294

Hallo

da ihr mal wieder dabei seid, etwas für das Lyrikforum typisches zu tun (sich gegenseitig zu zerpflücken und in destruktiver Scheisse unterzugehen), will ich auch noch meinen Teil beitragen.

Wo ist eigentlich das Problem, das Wort "gegen" auszuschreiben? "ggn" sieht völlig behindert aus ...

Der Text ist formell gesehen sicher Mist, aber es sollten sich mal einige, die hier auch wieder in den Thread onaniert haben, darüber Gedanken machen, was die Botschaft des Textes ist und warum es jemand für nötig hält sowas zu schreiben und einzustellen.

Darks(k)in (find ich auch gut ) hat einiges auf den Punkt gebracht.

Gruß

Ty
Thalberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 15:47   #22
Poesielos
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 166

Danke Ty,

Zitat:
Original von Ty Dario
(...) aber es sollten sich mal einige, die hier auch wieder in den Thread onaniert haben, darüber Gedanken machen, was die Botschaft des Textes ist und warum es jemand für nötig hält sowas zu schreiben und einzustellen.

man kann sich ja noch sehr über die formale Ausarbeitung streiten, aber wenn man sich zu Gemüte mit welcher Art und Weise darauf reagiert wird, zeigt:

- die Botschaft kam an
- diejenigen, die gerne als Provokateur im Forum sind, sind prompt auch drauf reingefallen.

Was also das System des ganzen angeht, ist und bleibt der Text gelungen - und da können noch soviele hier Pipi in die Augen kriegen


MfG,
Benne
-Ty, du wirst noch mein Lebensretter -
Poesielos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 21:11   #23
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Na toll, jetzt weiß ich noch immer nicht, was Du eigentlich erwartest. Wie sollen wir etwas ändern, wenn Du das nicht genau definierst?
Meine Fragen waren durchaus ernst gemeint.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2007, 21:34   #24
Stundenglas
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 69

ich mag ja net schimpfen, aber so ganz nachvollziehen
kann ich die kritik auch nicht. Hat der Verfasser eines Gedichtes
nicht das recht, die Kritiken, die ihm missfallen einfach zu ignorieren?
Wenn man selbstreflexion betreiben will, erscheint es sicher sinnvoll
sich die kritiken mal rein zuziehen und wenn wenn man lernen und an sich feilen will sind sie bestimmt hilfreich.
aber nörgelnde lästermäuler darf man ja wohl, ohne sich gleich für arrogant halten zu müssen, einfach überhören.
du solltest bedenken , lucky.girl, dein gedicht ist für dich, was du darin siehst,
aber für den Leser, was er daraus macht.
Stundenglas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 14:54   #25
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Ich mags eigentlich nur nicht, dass alle über einen Kamm geschoren werden.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:02   #26
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Auch wenn ich mich jetzt weider komplett, gegen das was ich mir eigentlich vorgenommen habe, richt, muss ich hier wohl einiges klarstellen:

Das Gedicht ist dazu da, mal einigen so nen kleinen denkanstoss zu geben. Hier haben sich, wie Darksin schon einmal schrieb, Grüppchen gebildet und ich hasse soetwas! Ich erwarte konstruktive kritik und keine arroganten kommentare wie : "Als ich dein gedicht heute im Büro las, hatte ich den ganzen tag gute Laune" BLA BLA BLA alles arrogantes drum herum gequatsche. Konstruktive kritik ist für mich, wenn jemand meine Fehler etc an dem geidcht aufzeigt und es auch an Versen begründen kann und nciht nur irgendwelche Dinge in den raum stellt.
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:08   #27
Kaluphain
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 41

Ich find euch alle irgendwie lustig ...
Auf der einen Seite kann ich durchaus verstehn, warum sich Lucky.girl so angegriffen fühlt, auf der anderen Seite warum sich jetzt alle so Aufplustern und mit den tollsten und rafiniertesten Sätzen um sich werfen. Einfach herrlich, wenn mal jemand seine Meinung kund tut und sie nicht zu 99% definieren will ... wie da alle darauf spinnen. Einfach lustig.

Aber um mich jetzt auch zu kategorisieren (ich weiß fast jeder braucht das um einen Menschen einschätzen zu können [ich nehm mich davon nicht aus]) will ich vor allem Darkskin und Ty Dario zustimmen. Es ist einfach der logishe Weg einer Gemeinschaft, dass sich daraus bestimmte Grüppchen bilden und ihre menschliche Natur, des auf einander rumhackens, nicht abschalten können ... Simpelste Laien-Soziologie eben.

Lange rede kurzer Sinn: Lucky hat ebenso recht wie unser Rächer (der ja die beleidigensten Worte finden kann) und was das wichtigste ist, alle beiden "Partien" sind berechtigt. Wer schlussendlich Recht hat, liegt einfach daran wie man sich selbst entscheidet und das gleiche gilt für die Kritik.

Grüße, ein köstlich amüsierter Kalu
Kaluphain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:14   #28
rabenblut
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 113

och...
@Lucky
bildest du jetzt eine eigene Gruppierung mit Darkskin...?
Die + deren Texte ich in den meisten Fällen übrigens sehr schätze.
Mir geht gerade nicht auf,was das hier soll.
Über den Text rede ich hier gar nicht,der ist von der Aussage her schon ok.Formell sieht es dann schon wieder etwas anders aus.
Ist ja auch egal.Zumindest sind die Statements spassig.Meines wohl auch...
rabenblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:17   #29
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Ich bilde keine Gruppierung. ich bin ein mensch, der sich mit allen verstehen möchte und auch sogut wie jeden schätz, genauso wie die arbeit die dieser mensch verrichtet hat. und sowas erwarte ich von anderen. jedoch kann ich sowas auch nciht von jedem erwarten da nicht vielen geistigen Stand haben..
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:18   #30
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Zitat:
"Als ich dein gedicht heute im Büro las, hatte ich den ganzen tag gute Laune"
War das nicht ein Kompliment?

PS: Jeder Mensch ist in irgendeiner Gruppe. Sei es der Freundeskreis, die Schulklasse oder die Familie - das sind alles Gruppen.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:22   #31
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Nein es war kein Kompliment. Es war eher eine Beleidigung.
Siehe gedicht PUNKS
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:29   #32
rabenblut
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 113

deine letzte Bemerkung kann ich nachvollziehen.
Das hätte ich genauso gesehen.
Aber,du wirst niemals den literarischen Ansprüchen irgendwelcher "verkopften" Scheinintellektuellen genügen können.
Du nicht + ich nicht.
Aber,wen interessiert das?
Dich?Mich nicht.
Rabenblut.
rabenblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2007, 15:32   #33
lucky.girl
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 147

Nun ja. Es war doch eigentlich auch ganz witzig wie sich wieder alle wie du Hühner aufgeregt haben und jeden musste sein Mist dazugeben.
Wunderbar,
Provokation PUR
lucky.girl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kritik?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.