Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.04.2013, 13:24   #1
Alive93
 
Dabei seit: 08/2009
Alter: 26
Beiträge: 32

Standard Der Traum von einer heilen Welt

Traum von einer heilen Welt

Guck sie dir doch mal an! Sind sie nicht alle abgekämpft? Von was eigentlich genau, könnte man fragen. Von was ist man selber eigentlich immer so müde? Vielleicht noch von der Krankheit letzte Woche oder von dem Stress auf der Arbeit, vielleicht von seinem Partner oder seiner Partnerin, der/die einem nicht mehr so richtig das Gefühl gibt, geliebt zu werden, vielleicht von sich selbst, der einem nicht mehr so richtig das Gefühl gibt, es anders als so verdient zu haben, vielleicht von der Langeweile, vielleicht weil das alles weh tut. Das alles! Das Leben! Aber würde es nicht mehr so schön weh tun, was wäre das Leben denn dann? Es gäbe keine Hoffnung auf Besserung mehr und keinen Traum, von einer heilen Welt. Die Kinder würden nicht mehr hoffen, nach den Schuljahren endlich frei zu sein, die jungen Erwachsenen würden nicht mehr hoffen, dass sie irgendwann wieder frei sein werden, die älteren Erwachsenen würden nicht mehr hoffen, als Rentner endlich frei zu sein und die Rentner würden nicht mehr hoffen, endlich frei von den Gelenkschmerzen zu sein. Auch die Sehnsüchte würden keine Rolle mehr spielen, unerfüllbare und angenehm brennende Sehnsüchte nach einem Spaziergang am Strand bei Sonnenuntergang, bei dem die Wellen angenehm die müden Beine umspülen wie ein Kuss das müde Herz, nach einem sorglosen Abend auf der Terrasse unter dem Sternenhimmel bei sanft melancholischer Musik und in der Luft der Geruch nach Lagerfeuer, nach jemanden, der einen Ort in seinem Herzen trägt, in dem alles einfacher ist und der bereit ist, es zu öffnen und einen hineinreisen zu lassen und es niemals wieder verlassen zu müssen. Wo wäre das brennende Verlangen danach, wenn wir all dies hätten und feststellen müssten, dass das Brennen danach eigentlich immer das war, was den nächsten Tag interessant machte? An euch guten Filme, Gedichte, Romane, Filmstücke: Füttert unser Sehnen, unser Hoffen und unser Träumen, welche uns ermutigen, unseren Weg durch das Chaos und die Trümmer zu finden, einen Weg der nie in einer heilen Welt enden wird, aber auf dem das Denken an eine solche und das Fühlen einer solchen, wenn auch nur für einen Moment, durch euch das Schönste ist, was das Leben für uns bereit hält. Wir tragen alle diesen Wunsch nach einer heilen Welt in uns. Er brennt stark, sehr stark und bei manchen zu stark, sodass sie daran verbrennen. Also lasst uns füreinander gute Filme, Gedichte,Romane und Musik sein. Lasst uns füreinander das leben, was jeder von uns ersehnt. Lasst uns nach uns sehnen und für uns brennen, vielleicht die größtmögliche Annäherung an eine heile Welt.
Alive93 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Traum von einer heilen Welt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mitte einer Welt Thing Gefühlte Momente und Emotionen 3 06.02.2011 21:25
Das Ende einer Welt ZychoyZ Gefühlte Momente und Emotionen 0 04.02.2011 16:04
Tragödie einer Welt Alexiel Zeitgeschehen und Gesellschaft 7 03.05.2007 16:41
Gedanken in einer andere Welt cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.06.2006 20:43


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.