Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.01.2012, 19:20   #1
weiblich empathy
 
Benutzerbild von empathy
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 26
Beiträge: 63

Standard "Schreib mir, wenn du angekommen bist..."

"Schreib mir, wenn du angekommen bist..."

...sagtest du noch, mit einem sanften Kuss auf die Wange. „Es ist spiegelglatt, fahr bitte vorsichtig.“ Klar, immer. Es war wirklich glatt, also fuhr ich langsamer. Ich hörte melancholische Musik, ließ mich gefangen nehmen und fuhr noch ein bisschen durch die Gegend, als ich in meinem Heimatort ankam. Ich brachte meine Taschen in mein Zimmer, ging noch einmal hinunter. Ich sehnte mich nach Wärme, also machte ich mir einen Tee. Wärme ist Wärme, oder etwa nicht?

Nein, ist es nicht. Aber das war egal. Ich saß im Wohnzimmer, verlor mich in Gedanken, die Zeit verging furchtbar schnell, und plötzlich erinnerte ich mich an deine Worte. Ein Blick auf die Uhr ließ mich wissen, dass es nun schon fast eine Stunde her ist, als ich bei dir losfuhr. Ziemlich viel, für eine Strecke von 9km. Du wirst bestimmt schon längst schlafen, dachte ich mir. Du wärst im Kino schon fast eingeschlafen und wolltest wirklich sofort ins Bett. Die Idee „Bett“ gefiel mir und ich machte mich auf den Weg nach oben.

Ich kramte mein Handy aus der Tasche, welche ich zuvor hochbrachte. Mehrere entgangene Anrufe von dir und zahlreiche SMS.
– Ich wollte nicht, dass du dir Sorgen machst. Ich rief dich schnell an, und du klangst mehr als nur besorgt. „Ich hab mich gerade wieder angezogen und wollte losfahren.“

Losfahren? Wohin? „Zu dir! Den Weg abfahren, schauen, ob alles in Ordnung ist.“ Weg abfahren? Schauen, ob mit MIR alles in Ordnung ist? Unglaublich. Ich dachte, er würde längst schlafen. Er war doch todmüde.

„Wie kann ich auch nur ein Auge zu machen, wenn ich nicht die Gewissheit habe, dass es dir gut geht?“


Es ist schön, zu wissen, dass jemand an dich denkt – auch, wenn es keine Liebe ist.
empathy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 19:44   #2
männlich Ex-Peace
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 3.450

Liebe empathy,
das ist ein wirklich schöner Text.
Hat mir richtig gut gefallen und liest sich schön flüssig.

Liebe Grüße
Peace
Ex-Peace ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2012, 22:03   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.300

Zitat:
...sagtest du noch, mit einem sanften Kuss auf die Wange. „Es ist spiegelglatt, fahr bitte vorsichtig.“ Klar, immer. Es war wirklich glatt, also fuhr ich langsamer. Ich hörte melancholische Musik, ließ mich gefangen nehmen und fuhr noch ein bisschen durch die Gegend, nachdem ich in meinem Heimatort angekommen war. Ich brachte meine Taschen in mein Zimmer, ging noch einmal hinunter. Ich sehnte mich nach Wärme, also machte ich mir einen Tee. Wärme ist Wärme, oder etwa nicht?
na ja der erste absatz überzeugt mich mangels spannungsbogen kaum. denn man schreibt so einen text wirklich ganz anders. nur mal die ersten paar wörtchen, würde ich so liba lesen:

Zitat:
Deine weichen Lippen hinterliessen auf meiner Wange einen bleibenden eindruck.

"Baby, es ist Glatteis auf den Straßen, nimm dich vom Gas - hm?"
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2012, 18:38   #4
weiblich empathy
 
Benutzerbild von empathy
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 26
Beiträge: 63

@Piet: Das glaube ich dir sofort!

@Ralfchen: Vielen Dank für die Kritik - ich würde es jedoch im Nachhinein auch nicht umändern wollen, da ich es nunmal so aufschrieb, wie es war und da keinerlei Details hinzuerfunden habe und das auch nicht wollte..deswegen ist das ja auch hier in der Rubrik.
empathy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2012, 15:31   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.300

du bist klebrig wie gummibären.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2012, 01:53   #6
weiblich empathy
 
Benutzerbild von empathy
 
Dabei seit: 01/2012
Alter: 26
Beiträge: 63

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
du bist klebrig wie gummibären.
Wie darf ich das bitte verstehen?!
empathy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2012, 12:03   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.300

damit meine ich dass du am text klebst, gutes wesen. man kann das gleiche mit etwas anderen worten ebenso erzählen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für "Schreib mir, wenn du angekommen bist..."

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Nadelkissen" oder "die französische Heldin" Tanais Gefühlte Momente und Emotionen 7 20.03.2015 23:27
Video-Illustration zu "Wenn der Parasit geht" nimmilonely Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 07.12.2011 11:01
"Verkatert" oder "Der Morgen danach" Querbeetmensch Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.10.2011 00:49
[HILFE] Suche Geschichte über "Der grösste aller Schätze" johnbello Schreibwerkstatt / Hilfe 5 14.06.2010 19:25
"Himmel der Hoffnung" oder "Zufluchtsort" Sehnsucht Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.05.2009 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.