Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.09.2017, 18:08   #1
weiblich Andrea.H.S.
 
Benutzerbild von Andrea.H.S.
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Black Forest
Alter: 30
Beiträge: 83

Standard Zah1en

Die Zahlen machen so keinen Sinn. Das haben sie noch nie.
Ich rechne also nicht mit deinem Erscheinen, nicht an diesem Tag, nicht an keinem Tag. Irgendwo muss sich ein Fehler in dieser Liebesmädchen-Rechnung eingeschlichen haben.

Die Zahlen stimmen nicht. Sie sind falsch. Es gibt keine Lösung.
Mit falschen Zahlen kommen wir nie zu einem Ergebnis. Ich werde jede Zahl nochmals überprüfen müssen. 15 000 verstohlene Blicke plus 500 zweideutige Anspielungen die mit einem charmanten Lächeln überspielt wurden. Zweideutige Anspielungen zählen doppelt.

Die Zahlen machen so keinen Sinn. Das haben sie noch nie.
Aber weil ich nicht mehr in Worte fassen konnte, wie sich das mit uns entwickelt, musste ich eine Berechnung aufstellen, um zu wissen, zu welchem Ergebnis wir zwei kommen könnten. Aber die Zahlen stimmten nie.

Was bleibt denn unterm Strich übrig? Tausend Nullen. Tausend Nullen ergaben eine Kette. Die Band ich mir um mein Hand. Und wenn ich wissen wollte, wie sich die Dinge entwickeln sollten, brauchte ich nur auf mein Handgelenk hinunterschauen: Tausend Nullen ergeben eine Kette. Tausend kleine Ringe voller Nichts. Tausend kleine Ringe aus denen mich die Wertlosigkeit anstarrt. Ich lächle charmant zurück. A.H.S.
Andrea.H.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 19:28   #2
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.743

Du musst die Zahlen angleichen, ich denke du erwartest als Ergebnis 2 und nicht null. Also mach, was jeder macht der mit Mathe nix am Hut hat: Aufrunden, Kommas versetzen, fabulieren!
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 18:38   #3
weiblich Andrea.H.S.
 
Benutzerbild von Andrea.H.S.
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Black Forest
Alter: 30
Beiträge: 83

Lieber Versard,

danke für deine Tipps! Ich habe mit Mathe wahrlich nicht viel am Hut.

Meine Texte sollen jedoch nicht als Hilfeschrei verstanden werden, sondern als das was sie sind: Texte

Liebe Grüße
A.H.S.
Andrea.H.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 00:11   #4
männlich Verbalakrobat
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 2

Zitat:
Zitat von Andrea.H.S. Beitrag anzeigen
Die Zahlen machen so keinen Sinn. Das haben sie noch nie.
Ich rechne also nicht mit deinem Erscheinen, nicht an diesem Tag, nicht an keinem Tag. Irgendwo muss sich ein Fehler in dieser Liebesmädchen-Rechnung eingeschlichen haben.

Die Zahlen stimmen nicht. Sie sind falsch. Es gibt keine Lösung.
Mit falschen Zahlen kommen wir nie zu einem Ergebnis. Ich werde jede Zahl nochmals überprüfen müssen. 15 000 verstohlene Blicke plus 500 zweideutige Anspielungen die mit einem charmanten Lächeln überspielt wurden. Zweideutige Anspielungen zählen doppelt.

Die Zahlen machen so keinen Sinn. Das haben sie noch nie.
Aber weil ich nicht mehr in Worte fassen konnte, wie sich das mit uns entwickelt, musste ich eine Berechnung aufstellen, um zu wissen, zu welchem Ergebnis wir zwei kommen könnten. Aber die Zahlen stimmten nie.

Was bleibt denn unterm Strich übrig? Tausend Nullen. Tausend Nullen ergaben eine Kette. Die Band ich mir um mein Hand. Und wenn ich wissen wollte, wie sich die Dinge entwickeln sollten, brauchte ich nur auf mein Handgelenk hinunterschauen: Tausend Nullen ergeben eine Kette. Tausend kleine Ringe voller Nichts. Tausend kleine Ringe aus denen mich die Wertlosigkeit anstarrt. Ich lächle charmant zurück. A.H.S.
Sehr coole Textpassagen.

Die Zahl ist eine Utopie doch sie wird missbraucht um Werte zu schaffen.
Alleine steht sie einsam da, doch angreiht ergeben sie mächtige Waffen.
Egal unter welchem Aspekt man sie betrachtet, so sollte die Zahl sollte nie stimmen.
Verbalakrobat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2017, 13:09   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.300

Vertrauen ist wissenschaftlich nicht beweisbar. Man stelle sich vor ein Experiment würde nicht exakt mit 2000 Zettelchen protokolliert.
Und überhaupt wenn du garnicht weißt was bei der milchmädchen Rechnung rauskommen soll, wie willst du dann die Gleichung umstellen?

Also alles ein wenig Waage. Aber gut.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zah1en

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.