Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.11.2005, 03:11   #1
Riif-Sa
 
Dabei seit: 11/2004
Beiträge: 253

Standard 051114 - Evolution Rückwärts

Haben sie sich nicht auch ab und zu mal gewünscht, ihr Gehirn wäre eine Festplatte? Mit einem Scheduler, der sie an die wichtigsten Daten erinnert, zum Beispiel den Geburtstag der Mutter? Das wäre ein enormer Fortschritt, aber was mir an dieser Idee am Besten gefällt, ist, dass man unerwüschte Erinnerungen einfach löschen kann. Zum Beispiel, als ich mit acht Jahren meinem Vater das Auto zu Schrott gefahren habe. Es war aber auch ein langweiliger Geburtstag. Der Fehler meines Vater war nicht, mich ins Auto zu lassen, sein Fehler war, auf die Handbremse zu deuten und zu sagen: "Fass das ja nicht an!"
Naja, so muss ich mich weiter mit diesen Gedanken rumplagen. Das ist das, worüber ich mir Gedanken gemacht habe, übers Gedanken machen. Das Gedanken machen, Einfühlungsvermögen und der Verstand dienen dem Menschen auf der Evolutionsleiter nur bis zu einem gewissem Punkt. Diesen Punkt haben wir schon lange überschritten.
Wie ich darauf komme? Ganz einfach. Neulich bin ich auf eine Seite gelangt, auf der sich wohl Vegetarier tummeln und dort wurde mit Bildern und Text beschrieben, wie man sich im Do-it-yourself-Verfahren ein Schnitzel macht. Das erste Bild war die Kuh auf einer Weide und das letzte Bild war das Schnitzel auf dem Teller. Dazwischen einige blutige und zugegebenermaßen recht unschöne Bilder und nachdem ich das gesehen hatte war auch mit der Appetit für einige Minuten vergangen. Die Reaktionen auf diese Bilderserie waren alle die selben: Blankes Entsetzen. "Ich esse nie wieder Fleisch!" So sind tatsächlich einige zum Vegetarier geworden. Das ist der Punkt. Es kann in der Evolution nicht vorgesehen sein, dass wir auf wichtige Nahrungsbestandteile verzichten, nur weil wir Mitgefühl mit den Tieren haben. Kein Löwe käme auf die Idee zu denken: "Die Arme Antilope. Bestimmt weint ihre Mutter, wenn ich sie töte. Ich fresse lieber Blätter." Der Mensch soll über die anderen Wesen herrschen, basta.
Aber nein: "Ich esse nie wieder Fleisch!" "Die Arme Kuh!" Wie auch Mittermeier schon das Gefühl hatte, das Kotlett würde ihn vom Teller aus anstarren und fragen: "Darf ich Mama zu dir sagen?" Da hat nun die Evolution gedacht, sie hätte was Feines gemacht, als sie dem Menschen diese Fähigkeiten gab. Zweifellos haben sie uns weit gebracht, aber es wird zu viel. Ein bisschen könnten wir es ruhig zurückschrauben, so dass ich keine Gewissensbisse haben muss, wenn ich jemandem den Teller über die Rübe ziehe, der mich entsetzt anstarrt und fragt: "Sie Unmensch, wie können sie nur Fleisch essen?"
Unmensch ist in diesem Zusammenhang treffend, denn so wie es aussieht, führt uns all das in der Evolution zurück, wir werden kleine Übersensibelchen, tragen keine Tierfelle- und Häute mehr (Ich hab mich nicht getraut zu sagen: "Wir sind die Krone der Schöpfung, wie haben das Recht, Tiere gefangen zu halten und zu töten", obwohl ich es dachte) und irgendwann stehen wir nackt neben den Kühen auf der Wiese und fressen Gras.

---

Hatte ich total vergessen einzustellen
JA, die Pause ist vorbei, es geht wieder weiter!
Riif-Sa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2005, 03:17   #2
Bluestar
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Chicago
Alter: 38
Beiträge: 155

*auf die Uhr guckt*

Mein Freund...es ist nun seit 2 Stunden Dienstag. DIENSTAG!

Also so geht das nicht. 2 Monate nix schreiben und dann an einem DIENSTAG!

Das bringt meine ganze Weltanschauung durcheinander. Auf nichts kann man sich mehr verlassen.

Skandalös!

Blue

PS: Bin froh, dass es weiter geht
Bluestar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2005, 10:54   #3
Nothingness
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 140

Ich schließe mich dir an, Blue. Wo bleibt hier bitte Sitte und Anstand? Dienstags... tz.
Nothingness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2005, 16:18   #4
Riif-Sa
 
Dabei seit: 11/2004
Beiträge: 253

Man muss auch mal Grenzen überschreiten können *g*
Riif-Sa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für 051114 - Evolution Rückwärts

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.