Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.06.2009, 05:47   #1
männlich YeahYeah
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: vienna
Alter: 34
Beiträge: 33

Standard Eine Begegnung in Sansibar

Wir zerstreuen unsere Gedanken -
Wer ohne Kampf aufwächst
verlernt zu Leben.
Nichtigkeit zerstreuen wir mit Süchten.
Sie beschäftigen uns und sind fordernd wie echtes Leben.
Der letzte Himmel dem wir uns hingeben können.
Erkenntnis wird zerstreut.

Der Fernseher zeigte uns das falsche Leben.
Unsere Kindheit war betäubt in seinem Schein.

Keine klaren Gedanken -
Freiheit wird durch Zerstreuung ersetzt.
Klarheit berührt uns tief
doch wir wollen nicht erinnert werden.
Gottlose sterben gottlos
und hinterlassen Gottlose
Dies sind unsere letzten Jahre.

Geändert von YeahYeah (06.06.2009 um 11:40 Uhr)
YeahYeah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2009, 06:36   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Tja,
drei Nigger machen halt noch kein Gedicht.
Bedeutungsschwangere Sätze noch keinen guten Text.
Und dass Gottlose gottlos sterben ist keine Philosophie sondern hat ungefähr die Aussagekraft von "Wenn es regnet ist es oft nass".

Netter Versuch. Betonung liegt auf Versuch.
Probier es doch statt in Sansibar nochmal in Antananarivo. Madagascar.

corey
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für nigger nigger nigger

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.