Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.06.2018, 21:56   #1
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Standard Samtweiche Seele

wie sehr suchst du Schutz
im silbernen Schein der Sichel

wie sehr sparst du dich auf
im selbstlosen Sein

sammelst sinnbefreite Sehnsüchte
strebst nach Sentimentalem

und stilisierst selbst noch
schwarz und weiß nach Struktur
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 23:17   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.319

Sieht man doch auf dem Bild, bei Konturen arbeitet das Hirn auf Hochturen.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 23:45   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

bildhaft kontrovers
bildlich kontrolliert

bebilderte Kontraste
bildgebende Konturen
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 23:53   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.319

Kontraproduktive Kontoauszüge
Rasen auf Gleisen
Zwischen Kontinenten
Kontaktlinsensuppe süß sauer
Konnte Kontor
Bildung Bildhauen
Bilderberger
Bildschöne Einbildung
Bebildert
Bildzeitung
Spiegelonline
Abbildung
Verkontrastierter kontroVerse
Aus dem Reimbilderbuch
Kontaktscheuer Rehkontainer
Kontrolliert die Kontrollie
Auf der Kontradiktatur
Massenkontinuität
Im Bildgebenden Verfahren
Veruhrteilt
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 00:10   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

suchst Sucht nach Sehnen
Sehnensucht

bildest Bildung nach Bildern
gebildete Bildgebung

kannst Komplimente nach Kommentaren
kaum kontrollieren

hab dich besitzend lieb
seelenstibitzender Dieb
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 14:14   #6
männlich haifisch
 
Benutzerbild von haifisch
 
Dabei seit: 04/2014
Ort: Dresden
Alter: 49
Beiträge: 126

Standard samt

sanft

& du streichelst
ganz sanft meine seele

versuchst ihr
konturen zu geben

damit sie sich
abzeichnet in dieser
eintönigkeit

lippen formen sich
zu einem laut der
zuneigung

augenschlag sendet
lichte zeichen

finger greifen
zaghaft ineinander

tanzen einen reigen
der verbundenheit
haifisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 14:47   #7
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.794

Standard Sei gegrüßt, Haifisch.

Für deine sanftmütigen Zeilen vielen Dank, du lieber viel zu seltener Gast.
Du hast meine Idee gut aufgegriffen.

Ich wünsche dir die allerbeste Zeit.
Deine Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Samtweiche Seele

Stichworte
seele, sehnsucht, sinn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Seele Jayjay2.0 Philosophisches und Nachdenkliches 2 01.11.2013 23:23
Ruf der Seele rockstarr Geschichten, Märchen und Legenden 4 29.12.2011 02:20
Seele kleine Erdbeere Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 20.11.2009 22:02
Fr ES sen für die Seele MutedStoryteller Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 25.08.2007 18:30
Seele(n)los morefun Düstere Welten und Abgründiges 2 25.07.2007 12:56


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.