Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.03.2010, 23:26   #1
männlich Bullet
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 499

Standard geteilte zwänge

ich muss
der nutzlosigkeit
meiner worte
an deinem ohr
ein zeichen entgegen setzen
denke ich

UND SAUFE
UND RAUCHE
UND FICKE

aber scheisse! es hilft nicht!

...weil du
...weil ich
muss
...weil wir immer
müssen
...irgendwas
Bullet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2010, 14:29   #2
Lumme
 
Dabei seit: 12/2009
Alter: 44
Beiträge: 72

mit | dich | teilen ?
Lumme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 20:48   #3
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 772

UND KOTZE...
Es muss so oft irgendeine Erwartungshaltung erfüllt werden,damit bloss keiner enttäuscht wird.Man setzt sich dann selber den Zwängen aus,die man verabscheut.Bis man irgendwann kotzen muss...
gefällt,spricht mich an
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2010, 22:12   #4
männlich Bullet
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 499

"UND KOTZE!" gefällt mir. Danke! Nehm ich mit:

geteilte zwänge

ich muss
der nutzlosigkeit
meiner worte
an deinem ohr
ein zeichen entgegen setzen
denke ich

UND SAUFE
UND RAUCHE
UND FICKE
UND KOTZE

aber scheisse! es hilft nicht!

weil du...
...weil ich
muss
...weil wir immer
müssen
...irgendwas

Gruß
the razorknifebullet
Bullet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2010, 20:02   #5
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 772

Gern geschehen...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2010, 13:32   #6
weiblich Lux
 
Benutzerbild von Lux
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 34
Beiträge: 839

Mir ist das mit dem KOTZEN zu viel.
Das Gedicht war auch so schon ehrlich und bildlich genug.
Aber hey - Geschmackssache

LG
Lux
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 22:42   #7
männlich Bullet
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 499

Ne liebe Lux,

das hat noch gefehlt. Passt wie die Faust aufs Auge.

Trotzdem THX
the bullet
Bullet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2010, 22:46   #8
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Bullet Beitrag anzeigen
Passt wie die Faust aufs Auge.
Lieber Bullet,

muss deine Poesie denn immer so ordinär sein?

SAUFEN
FICKEN
KOTZEN

Und alles auch noch in Capital Letters...

Und scheisse auch noch. Nee, nicht dein Gedicht, das Wort verwendest du auch noch. Ist das nicht bisschen viel ekliger Wortschatz? Für Poesie?
Ist Bukowski dein Vorbild?
Schreib doch mal was sanftes. Du bist doch nicht so abstossend wie diese Wörter.

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 00:02   #9
männlich Bullet
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 499

ich bin...ja wie bin ich denn?
Sanft? Romatisch? Rauh? So wie die Jungs in Brokeback Mountain?
Sorry Correy, da scheiß ich drauf. Und Bukowski ist nur im Hinblick auf die Authentizität ein Vorbild. Die Worte sind die, die da sind. Die Worte, die übrig geblieben sind. Mehr ist es nicht.

Ich mach mir nix vor. Ich bin wie die anderen Looser, die denken ein Leben zu haben und wie sie, lass ich es halt manchmal krachen...und eben auch verbal. Es muss einfach raus. So ist das halt. Hört sich schwachsinnig an? Ist es auch! [Schulterzuck]

Trotzdem LG Bullet
Bullet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 00:23   #10
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Bullet Beitrag anzeigen
Ich bin wie die anderen Looser, die denken ein Leben zu haben und wie sie, lass ich es halt manchmal krachen...und eben auch verbal.
Lieber Bullet,

zunächst mal schreibt sich das "Loser". Mit einem "o".
Ich habe viele coole loser kennengelernt, die es "krachen" lassen müssen und dabei innerlich vor lauter Selbstmitleid zerfliessen. Die vergessen, dass es einzig und allein in ihrer Hand liegt, ob sie ein Leben haben und welches.
Und die oft nicht nur sich selbst ruinieren sondern andere auch gleich mit.
Anstatt mal - um in deinem Jargon zu sprechen - ihren Arsch zu bewegen und was zu tun.

Lieber Gruss

Corey
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 00:30   #11
männlich Bullet
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 499

ja. liebe c.
darum geht es nicht. ich war wohl aber in meiner wortwahl etwas zu pathetisch. es geht darum, dass da wut ist und wut sucht ihre eigenen worte. wut muss raus, auch wenn es sich nicht schön anhört. du selbst (aber das ist jetzt spekulativ) scheinst da auch manchmal eine gewisse wut zu transportieren. vielleicht verstehst du dass. Wut kennt - wie die Liebe - keine Rücksicht, oder?

Sieh es nicht zu verkniffen. Nur ein kleiner Diskurs über frustration und wut.
LG Bullet

PS.: Rechtschreibung hat mich noch nie interessiert.
Bullet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 23:03   #12
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 772

Es drückt sich halt jeder anders aus,und warum sollte man nicht die Worte
benutzen,die einem einfallen?!Sprache ist schließlich Mut und nur Worte wählen,die allen gefallen, ist langweilig und schrecklich konform...
Es kommt natürlich auf die beschriebene Situation an;Hebe ich Elend hervor,oder will ich Liebesgetaumel darstellen...kann Bullet verstehen:Mehr Ausdruck statt Wortmalerei
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für geteilte zwänge

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.