Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.07.2009, 12:38   #1
männlich Lyricwriter
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Hassbach
Alter: 69
Beiträge: 30

Standard Reimeschmiede

Es mag mir gehen an manchem Tag,
gut oder so schlecht,
dass ich es kaum zu sagen vermag.
Doch in dem ewigen Gefecht der Gefühle,
besitze ich sehr viele Ventile.

Geht es mir schlecht, erleichtere ich meine Seele,
mit einem Gedicht, bevor ich mich quäle.
Ich weiß, als Dichter bin ich ein Zwerg,
aber es geht gar nicht um ein großes Kunstwerk.
Es geht darum, dass sich Zeile an Zeile,
alles wird, wenn ich mein Geschick mitteile.

Geht es mir gut, mach ich das gleiche,
Am meisten zählt, dass ich jemand erreiche.
Und habt ihr den Kummer von mir gelesen,
so lernt auch kennen mein anderes Wesen.
Und durch vielleicht schlechte Gedichte,
wißt ihr, bin ich traurig, oder geh ich im Lichte.

Ein Vers kommt aus dem Herz, aus der Seele
er klingt, wie ich ihn erzähle,
durch Bearbeitung verliert er vielleicht sogar Kraft.
Denn das Feilen am Werk,das macht das Gehirn
und dadurch kann es sehr viel verliern.
Wie ich sage, ein Gedicht lebt vom Gefühl,
erst an zweiter Stile steht das wie, nämlich der Stil.
Lyricwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Reimeschmiede

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.