Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.08.2013, 00:48   #1
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Standard Abschiedsworte - Versuch

Sie schreibt ins Tagebuch hinein
"Liebes Tagebuch, das wird mein letzter Eintrag sein
Ich will nicht mehr, ich höre auf
So nimmt das Leben seinen Lauf

Du hast mir als einziger zugehört, ich danke dir"
Im Lampenschein tropfen letzte Tränen aufs Papier
Ihr Tagebuch liegt auf dem Tisch, sie reglos daneben
Die letzten Worte tränenverschmiert, vergessen ist ihr Leben




Ps: Über Vorschläge für den Titel oder generell Kritik würde ich mich freuen.
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 08:23   #2
Ex-zonkeye
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 505

Hallo Chip,

früh übt sich, was ein Meister werden will! Ich finde es mutig, dass Du Dich bereits jetzt mit Texten an eine „Öffentlichkeit“ begibst und um Kritik bettelst. Hoffentlich verträgst Du sie auch!

Schau mal:
Zitat:
Sie schreibt ins Tagebuch hinein
Der Begriff des „Hineinschreibens“ wird i. A. nur im übertragenen Sinne gebraucht – also immer dann, wenn man’s gar nicht mit Schrift und mit Papier zu tun hat, sondern eher mit „Verinnerlichungen“. Man schreibt in Hefte oder Tagebücher; das „hinein“ ist überflüssiger Quatsch wie etwa „auf einen Block draufschreiben“. Besonders peinigend sind solche Murksereien, wenn sie gezielt des Metrums oder des Reimes willen veranstaltet werden. Tipp: Bessere Lösung suchen!

Zitat:
"Liebes Tagebuch, das wird mein letzter Eintrag sein
Jemand, der beabsichtigt, aus dem Leben zu scheiden und deshalb einen Abschiedsbrief schreibt, schreibt ihn garantiert nicht an das „liebe Tagebuch“, sondern an den oder die, die’s nacher (wie das Mädchen ja sicher hofft) lesen. Schließlich liegt die Tote am Ende ja recht theatralisch neben dem Bücherl, nicht?

Zitat:
Ich will nicht mehr, ich höre auf
So nimmt das Leben seinen Lauf
Sorry, aber da musste ich lachen! Hier nimmt das Leben ebengerade keinen Anlauf, sondern wird beendet. Unfreiwillige Komik ist Gift für ernst gemeinte Abschiedsgedichte. Es hätte logisch heißen müssen … „beende meinen Lebenslauf“. Oder nimm statt "Leben" das (abgedroschene) "Schicksal".

Zitat:
Du hast mir als einziger zugehört, ich danke dir"
Im Lampenschein tropfen letzte Tränen aufs Papier
Metrum!

Zitat:
Ihr Tagebuch liegt auf dem Tisch, sie reglos daneben
Hat sie sie auf dem Tisch liegend das Leben genommen?

Zitat:
Die letzten Worte tränenverschmiert, vergessen ist ihr Leben
Hier wechselst Du die Perspektive und führst eine Größe ein, die’s vorher nicht gab: Jemanden Dritten, der etwas zu vergessen hat. Woher kommt der plötzlich? Tipp: Keine abgehobenen Feststellungen am Ende, sondern eine Frage – z. B., ob sie wohl von jemandem vermisst wird.

Fazit: Ich geh mal davon aus, dass Du das besser kannst, wenn Du dir mehr Zeit nimmst und, vor allem, länger über das nachdenkst, was Du Deinen Lesern mitteilen möchtest. Gegen einen „letzten Tagebucheintrag“ ist als Stilmittel nichts einzuwenden, wenn er nicht, so wie hier, plattgewalzt wird. Du solltest mehr andeuten und zeigen, statt erklären, wenn Du „dichtest“. Die Kunst beim Dichten, beim Malen und beim Komponieren besteht nicht zuletzt aus dem richtigen Weglassen!

Lg

z
Ex-zonkeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 08:50   #3
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Danke für den Kommentar Zonkeye.
Ich habs ja auch extra unter "experimentelles" geschrieben weil ich mir da selber nicht so sicher war.
Und mit Kritik komme ich gut zurecht. Und wenn du gesagt hättest das es kompletter Müll ist, so wäre das ok gewesen, wenn du deine Meinung begründest.
Und ja, ich bettle um Kritik, aber ohne wird man ja auch nicht besser .

Das mit dem hinein wusste ich nicht. Danke dafür .

Das mit dem Lebenslauf, da hast du recht. Das hätte mir selber auffallen müssen.

Zum Rest: Ich weiß was Metrik ist, aber ich kann das absolut nicht anwenden. Tut mir leid, aber halt das mit dem Rhytmus krieg ich einfach nicht hin.

Zum Rest: Okay, einige Selbstmörder bauen (aufgrund von fehlenden sozialen Kontakten) Beziehungen zu Gegenständen auf. Das kann zu nem Teddy sein, oder halt zu nem Tagebuch. Halt etwas was immer für einen da ist und zuhört.
Sie schreibt keinen Tagebucheintrag damit andere das lesen, sondern um nochmal "Tschüß"zu sagen. Für sie gibt es keine Menschen von denen sie sich verabschieden muss,
was ja auch der Grund ist das ein Tagebuch ihr Freund ist.
Deshalb liegt auch am Ende nur ihr Tagebuch neben ihr.

Und ja, ich hatte mir irgendwie so gedacht das sie am Tisch stirbt. Also ihr Leben sofort beendet sobald sie sich verabschiedet hat.

Mit der abgehobenen Perspektive magst du vllt. sogar recht haben, aber das sehe ich nicht ein, tut mir leid . Vermisst wird sie ja eh nicht (s.o.).


Zu deinem Fazit: Ein schönes Schlusswort und danke dafür das du denkst, dass ich das besser kann .


Ps: Sorry das ich mich eher kurz gefasst habe und wahrscheinlich die Rechtschreinung auch eher schlecht ist, aber ich bin mit dem Handy on.
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 09:30   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Hallo, Chip -

Zonkeye hat ja Dein Gedicht schon ausführlich und ausgewogen besprochen und auf Diskrepanzen aufmerksam gemacht.
Ich selbst finde auch, daß Du noch Einiges verbessern kannst -
in meinen Augen liest sich das Ganze sehr ungewollt überdramatsich und ein wenig unausgegoren.

Du schaffst das!

Herzlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 10:55   #5
Ex-zonkeye
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 505

Guck genau hin, Chip: Bei Dir stirbt das Mädel nicht am Tisch, sondern auf dem Tisch.

Auch kleine Gedichte sind Gedichte, und die wollen, auch wenn sie fantasy sind, sprachlich logisch sein.

lg

z
Ex-zonkeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 11:27   #6
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Zitat:
Zitat von zonkeye Beitrag anzeigen
Guck genau hin, Chip: Bei Dir stirbt das Mädel nicht am Tisch, sondern auf dem Tisch.

Auch kleine Gedichte sind Gedichte, und die wollen, auch wenn sie fantasy sind, sprachlich logisch sein.

lg

z
Ihr Tagebuch liegt auf dem Tisch, sie reglos daneben

Damit wollt ich eig sagen das sie tot neben dem Tisch liegt. Nicht auf dem Tisch neben dem Tagebuch
Weiß jetzt aber auch nicht wie man es deutlicher Ausdrücken kann
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 11:40   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.217

Lieber Chip,

ich wollte erst gar nicht an Dein Gedicht heran, denn es hat zu viele Mankos. Nun haben meine Vorkommentatoren ja schon eine Menge dazu gesagt, und dem kann ich nur zustimmen.

Ich gehe sogar noch ein Stück weiter, und vielleicht kannst Du das als Ratschlag für Dich werten:

Der erste Vers ist nicht nur wegen des "hinein" daneben gegangen, er ist völlig überflüssig, denn dass das lyrische Ich etwas in das Tagebuch schreibt, geht aus dem folgenden Vers hervor. Auch sind "letzter Eintrag", "ich will nicht mehr" und "ich höre auf" unnötige Wiederholungen.

Es wäre besser gewesen, den Text kürzer zu fassen, den Leser ein wenig im Unklaren zu lassen, was die Schreiberin tatsächlich vorhat und vor allem die aufdringliche und kitschige Dramatik der letzten Strophe ("tränenverschmiert"!) zu vermeiden. Kürze ist nicht schlimm, im Gegenteil, sie kann viel vermitteln, wenn ein Gedicht aus wohlüberlegten Wörtern aufgebaut ist.

An Deiner Stelle schriebe ich den Text ausschließlich in wörtlicher Rede. Ob die Schreiberin dann wirklich das tut, was sie dem Tagebuch anvertraut, muss nicht aufgelöst werden. Es bliebe dem Leser überlassen, seine Rückschlüsse zu ziehen.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 16:51   #8
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Hallo Chip,

zwar taugt der Paarreim nicht für solche ernste Themen,
aber ich will deinen Rhythmus beibehalten:


Sie schrie ins Tagebuch hinein:
„Dies soll mein letzter Eintrag sein,
ich will nicht mehr, ich höre auf,
kein Ziel lockt mich zum Dauerlauf“.

Als man sie fand war‘s schon passiert,
am Boden lag sie, blutverschmiert,
das Tagebuch auf einem Tisch,
die letzten Worte mörderisch:


„Nur du hast mir stets zugehört,
in Zweisamkeit – und ungestört,
mein Tagebuch, ich danke dir,
das Leben liegt bald hinter mir“!

Gruß, A.D.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 17:07   #9
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Welche Reimart ist denn besser für ernste Themen.
Und generell welche Reimart ist wofür gut und wieso.
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 21:24   #10
Ex-zonkeye
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 505

Am besten wär's, Chip, man verhockte bei einem Wetter wie diesem den Tag nicht im dunklen Kellerloch vor der Mattscheibe und ließe Mädchen auf oder unter den Tischen verenden, und man schriebe auch nicht Dutzende paranoider Hassmails, sondern ginge an den See oder ins Schwimmbad und suchte nach seiner Prinzessin.

Wenn man sie erkannt hat, erzählt man ihr nichts von Tagebüchern und Thränen, und auch nicht, was für Idioten in den deutschen Literarturforen vor sich hin dämmern, sondern Du kaufst ihr ein Erdbeereis und fragst sie, ob sie mit Dir und Deinem Mofa bis an den Attersee fährt, und wenn nicht, ob sie mit Dir ins Konzert oder ins Kino oder zur Party geht, weil Du ein obercooler Junge bist und es mehr als drauf hast.

Und dann, am nächsten Morgen, dann nimm ein Blatt und schreib Dein Glück drauf oder die Leiden, die Dir die Schöne bereitet hat, als sie Dich und dein Moped stehen gelassen hat, und heb's erst mal auf. So was nennt man Stoffsammlung. Ohne die wird nichts irgendwas, glaub mir.

Fang jetzt an, Stoff zu sammeln. Schreib später.

lg

z
Ex-zonkeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 22:05   #11
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Habe ich irgendwas gesagt oder getan das dir missfallen hat oder was soll das?
Verstehe auch nicht wieso jetzt sowas kommt.

Ums mal zu klären:
Ich bin seid gestern bei meinen Großeltern zu Besuch und gucke grade mit meinem Großvater und gucke Fußball.
Normalerweise sitze ich auch nicht im Keller, da schlaf ich sonst nur im Sommer wegen der Temperatur, aber das ist theoretisch im Moment auch nicht möglich weil da alles nass ist.

Mit einem Mädchen red ich auch ganz sicher nicht über sowas und ein Mofa besitze ich auch nicht.
Nur weil ich hier keine Gedichte über sowas reinstelle, heisst es nicht, dass ich solche Gedichte nicht schreibe oder solche Erfahrungen habe/gemacht habe.

Ich weiß auch nicht was du mit Hassmails meinst, generell schreibe ich keine Mails und auf Poetry.de auch keine Nachrichten.
Für dich heute mal keine lieben Grüße, sondern nur ein
Chip


Ps: Es würde mich freuen, wenn du nicht versuchst dir meinen Lebensstil vorzustellen und dieses zu kritisieren, sondern die Kritik nur beim Bereich "Gedichte" preisgibst.
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 07:41   #12
Ex-zonkeye
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2011
Beiträge: 505

Wenn Du den Link bei Deinem Namen anklickst, erscheint ein Menü, bei dem Du auf „Mehr Beiträge von Chip finden“ gehen kannst. Und schwupp – schon weißt Du, wie viele Stunden Du gestern vor der Mattscheibe gekauert hast, statt nach draußen spielen zu gehen.

Jetzt ist Sommer, richtiger Sommer. Nutze ihn, statt ihn vor der Mattscheibe zu verdämmern. Und lass dich nicht auch fruchtlose Debatten mit den professionellen Hassmail-Botschaftern ein, sonst wirst Du einer von denen und die Musen, die im Freibad vergeblich auf Dich warten, gehen mit den anderen Jungs.

On topic: Vor ein paar Jahren gab’s mal einen besonders hübschen italienischen Film: „Caro diario“. Nanni Moretti war Autor, Regisseur und Hauptdarsteller in einem und ist mit seiner Vespa durch Rom und durch ein paar Episoden seines Lebens gebrettert. Ohne das Vehikel gäb’s den Film nicht.

Kauf dir ein gebrauchtes Mofa! Ohne Krabbenfänger tut man sich schwer in der Hochseefischerei. Das Geld dazu kannst Du in den Ferien verdienen. Oder frag Deinen Opa. Wenn der cool ist, hilft er Dir. Da fällt mir schon wieder ein Film ein, diesmal einer aus der Schweiz: „Kleine Fluchten“. Tipp: Schau, dass Du an eine DVD von dem kommst und guck sie zusammen mit Opi an. Ich wette, dann kriegst Du sofort einen nicht unbeträchtlichen Zuschuss.

Und jetzt weg von der Kiste und ab zum Stoffsammeln!!

Heitere Grüße

z
Ex-zonkeye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 08:12   #13
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Zitat:
Welche Reimart ist denn besser für ernste Themen.
Und generell welche Reimart ist wofür gut und wieso.
Der Paarreim ist z.B. für Humor - Gedichte prima geeignet.
Du kennst die Büttenredner, deren Reden sind fast immer im
Paarreim geschrieben.

Für ernstere Themen sind der umarmende und der Kreuzreim bestens geeignet - oder man verzichtet komplett auf den Reim. "Moderne" und gute Gedichte kommen fast immer im Vers libre daher, doch beherrschen diese "Kunst" nur sehr wenige, während jedes Kleinkind reimen kann.
Es gibt weltweit nur eine Handvoll bedeutender Dichter - die schreiben alle im Vers libre.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 08:47   #14
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
"Moderne" und gute Gedichte kommen fast immer im Vers libre daher, doch beherrschen diese "Kunst" nur sehr wenige, während jedes Kleinkind reimen kann.
Es gibt weltweit nur eine Handvoll bedeutende Dichter - die schreiben alle im Vers libre.
Dann muß ich mich von der "Dichtkunst" schamrot verabschieden.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 09:02   #15
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Hallo Thing,

auf dich wollen wir dennoch nicht verzichten

Meine Aussage bezog sich auf den Kommerz. Es gibt natürlich viele Leute
die auch gereimte Gedichte mögen - doch würden die dafür kein Geld ausgeben.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 09:11   #16
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Sag mal, bei dir ist doch ne Schraube locker.
Um das nochmal klar zu stellen: Was ich mit meinem Leben machen, geht dich absolut 0% an.
Ich komme in dieses Forum mit dem Handy on d.h. ich kann auch von draußen oder egal wo schreiben. Ich habe schon gesagt das ich bei meinen Großeltern zu Besuch bin und da werde ich dann auch nicht rausgehen und irgendwas anderes machen.

Für ein Mofa braucht man übrigens ein Führerschein, der recht teuer ist und wieso sollte ich überhaupt nen Mofa Führerschein machen wenn ich bald mit dem vom Auto mache.


@A.D Danke für die Tipps
@Thing Keine Sorge, ich les deine Gedichte trotzdem
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 09:22   #17
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Zitat:
Zitat von zonkeye Beitrag anzeigen
Wenn Du den Link bei Deinem Namen anklickst, erscheint ein Menü, bei dem Du auf „Mehr Beiträge von Chip finden“ gehen kannst. Und schwupp – schon weißt Du, wie viele Stunden Du gestern vor der Mattscheibe gekauert hast, statt nach draußen spielen zu gehen.

Jetzt ist Sommer, richtiger Sommer. Nutze ihn, statt ihn vor der Mattscheibe zu verdämmern. Und lass dich nicht auch fruchtlose Debatten mit den professionellen Hassmail-Botschaftern ein, sonst wirst Du einer von denen und die Musen, die im Freibad vergeblich auf Dich warten, gehen mit den anderen Jungs.

On topic: Vor ein paar Jahren gab’s mal einen besonders hübschen italienischen Film: „Caro diario“. Nanni Moretti war Autor, Regisseur und Hauptdarsteller in einem und ist mit seiner Vespa durch Rom und durch ein paar Episoden seines Lebens gebrettert. Ohne das Vehikel gäb’s den Film nicht.

Kauf dir ein gebrauchtes Mofa! Ohne Krabbenfänger tut man sich schwer in der Hochseefischerei. Das Geld dazu kannst Du in den Ferien verdienen. Oder frag Deinen Opa. Wenn der cool ist, hilft er Dir. Da fällt mir schon wieder ein Film ein, diesmal einer aus der Schweiz: „Kleine Fluchten“. Tipp: Schau, dass Du an eine DVD von dem kommst und guck sie zusammen mit Opi an. Ich wette, dann kriegst Du sofort einen nicht unbeträchtlichen Zuschuss.

Und jetzt weg von der Kiste und ab zum Stoffsammeln!!

Heitere Grüße

z
Für mich ist dieses ganze Geschwafel off topic.
Gehört eher in "Ratet-den-Film!" - Faden.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 10:05   #18
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Chip,

ich habe dein Gedicht im umarmenden - und im Kreuzreim geschrieben,
damit du mal einen Vergleich hast.
Kreuz

Sie schrie ins Tagebuch hinein:
„Ich will nicht mehr, ich höre auf,
dies soll mein letzter Eintrag sein,
kein Ziel lockt mich zum Dauerlauf“.

Als man sie fand, war’s schon passiert,
ihr Tagebuch lag auf dem Tisch,
die letzte Seite blutverschmiert,
die Worte deutlich, mörderisch:

„Nur du hast mir stets zugehört,
mein Tagebuch, ich danke dir,
in Zweisamkeit und ungestört,
liegt unsre Zeit bald hinter mir.

Umarmend

Sie schrie ins Tagebuch hinein:
„Ich will nicht mehr, ich höre auf,
das Leben ist kein Dauerlauf,
der Tod soll mir Erlösung sein.

Als man sie fand war’s schon passiert,
ihr Tagebuch lag auf dem Tisch,
die letzten Worte mörderisch,
auf Seiten, die mit Blut verschmiert:

„Wir beide eins und ungestört,
auch diese Zeit liegt hinter mir,
mein Tagebuch – ich danke dir,
nur du hast mir stets zugehört.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 10:35   #19
männlich Ex Chip
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 101

Danke das du dir die Mühe gemacht hast A.D.
Mich spricht die "Umarmende" Version irgendwie mehr an.


Ps: Meinst du am Anfang wirklich das sie ins Tagebuch hinein schreit? Oder hast du nur das "b" von "schrieb" vergessen ?
Lg Chip
Ex Chip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 10:41   #20
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Ich glaube schon, daß sie schrie.
Auch wenn diesen Schrei niemand hören konnte.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 11:00   #21
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Thing hat das schon richtig erkannt, ein Suizid ist so etwas wie ein letzter Aufschrei...
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Abschiedsworte - Versuch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abschiedsworte Isabel Seifried Düstere Welten und Abgründiges 3 08.03.2012 11:12
Versuch Thing Gefühlte Momente und Emotionen 9 19.01.2012 17:42
Abschiedsworte lucky.girl Gefühlte Momente und Emotionen 1 03.10.2007 03:23
versuch 1 lieblichebläue Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 21.08.2007 00:49
Versuch Mondenkind Düstere Welten und Abgründiges 0 01.04.2007 19:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.