Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.09.2019, 16:13   #34
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.340

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
[I]Alles was wahr zu sein scheint,
basiert auf einer Lüge: die Realität.
... dies ist ein Zitat von Amir! Das Pjotr verwendet hat.

Ilka-Maria, ich weiß nicht, wie ich mich noch verständlich machen kann:
Noch einmal: Ich setze oder will auf keinen Fall Lüge und Illusion gleichsetzen, weil die Begriffe eben wirklich total unterschiedlich sind.

In unserer Kommunikation hat sich ein Knoten entwickelt .....
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:14   #35
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Ja, Ilka-Maria, da widerspricht Dir doch keiner. Es geht nur um einen Änderungsvorschlag zum obigen Gedicht, damit es sinnvoller wird.

Hier nochmal mein Vorschlag:

Alles was wirklich zu sein scheint,
basiert auf einer Illusion: die Wirklichkeit.
Alle Illusionen sind Wirklichkeiten, denn
die Wirklichkeit, soll die Wirklichkeit zeigen, die
jedoch eine Illusion darstellt, konsequenterweise
gibt es weder Wirklichkeit noch Illusion.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:20   #36
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Ja, Ilka-Maria, da widerspricht Dir doch keiner. Es geht nur um einen Änderungsvorschlag zum obigen Gedicht, damit es sinnvoller wird.
Das habe ich ja verstanden. Aber der Autor hat ganz bewusst die Lüge der Wahrheit gegenübergestellt. Dieser Gegensatz ist nämlich richtig.

Das Gegenteil von Wahrheit ist nicht die Illusion, sondern die Unwahrheit. Das Gegenteil von Illusion ist die Desillusion. Das Gegenteil von Realität ist die Irrealität.

Es ist also goldrichtig, wenn der Autor die Wahrheit der Lüge (= Unwahrheit) gegenübergestellt hat.

Falsch an dem Gedicht ist das Einbringen des Begriffs "Realität" (Wirklichkeit).

Mit anderen Worten: Der Text spielt mit Begriffen, die der Autor vorher nicht richtig durchdacht hat.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 16:35   #37
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Falsch an dem Gedicht ist das Einbringen des Begriffs "Realität" (Wirklichkeit).
Ja, und da wollte ich anknüpfen. Anstatt, zwecks Konsistenz, die phänomenologischen Wirklichkeitsbegriffe komplett durch mathematische Wahrheitsbegriffe zu ersetzen, wollte ich die Konsistenz genau umgekehrt herstellen. (Und Zaubersee wahrscheinlich auch.)
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 19:57   #38
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 710

Alles was wahr zu sein scheint,
basiert auf einer Lüge: der Wirklichkeit.
Alle Lügen sind Wahrheiten, denn
die Wahrheit, soll die Wirklichkeit zeigen, die
jedoch eine Lüge darstellt, konsequenterweise
gibt es weder Wahrheit noch Lüge.


Es wurde viel diskutiert und ich bin leicht überfordert, ob der Masse, aber ich werde versuchen zu erklären, was ich mit meinem "Postulat" auszudrücken versuchte.

1. Ist es denn wichtig, was ich sagen wollte? Es ist ein Postulat, dass jedem gehört. Ihr könnt alle eure Sicht auf die Dinge darlegen, was ihr unter der Wahrheit versteht.

2. Die Eindeutigkeit der Worte im Postulat war am Anfang nicht genug gegeben, darum habe ich jetzt eine zweite Version verfasst.

3. Ich werde Beispiele machen, was das Ziel dieses Textes ist und was man mit einem Postulat anstellen kann, wie das Meinige.

Axiom: 1. Wahrheit basiert auf der Wirklichkeit, die wir wahrnehmen, darum gibt es keine Wahrheit, weil die Wahrnehmung nicht die Wirklichkeit darstellt.
Axiom: 2. Die Lüge ist ein Wort, das irrational ist und gar keine Bedeutung hat. Sie hat lediglich eine Funktion. Die "Wahrheit" wird mit Absicht verschlüsselt.
Axiom:3. Wahrheit und Lüge sind gleich, nur das die Lüge eine verzerrte Wahrheit ist, aber da beide Lügen sind, sind beide irrational und ergeben keinen Sinn. Folge: Wahrheitsanspruch ist zwecklos.

Was kann ich nun damit anfangen?



Wenn ich jemanden anlüge, mache ich das nur, weil ich die Wahrheit gar nicht wahrheitsgemäß wiedergeben kann. Frage: Warum sollte ich dann die Wahrheit sagen, wenn was ich sage, niemals die Wahrheit sein kann?
Es gibt Sätze, die a priori sind, wie 4+4 = 8, aber diese sind "unabhängig" von meiner Wahrnehmung und Erfahrung, darum heißen solche Erkenntnisse " à priori". Sie sind so definiert.


Was mein Postulat sagen möchte:
Wie sollen wir Wahrheit wägen, wenn uns dafür die Grundlage fehlt. Die Wirklichkeit ist eine" Lüge", denn mit Absicht verändern wir die Welt, wenn wir sie Wahrnehmen. Die Absicht: Wir möchten wahrnehmen.

Wenn ihr weitere Ideen habt, wie ich mein Postulat ausbauen könnte, dann immer her damit. Es geht nicht um meine eigenen Worte, vielleicht könnt ihr eure Ideen erläutern und darlegen, was ihr unter Wahrheit versteht. Der Unterschied zwischen Lüge und Wahrheit ist gar nicht mal das Wichtigste, sondern wie ihr die Wahrheit definiert.


Danke für die vielen Kommentare!
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 21:12   #39
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Alter: 60
Beiträge: 1.221

Wahrheit so
Wir können die Wahrheit nicht sagen
Wir müssen sie umschreiben
Die Wahrheit
Die Wahrheit
Wird niemals irgendwo bleiben
Weil in Wahrheit sind wir die Plagen
Wahrheit gibt es gar nicht
Aber alle wollen was sagen

Sagte Orakel
einst schon
Obs wahr war war unklar

Einen Faden Gru?
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 22:25   #40
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 710

...
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2019, 23:21   #41
weiblich Kirsten
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Glenmoore
Beiträge: 11

Standard Ich finde die Diskussion sehr interessant.

Das Gedicht von Amir sagt, dass wenn man die Realität als Wahrheit ansieht, es keine Wahrheit gibt, da die Realität eine Lüge ist.

Ich würde wie schon oben gesagt, das Wort Lüge in diesem Zusammenhang auch eher durch das Wort Illusion ersetzen, da das negativ Absichtsvolle oder Täuschende hier nicht passt.

Wenn man davon ausgeht, dass die Realität kein Objekt an sich, sondern die Welt eine Vorstellung ist, dann ist sie eine Illusion, die aber doch unsere Wirklichkeit ist. Mit anderen Worten, die Welt als Vorstellung hat zwei Hälften, die unzertrennlich sind. Die eine Hälfte ist das Objekt, dessen Form in Raum und Zeit ist ( die Welt, die wir sehen) und die andere Hälfte ist das Subjekt, das nicht in Raum und Zeit liegt, in jedem von uns ungeteilt ist und nicht zu sehen ist. Das Subjekt ist das, das Alles erkennt und von keinem erkannt wird. Als Subjekt findet jeder sich selbst, jedoch nur insofern er erkennt. Jede der beiden Hälften hat nur durch die Bedeutung der anderen Bedeutung.
Es gibt also eine Wahrheit, nämlich die, das die Welt unsere Vorstellung ist.
LG
Kirsten
Kirsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 00:06   #42
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

LIEBE MENSCHEN -

die wahrheit liegt in uns und in der verbindung des mentals zur mikro-mikrowelt der quanten. nur in der (unserer) makrowelt ist die lüge paramount. in den teilchenforschungen ist alles wahr. die reine wahrheit ist der kosmos in den schwarzen löchern, wurmlöchern u.ä. und der darunter liegenden mathematik. die lüge wurde von den höheren primaten entwickelt und von den kriminellen religionen - beginnend mit dem archaischen götzentum und in der folge dem AT mit dem ganze jahwe-quargel, der kriminellen mord- und vergewaltigungs-clique der RKK und dem grauenvollen islam perfektioniert. und was heisst das? folterungen, massenmord u.v.a.m. ergo dessen?

genus ipsum
rchen

Geändert von Ralfchen (14.09.2019 um 01:39 Uhr)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 04:22   #43
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
die lüge wurde von den höheren primaten entwickelt und von den kriminellen religionen ...
Das ist ein Irrtum, Ralfchen. Die Kunst der Lüge und der Täuschung beherrschen z.B. auch Vögel. Sie schlagen Alarm, täuschen also einen angreifenden Feind vor, der gar nicht vorhanden ist, um ein Säugetier (z.B. Erdmännchen) von ihrer Beute wegzulocken und in Sicherheit schlüpfen zu lassen. Dann machen sie sich selbst über die Beute her. Zu dieser komplexen Hirnleistung bedarf es keiner Entwicklungsstufe des Primaten und keiner Religion.

Im Gegenteil: An Versuchen mit Kindern wurde herausgefunden, dass sie unter fünf Jahren zur Lüge und Täuschung nicht fähig sind. Erst danach kann das Gehirn derart abstrahieren, um bewusst zu lügen. Die Fähigkeit zu lügen hat also nichts damit zu tun, als Primat auf die Welt gekommen zu sein, sondern sie ist erlernt.

Die Lüge ist somit eine von vielen Techniken des Überlebenskampfes. Es gäbe sie auch ohne Religion.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:10   #44
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Das ist ein Irrtum, Ralfchen. Die Kunst der Lüge und der Täuschung beherrschen z.B. auch Vögel.
Die Lüge ist somit eine von vielen Techniken des Überlebenskampfes. Es gäbe sie auch ohne Religion.
sehr gut -

ich hatte an diese verhaltensweisen gedacht. nur im falle der vögel geht es - wie du richtig anmerkst - um eine strategie des überlebenskampfes, also eine (de fakto) kriegs- und kampfstratgie. bestehst du darauf diese verhalten mit der blatanten lüge gleichzusetzen? gut - dann frage: wenn trump die zuschauerzahlen bei seiner inauguration immer und immer wieder anders darstellt - obschon jeder mensch bereits weiß, dass ddiese angaben (wie ca 15.000 andere seiner aussagen) falsch sind. wie kann man diese "übertreibung" dann noch als eine wirksame lüge bezeichnen? und zu den kindern: sicher geht es bei abhängigen und zu abstrakten denkfähigkeit geschaffenen wesen damit anders zu als mit anderen kollegen auf diesem planeten - etwa den vögelchen, die ich sehr liebe? ich spreche auch von den systemischen lügen die größere gruppen in die irre führen sollen. wie etwa bei religionen und politischen entititäten. wie stehst du erfahrungs- und informationsgemäß dazu?

eskerrik beroenak
https://up.picr.de/36750391ca.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:31   #45
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 380

Standard Interessant aber verkürzbar

Gott (Jesus Christus) sagt: Ich bin die Wahrheit
und
Die Wahrheit macht frei.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 08:33   #46
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

hhhhhhhhhhhhhh....auf das habe ich gewartet bladylein, dass du mit deinem alten jeserl und seinem quargel-paps dazwischenmunkeln musst. danke aber dass du mich an den blödsinn so lieb erinnerst!!!! nämlich dass goddchen und der diverse quargel rundum die reinste und klarste lüge sind. und wie Ilka anmerkte: alle kollegen auf dieser eisenkugel lügen, wahrscheinlich sogar die urformen des lebens, denn: leben ist eine lüge (ergo? simulation) und die einzige wahrheit innerhalb der abstrakten wissendeklamation ist? goddchen und sein illusionärer anhang ist das tor zu dieser lüge. frage nur seine pädophilen jungs und den rest der verbrecher rundherum.



srdačan pozdrav

rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 10:51   #47
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich spreche auch von den systemischen lügen die größere gruppen in die irre führen sollen. wie etwa bei religionen und politischen entititäten. wie stehst du erfahrungs- und informationsgemäß dazu?
Schrieb ich bereits, und du selbst schreibst ja "in die Irre" (= in den Irrtum). Das sind keine Lügen, sondern Ideologien. Ideologen glauben an ihre Lehren. Sie wollen nicht in die Irre führen, sondern in die Wahrheit einer besseren Welt, und dafür gehen sie über Leichen. Mao, Lenin, Stalin, Hitler, Pol Pot u.a. waren keine Lügner, sondern äußerten sehr klar, wie sie sich diese bessere Welt vorstellten. Wer ihnen folgte, wusste, woran er war, und wer von ihnen liquidiert werden sollte, wusste es auch, sonst hätten nicht Abertausende rechtzeitig ihr Land verlassen. Gerade die Propganda eines Göbbels war viel zu ehrlich, um nicht wissen zu können, was einen erwartete.

Die moderne Propaganda geht im Gegensatz dazu viel subtiler mit der Lügerei um. Uns werden Märchen weisgemacht, die in einen Bereich gehören, den wir als Laien nur schwer überprüfen können. Nimm als Beispiel die Märchen vom schädlichen CO2-Gehalt der Atmosphäre oder von der Schädlichkeit des Cholesterin. Beide sind Stoffe, die lebenswichtig sind, ohne die Leben gar nicht möglich wäre, dennoch werden sie mit der Präsentation falscher Daten verteufelt. Die Daten stammen übrigens generell von der Bertelsmann-Stiftung, die seit Jahr und Tag hauteng mit unseren Politikern zusammenarbeit. Sie bekommen die Ergebnisse, die sie haben wollen, und die genügen, der Bevölkerung Angst einzujagen und immer mehr Steuerabgaben einzufordern.

Derweil sollen wir CO2 reduzieren, das die Pflanzen dringend zum Leben brauchen, um uns dafür Sauerstoff zurückzugeben. Und dann wundern wir uns, wenn die Wälder (auch wegen der exzessiven Monokultur schnellwachsender Hölzer) kaputtgehen und uns regelrecht die Luft zum Atmen ausgeht. Aber wenn die knapp wird, kann man sie ja auch besteuern.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 11:28   #48
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Nimm als Beispiel die Märchen vom schädlichen CO2-Gehalt der Atmosphäre ...
Das würde ich jetzt nicht als Märchen-Beispiel nehmen, denn das ist mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit kein Märchen.

Ja, CO2 ist gesund für Pflanzen. Aber das ist jetzt nicht das Problem bei diesem menschenverursachten Klimawandel. Sondern das Problem ist der Treibhaus-Effekt, den einige Gase verursachen, wie etwa Methan oder CO2. Es gibt inzwischen viel zu viel von diesen Gasen. Das ist das Problem. Es gibt heute mehr CO2, als die Pflanzen aufnehmen können. Das heißt, die Luftschicht um den Planeten herum erwärmt sich mehr und mehr. Je mehr CO2 in der Luft ist, desto mehr Wärme von der Sonne wird in der Luft gespeichert. Dieser Effekt lässt sich in jedem Schulexperiment nachweisen. Und die gesammelten Daten der letzten Jahrhunderte machen die Theorie sehr robust.

Unsere Wälder gehen kaputt, weil es für sie zu warm und zu trocken wird. Nicht wegen CO2-Mangels. Die Ursachenkette verläuft so:

1. Der Mensch holt fossile Brennstoffe aus dem Boden und verbrennt sie, anstatt sie im Boden zu lassen, wo sie hingehören.

2. Das Verbrennen der fossilen Brennstoffe jagt CO2 in die Atmosphäre.

3. CO2 lässt die Atmosphäre stärker erwärmen.

4. Die wärmere Atmosphäre hat somit mehr Energie; Wetterphänomene werden intensiver (Stürme, heftigere Niederschläge, längere Trockenperioden, höhere Durchschnittstemperaturen etc.)

5. Mit der Änderung des Klimas ändert sich die Botanik.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 11:39   #49
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Das würde ich jetzt nicht als Märchen-Beispiel nehmen, denn das ist mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit kein Märchen.
Ich fürchte, da bist du auch einem "make believe" aufgesessen. Ich halte mich lieber an die Auskünfte der Meteorologen als an die Weismacherei von Politikern und fernsehanstaltlich subventionierten "Wissenschaftlern".
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 11:49   #50
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Nein, ich teile nur die Ansicht von 98% aller Klimaforscher weltweit, und folge nebenbei meinen eigenen Abwägungen unter Berücksichtigung aller mir bekannten Thesen, einschließlich denen der AfD, die den menschengemachten Klimawandel leugnet. Die Thesen der AfD sind in höchstem Maße peinlich.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 12:12   #51
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Nein, ich teile nur die Ansicht von 98% aller Klimaforscher weltweit, ...
Den Klimawandel leugnet kein Mensch, Klimawandel hat es schon immer gegeben. Es geht um die Frage, ob die schnelle Erderwärmung menschengemacht ist oder nicht. Wenn sie menschengemacht ist, müsste das bei so viel angeblicher Forschung belegbar sein. Aber deine "98% Klimaforscher" (darunter nicht ein einziger Meteorologe!) haben bis heute keinen Beweis dafür liefern können. Alle Behauptungen - und es sind nur Behauptungen - basieren auf Szenarien. Ein Szenario kann dir aber jeder Depp vorführen.

Im Internet gibt es eine Menge an Vorträgen von Meteorologen, von denen nicht ein einziger die These von der menschengemachten Erderwärmung stützt. Ihre Forschungen betrachten nämlich nicht nur die letzten hundert Jahre, sondern tausende von Jahren, und da ergeben sich ganz andere Zahlen. Genau das ist das Geheimnis, wie man mit Statistiken "Wissenschaft" betreibt: Man nehme nur den historischen Abschnitt heraus, der zu den gewünschten Ergebnissen führt, dann bekommen wir einen enormen CO2-Anstieg. Nimmt man einen großen Abschnitt, bewegen wir uns im 0,0xxx-Bereich.

So sieht das Spiel mit der Wahrheit und der Lüge aus. Der Umgang mit Statistiken ist besonders raffiniert: Sie lügt nicht, sie lässt nur etwas unter den Tisch fallen, um das gewünschte Ergebnis zu kreieren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 12:26   #52
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Ja, den Klimawandel an sich leugnet inzwischen auch die AfD nicht mehr ganz.

Deswegen schrieb ich oben stets vom "menschengemachten Klimawandel". Wenn Du noch einmal oben nachschauen möchtest?

Die Meteorologen befassen sich mit der Wettervorhersage für die kommenden Tage. Sie erforschen nicht das Klima. Klima und Wetter sind zwei verschiedene Aufgabengebiete.

Wenn Du zum Thema Klimawandel recherchieren möchtest, wäre es meines Erachtens besser, mehr in die Klimaforschung einzutauchen als in die Meteorologie.

Ich kenne bisher allerdings auch keinen Meteorologen, der den menschengemachten Klimawandel leugnet. Kachelmann war bis vor wenigen Jahren wohl noch unsicher, aber inzwischen ist auch er von der Theorie überzeugt.


Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Im Internet gibt es eine Menge an Vorträgen von Meteorologen, von denen nicht ein einziger die These von der menschengemachten Erderwärmung stützt.
Ja, ja, das Internet ...

Ich glaube, da hast Du nur einen bestimmten Teil des Internets herausgesucht ...
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 12:30   #53
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Die Meteorologen befassen sich mit der Wettervorhersage für die kommenden Tage. Sie erforschen nicht das Klima.
Nicht alle. Aber es gibt viele, die von sich aus forschen, ganz einfach schon deshalb, weil sie einen Lehrstuhl an einer Universität haben und großen Wert darauf legen, ihren Studenten Empirie beizubringen, statt ihnen Glaubenssätze aufzudrücken. Nicht jeder ist beim Wetteramt in Offenbach oder bei einem Fernsehsender beschäftigt. Meteorologie ist immerhin ein Studienfach, und wer studiert hat, weiß, wie man empirische Forschung betreibt.

Was das ganze mit der AfD zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Man könnte genauso gut die Grünen nennen, denn die lügen am meisten das Blaue vom Himmel.

Aber das ist gar nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass ganz einfach vieles nicht gesagt wird. Und dieses große Verschweigen ist inzwischen die Masche der Politiker aller Parteien.

Jetzt können wir darüber diskutieren, ob das Verschweigen von Wahrheiten den Tatbestand der Lüge erfüllt.

Ach ja, da fällt mir noch ein aktueller Witz ein, der von einigen naiven Zeitgenossen gar nicht als Witz erkannt, sondern als Wahrheit ernst genommen wird:

"Greta Thunberg ist in der Lage, CO2 zu riechen."

Einfach toll. CO2 ist farb- und geruchlos. Aber Greta kann es riechen. Und alle Welt erstarrt in Ehrfurcht. So baut man Mythen auf. Der nächste Schritt: Sie kann über Wasser gehen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 15:08   #54
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

in der sache mit dem CO2 hat Ilka absolut recht. und der regenwald - und ich beziehe mich auf einen wissenschaftlichen artikel der WP von vor einigen wochen - hat wesentlich weniger anteil an der sauerstoffproduktion für den planaten. viele andere faktoren spielen hier rollen. ich werde versuchen diesen artikel wiederzufinden und in ausschnitten die argumentation einzustellen. es ist richtig das CO2 mit abstand die wichtigste nahrung der pflanzen auf d.P.E. ist. faktum!

hier

https://www.washingtonpost.com/opini...maps-show-why/
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 15:15   #55
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

Wir denken darüber nach, dass die Feuer im Amazonasgebiet völlig falsch sind. Diese Karten zeigen, warum.


Von Sergio Peçanha und der
Tim Wallace
5. September


Seit Wochen sehen wir Schlagzeilen, in denen es heißt, dass der Amazonas-Regenwald brennt. Aber etwas Unerwartetes passiert, wenn Sie Satellitendaten kartografieren, die sowohl die Brände dieses Jahres als auch die, die in den letzten vier Jahren verbrannt sind, anzeigen: Der Großteil des Waldes ist fast vollständig intakt.

https://up.picr.de/36752707ow.jpg

Verwirrt? Das liegt daran, dass das Herz des Amazonas nicht wirklich brennt. Stattdessen brennen die meisten Brände am Rande des Waldes. Dort liegt die wahre Geschichte und die wirkliche Lösung für diese Brände.

In dieser Jahreszeit kommt es in der Region häufig zu Bränden, wie auf den untenstehenden Karten zu sehen ist. Sie sind meist ein von Menschen geschaffenes Ereignis. Diese Brände werden in Gebieten gelegt, die bereits in den Vorjahren abgeholzt wurden und nun für die Landwirtschaft gerodet werden.

Anfang dieses Jahrzehnts verlangsamte sich die Entwaldung in Brasilien erheblich, aber in letzter Zeit nehmen sowohl die Entwaldung als auch die damit verbundenen Brände zu. In diesem August gab es fast dreimal so viele Brände wie im vergangenen August, von denen mehr als 10.000 Quadratmeilen Land betroffen waren. Brasilien ist einer der weltweit größten Verursacher von Treibhausgasemissionen, und etwa 46 Prozent der Emissionen des Landes stammen aus dem Slash and Burn Deforestation Prozess.

etc...etc....
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 15:25   #56
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
in der sache mit dem CO2 hat Ilka absolut recht.
Ralfchen, Ilka meint, dem Wald gehts schlecht wegen CO2-Mangels oder so ähnlich. Das ist Unsinn. Auf meine Argumente oben geht sie nicht ein.

Und sie meint, dieser enorme Klimawandel in den letzten 100 Jahren sei nicht menschenverursacht, und weist auf bestimmte Abschnitte frührer Temperaturverläufe, die die Leugner üblicherweise und unseriöserweise immer wieder präsentieren, so, wie es ihnen gerade passt.

Mir ist klar, dass man mit seriösen Argumenten bei den Leugnern nicht weiterkommt. Sie werfen einem einfach das Wort "Ideologie" an den Kopf, und merken nicht, dass genau sie es sind, die sich eine Ideologie zusammenbasteln. Nicht umgekehrt.

Was dieses Klima-Thema betrifft, kann ich Euch -- Ralfchen und Ilka -- leider nicht ernst nehmen.


Zitat:
Amazonas-Regenwald
Ralfchen, wir sprachen oben vom deutschen Wald. Ich habe noch kein Wort über den Regenwald gesagt. Da gehts um Brandrodung.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 15:35   #57
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.314

ok das hatte ich falsch aufgefasst
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 15:38   #58
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Ralfchen, Ilka meint, dem Wald gehts schlecht wegen CO2-Mangels oder so ähnlich.
Das habe ich nicht behauptet. Ich schrieb, dass der Wald aufgrund der Monokultur-Wirtschaft kaputtgegangen ist. Dadurch ist er nämlich für Schädlinge verwundbar geworden.

Da aber die Pflanzenwelt CO2 braucht, ist die Reduzierung dieses lebensnotwendigen Stoffes nicht sinnvoll. Als die Erde im Urzustand war, gab es eine ungeheuer hohe CO2-Konzentration. Ohne diese gäbe es uns gar nicht, denn sie war die Grundlage für die Entstehung des Lebens.

Natürlich kann man mit der Keule "Klimaleugner" jeden Einwand totschlagen. Trotzdem bin ich dafür, mal das eigene Gehirn einzuschalten, statt auf die Stimmen zu hören, die ihre Behauptungen solange wiederholen, bis sie von jedem geglaubt werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 16:26   #59
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Mein Gehirn ist vollständig eingeschaltet, wenn es feststellt, dass die Pflanzenwelt derzeit mehr als genug CO2 verfügbar hat.

Zitat:
Da aber die Pflanzenwelt CO2 braucht, ist die Reduzierung dieses lebensnotwendigen Stoffes nicht sinnvoll.
Reduzierung auf ein normales Maß ist sinnvoll. Die gegenwärtige Überdosis CO2 (und Methan etc.) erwärmt die Atmosphäre, und das hat vielerlei katastrophale Folgen für Tier und Mensch.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 16:36   #60
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Reduzierung auf ein normales Maß ist sinnvoll. Die gegenwärtige Überdosis CO2 (und Methan etc.) erwärmt die Atmosphäre, und das hat vielerlei katastrophale Folgen für Tier und Mensch.
Dafür gibt es nicht den geringsten Beweis.

Es gab im Mittelalter lang anhaltende Wärmeperioden (ca. 100 Jahre), als es weit weniger Menschen und keine Industrialisierung gab. Es gab ein Zeitalter, in dem die Polare eisfrei waren, es gab ein Zeitalter, in dem in Grönland Wein angebaut wurde und es gab Zeiten, in denen es auf der Erde wärmer war als nur zwei Grad. Das hatte weder der Menschheit noch den Tieren geschadet.

Wer alles nur auf CO2 abstellt, ohne natürliche Vorgänge wie die veränderte Stellung der Erde, die Sonnentätigkeit, die Rolle der Weltmeere usw. einzubeziehen, betreibt nichts anderes als unseriöse Propaganda.

Wenn die Erderwärmung wirklich so dramatisch wäre, dass man den Untergang der Erde zu befürchten hätte, frage ich mich, weshalb trotzdem die Industrie - vor allem die Autoindustrie - gehätschelt wird. Eigentlich müsste man doch nur noch Fahrradwege statt Straßen bauen, Fahrräder kostenlos rausgeben und SUVs verbieten. Aber das Gegenteil ist der Fall. Das gleiche gilt für den Kreuzfahrttourismus, der immer beliebter wird, ja geradezu boomt. Wo bleibt da der Aufschrei, wenn das Drama angeblich schon den letzten Akt erreicht hat?

Diese Heuchelei stinkt doch zum Himmel.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 17:10   #61
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Dafür gibt es nicht den geringsten Beweis.
Beweise gibt es in der Wissenschaft nie, nur Beobachtungen und Theorien. Ich dachte, Du hättst Karl Popper gelesen und Dich mit seinem Kritischen Rationalismus befasst, mit seiner Methode der Falsifikation und so weiter.

Wenn man alle empirischen Beobachtungen und die davon abgeleiteteten Theorien und Computer-Simulationen abwägt, sind die Theorien der Erwärmung durch CO2 schlichtweg plausibler als das, was Du und Deinergleichen meinen. Meine Güte, ja, es ist wahr, CO2 ist ein lebensnotwendiger Stoff. Wasser ist auch lebenswichtig. Ersäufe doch alles.

Schau Dir mal diese Temperaturverläufe an, sieh Dir das letzte Zentel an, kurz vor dem Jahr 2000. Dieser Anstieg ist mit denen des Mittelalters nicht vergleichbar:

https://wiki.bildungsserver.de/klima...ten_1000_Jahre
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 17:22   #62
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Beweise gibt es in der Wissenschaft nie, nur Beobachtungen und Theorien.[/url]
Richtig. Genau deswegen sind mir die Behauptungen aufgrund einiger sporadischer, räumlich und zeitlich eng begrenzter Messungen zu wenig. Auch beantwortet mir diese Erkenntnis nicht die Frage, warum alle Regierungen der Welt weitermachen, als gäbe es die Treibhausgase und den Raubbau an der Umwelt gar nicht. Oder ist jemand Macron beigesprungen, als er sich in Brasiliens Regenwaldpolitik einmischte?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 17:29   #63
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 223

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Genau deswegen sind mir die Behauptungen aufgrund einiger sporadischer, räumlich und zeitlich eng begrenzter Messungen zu wenig.
Von sporadisch kann gar keine Rede sein. Es stehen zig Tausende, von einandern unabhängige Messdaten zur Verfügung. Sie weichen hier und da ein wenig voneinander ab, aber im Durchschnitt zeigen sie alle dieselbe Tendenz.


Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Auch beantwortet mir diese Erkenntnis nicht die Frage, warum alle Regierungen der Welt weitermachen, als gäbe es die Treibhausgase und den Raubbau an der Umwelt gar nicht.
Das ist ein anderes Thema. Die einen wollen das schnelle Geld und sagen "nach mir die Sinflut"; die anderen sind zu dumm; einige wollen ihre Macht erhalten und sagen "alles wird gut", und so weiter. Das ist ein sozialpsychologisches Problem, das erklärt nicht die physikalischen Zusammenhänge der Treibhausgasemissionen.
Pjotr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2019, 17:35   #64
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Von sporadisch kann gar keine Rede sein. Es stehen zig Tausende, von einandern unabhängige Messdaten zur Verfügung. Sie weichen hier und da ein wenig voneinander ab, aber im Durchschnitt zeigen sie alle dieselbe Tendenz.
Das habe ich anders gelesen und gehört. Mag sein, dass es tausende von Daten gibt, aber es gibt eben nur wenige Messgeräte an wenig repräsentativen Stellen, und die Messungen gibt es erst seit so kurzer Zeit, dass sie nicht aussagekräftig sind. Einen brauchbaren Durchschnittswert kann man nicht bekommen, wenn man nur wenige Jahrzehnte an entweder wenig besiedelten Stellen oder an durch Industrie und Fahrzeuge hochfrequentierten Stellen misst. Das müsste schon überall mit System stattfinden, aber das ist nicht der Fall.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wahrheit (Die Lüge)

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von Wahrheit und Lüge worldselling Philosophisches und Nachdenkliches 1 09.08.2016 01:50
Wahrheit mit Lüge Enob Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.03.2014 19:59
Lüge und Wahrheit Schwark Philosophisches und Nachdenkliches 3 18.03.2014 02:04
Lüge und Wahrheit Twiddyfix Gefühlte Momente und Emotionen 13 14.11.2013 13:05
Wahrheit und Lüge asd Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 22.10.2012 16:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.