Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.06.2009, 23:36   #1
männlich Georg Grieg
 
Dabei seit: 06/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 3

Standard Hieroglyphe

Manche sprechen von Titel und Leistung-
von Geboten und von hellem Licht,
von Schriften, vergilbenden, Himmeln und Weisung:
doch undeutbar bleibt das Ich.

Phantasien aus sandigem Stein,
bald unter Zeiten begraben-
Dinge an Sich, im Hieroglyphenschein,
die sich dem Herzen entsagen.

Die Sinne versinken entdichtet,
der Geist fällt in Schlaf und in Nacht,
was auch immer du denkst und gesichtet-
Ewiges ist nicht für Menschen gemacht.

Du bist im Strudel, im Wahne, am Zug,
blühst und verwelkst in der Welt,
immer nur Ahnen des Selbst, der Betrug
wenn dein Blick in den Spiegel fällt,

fecherst in ruhende Seen
die die Häute der Himmel tragen-
Leben, das ist ein kurzes Ersehen
und die Antwort voller Fragen.
Georg Grieg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Hieroglyphe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.