Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.04.2016, 14:13   #1
weiblich Feuerstern
 
Dabei seit: 03/2016
Ort: Frankfurt
Alter: 60
Beiträge: 18


Standard Und morgen entscheide ich morgen...

Und morgen entscheide ich morgen…


Es ging mir schon lange durch den Kopf. „Was fange ich bloß mit meiner Seele an? Sie ist zu groß, eckt immer an, keiner will sie haben und dennoch hinterlassen alle ihre Spuren in ihr. Aus – Schluss – Vorbei! Ich verkaufe sie!“ dachte ich gestern.

Das traf sich gut, denn gestern war Freitag und freitags ist immer Markttag. Jeder von Rang und Namen, ob alt oder jung, arm oder reich, alle erscheinen. Ich musste mir nur noch überlegen, was ich für die alte Seele verlangen könnte. Gesellschaftlich angesehen wären sicher Erfolg, Leistungsorientierung, Leistungsfähigkeit und Besitz. Mir würden ja schon Ausgeglichenheit, Glück, Zufriedenheit, Anerkennung genügen. Ich ging also vergnügt zum Marktplatz, wohl wissend bald von meiner nervigen Seele befreit zu sein.

Ich suchte mir ein schönes Plätzchen und begann meine Seele, die etwas zerknittert war als Tuch vor mir auszubreiten. Da sah ich auf und war sehr erstaunt. Eine Frau mit langen, welligen, rotblonden Haaren und den dunkelgrünsten Augen, die ich je gesehen hatte saß auf einem schwarzen Ross mit heller Mähne. Ihre Augen waren so einprägsam. Es waren Augen, in die man sich fallen lassen konnte und geborgen war. Sie blitzten wissend und gütig ohne eines gewissen Respekts zu entbehren. „Das kann doch nicht wahr sein“, dachte ich und schaute mich um. Keiner schien sie zu bemerken, aber sie schenkte mir ein warmes Lächeln, stieg vom Pferd und besah sich das Seelentuch genau.

Plötzlich sah ich, dass das Schwarz matt schimmerte und aus Seide war. Ich sah, dass aus jeder Träne, die ich geweint hatte, Gold- und Silberfäden wuchsen, die ich und andere zu Mustern verstickt hatten, manche glänzten rostrot im Licht der Sonne. Es war mit Perlen eingefasst und Rubine waren hineingearbeitet. Ferner waren auf verschiedenen Stoffen die märchenhaften Kindheitsfarben wie „koboldblau“, „feenrosa“, „hexenlila“ sowie die grünen Schattierungen hinein gewebt und auch die feuerhaften Sonnenfarben waren vorhanden. Auch mein Geisterblau war vorhanden. Die Farbe, die mich immer noch vorwärts treibt.

Besonders liebte ich doch auch die schwarzen Quadrate mit den weißen immer größer werdenden Handabdrücken und die weißen Quadrate mit den immer größer werdenden schwarzen Fußabdrücken…

Wollte ich dieses, nun gut etwas üppig gestaltete, Tuch wirklich loswerden? Auch wenn es groß war? Tücher sind kuschelig, wärmen, verstecken, decken auf…

Ich blickte wieder auf. Zu sehen waren nur noch ihr wehendes Haar, des Pferdes Schweif und durch mein Haar wehte ein wärmender Wind.

Heute weiß ich, es war gut die Seele zu behalten. Sie ist die Brücke zum Gestern. Und ohne das Gestern kein Heute. Sie ist ein Unikat. Sie ist mein Unikat!

Und morgen entscheide ich, was morgen anfällt und aus morgiger Sicht!
Feuerstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 16:52   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.186


Eine Geschichte, die das Herz erwärmt. Schön geschrieben!
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 19:23   #3
weiblich Feuerstern
 
Dabei seit: 03/2016
Ort: Frankfurt
Alter: 60
Beiträge: 18


Hallo Silbermöwe,
es freut mich, dass dir meine Geschichte gefallen hat!
Es sendet dir abendliche Grüße aus Frankfurt
Petra
Feuerstern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 19:32   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150


Standard Willkommen, Feuerstern!

Ein wunderschönes Erwachsenenmärchen!
Wortkunst vom Feinen.

Ich hab es genossen, mehrmals.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 12:51   #5
weiblich Feuerstern
 
Dabei seit: 03/2016
Ort: Frankfurt
Alter: 60
Beiträge: 18


Hallo Thing,
hab vielen Dank für deine positive Rückmeldung, ich habe mich sehr darüber gefreut.
Viele Grüße
Petra
Feuerstern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Und morgen entscheide ich morgen...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Morgen Thing Lebensalltag, Natur und Universum 22 01.07.2018 12:01
An den Morgen Rebird Lebensalltag, Natur und Universum 2 21.07.2012 12:35
Morgen Skeleton Key Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 2 18.04.2012 22:28
Dem Morgen Jasmina Lebensalltag, Natur und Universum 1 06.02.2011 11:32
Guten Morgen lieber Morgen FarbenLeere Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 2 31.05.2010 14:45


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.